Gesetzesaktualisierungen

1 Gesetz aktualisiert am 12.11.2021

Gesetze 1-1 von 1

9 Paragrafen zu Kärntner Bauordnung 1996 - K-BO 1996 (K-BO 1996) aktualisiert


§ 47 K-BO 1996

(1) Im Verfahren nach §§ 44 und 45 ist den Eigentümern und den Anrainern Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben.(2) Die Parteien haben das Recht, gegen eine Anordnung der Behörde die Beschwerde an das Landesverwaltungsgericht zu erheben.(3) Einwendungen der Parteien, deren Austragung dem ordentli... mehr lesen...


§ 37 K-BO 1996

§ 37Ausführungspflicht (1) Werden Vorhaben nicht binnen angemessener Frist nach Beginn der Ausführung vollendet, hat die Behörde gegenüber dem Inhaber der Baubewilligung, bei Vorhaben nach § 7 gegenüber dem Grundeigentümer, die weitere Ausführung zu verfügen, soweit dies Interessen der Sicherheit... mehr lesen...


§ 36 K-BO 1996

(1) Stellt die Behörde fest, dass Vorhaben nach § 6 ohne Baubewilligung oder abweichend von der Baubewilligung ausgeführt werden oder vollendet wurden, so hat sie – unbeschadet des § 35 – dem Inhaber der Baubewilligung, bei Bauführungen ohne Baubewilligung dem Grundeigentümer, aufzutragen, entwed... mehr lesen...


§ 35 K-BO 1996

(1) Stellt die Behörde fest, daßa)Vorhaben nach § 6 lit. a, b, d oder e ohne Baubewilligung oder abweichend von der Baubewilligung und den ihr zugrundeliegenden Plänen, Berechnungen und Beschreibungen ausgeführt werden;b)Vorhaben nach § 7 entgegen § 7 Abs. 3 oder 5 ausgeführt werden;c)Bauprodukte... mehr lesen...


§ 24 K-BO 1996

(1) Für Anträge auf Erteilung einer Baubewilligung nach § 6 lit. a, b, d und e gelten abweichend von den Bestimmungen dieses und des 8. Abschnittes die Abs. 2 bis 10, wenn sich die Anträge a)auf Gebäude, die ausschließlich Wohnzwecken dienen, höchstens zwei oberirdische Vollgeschoße sowie ein Dac... mehr lesen...


§ 20 K-BO 1996

Mit der Ausführung eines Vorhabens nach § 6 darf erst mit dem Eintritt der Rechtskraft der Baubewilligung (Abänderung der Baubewilligung) begonnen werden. Die Behörde hat auf Antrag des Inhabers der Baubewilligung die Baubewilligung nach Eintritt der Rechtskraft mit einer Rechtskraftbestätigung z... mehr lesen...


§ 14 K-BO 1996

(1) Abweichend von § 19 Abs. 1 des Gemeindeplanungsgesetzes 1995 sowie von den §§ 7 Abs. 3, 13 Abs. 2 lit. a, 15 Abs. 1 und 17 Abs. 1 dieses Gesetzes ist die Änderung von Gebäuden und sonstigen baulichen Anlagen bei Vorliegen der übrigen Voraussetzungen auch entgegen dem Flächenwidmungsplan zuläs... mehr lesen...


§ 12 K-BO 1996

(1) Die Behörde hat für den Fall, dass ein Vorhaben nach § 6 lit. a bis c auf einer Fläche ausgeführt werden soll, für die eine gemäß § 12 Abs. 1 Z 2 und Abs. 2 K-GplG 1995 ersichtlich zu machende Nutzungsbeschränkung besteht, und dass das diese Nutzungsbeschränkung enthaltende Gesetz (zB Kärntn... mehr lesen...


§ 7 K-BO 1996

(1) Mitteilungspflichtig sind:a)die Errichtung, die Änderung und der Abbruch von 1.Gebäuden bis zu 25 m2 Grundfläche und 3,50 m Höhe;2.zentralen Feuerungsanlagen mit einer Nennwärmeleistung bis zu 50 kW;3.Einfriedungen in Leichtbauweise bis zu 2 m Höhe, auch wenn diese gemeinsam mit einer Sockelm... mehr lesen...


Aktualisiert am 12.11.21
Gesetze 1-1 von 1