Gesetzesaktualisierungen

2 Gesetze aktualisiert am 24.08.2019

Gesetze 1-2 von 2

11 Paragrafen zu Tiroler Sozialbetreuungsberufe-Ausbildungsverordnung (TSBB-AV) aktualisiert


Anl. 4 TSBB-AV

Diplomprüfungszeugnis für Diplom-Sozialbetreuer/inLGBl. Nr. 107/2019 mehr lesen...


Anl. 3 TSBB-AV

Fachprüfungszeugnis für Fach-Sozialbetreuer/inLGBl. Nr. 107/2019 mehr lesen...


Anl. 2 TSBB-AV

Ausbildungsbestätigung für Diplom-Sozialbetreuer/inLGBl. Nr. 107/2019 mehr lesen...


Anl. 1 TSBB-AV

Ausbildungsbestätigung für Fach-Sozialbetreuer/inLGBl. Nr. 107/2019 mehr lesen...


§ 32 TSBB-AV Aufschulungslehrgänge

(1) Der Aufschulungslehrgang nach § 52 Abs. 1 in Verbindung mit § 48 Abs. 2 TSBBG zum Fach-Sozialbetreuer bzw. zur Fach-Sozialbetreuerin BB besteht ausa)einer ergänzenden theoretischen Ausbildung im Umfang von 470 UE undb)einer ergänzenden praktischen Ausbildung im Umfang von 360 Stunden, die im ... mehr lesen...


§ 31 TSBB-AV Zeugnis

(1) Über eine erfolgreich abgelegte Fach- oder Diplomprüfung ist ein Zeugnis nach dem Muster der Anlagen 3 oder 4 auszustellen.(2) Die Ausstellung des Zeugnisses mittels automationsunterstützter Datenverarbeitung ist zulässig.(3) Das Zeugnis ist vom Leiter des Ausbildungslehrganges zu unterzeichn... mehr lesen...


§ 30 TSBB-AV Ausbildungsbestätigung

(1) Am Ende der Ausbildung hat der Leiter des Ausbildungslehrganges den Auszubildenden eine Ausbildungsbestätigung nach dem Muster der Anlagen 1 und 2 über die im Rahmen der Sozialbetreuungsberufeausbildung absolvierten Ausbildungsgegenstände und Praktika auszuhändigen.(2) Die Ausbildungsbestätig... mehr lesen...


§ 5 TSBB-AV Ausbildung zum Diplom-Sozialbetreuer bzw. zur Diplom-

(1) Der Ausbildungslehrgang umfasst:a)eine theoretische Ausbildung im Umfang von zumindest 1.800 Unterrichtseinheiten (UE) undb)eine praktische Ausbildung im Umfang von 1.800 Stunden,die auf mindestens drei Ausbildungsjahre aufzuteilen sind. In den Ausbildungslehrgang ist in den ersten beiden Aus... mehr lesen...


§ 3 TSBB-AV Ausbildung zum Fach-Sozialbetreuer bzw. zur Fach-

(1) Der Ausbildungslehrgang umfasst:a)eine theoretische Ausbildung im Umfang von zumindest 1.200 Unterrichtseinheiten (UE) undb)eine praktische Ausbildung im Umfang von 1.200 Stunden,die auf mindestens zwei Ausbildungsjahre aufzuteilen sind. In den Ausbildungslehrgang ist das Ausbildungsmodul „Un... mehr lesen...


§ 2 TSBB-AV Ausbildung zum Fach-Sozialbetreuer bzw. zur Fach-

(1) Der Ausbildungslehrgang umfasst:a)eine theoretische Ausbildung im Umfang von zumindest 1.200 Unterrichtseinheiten (UE) undb)eine praktische Ausbildung im Umfang von 1.200 Stunden,die auf mindestens zwei Ausbildungsjahre aufzuteilen sind. In den Ausbildungslehrgang ist die Ausbildung in der Pf... mehr lesen...


§ 1 TSBB-AV Anwendungsbereich

(1) Diese Verordnung gilt für die Ausbildung zum Fach-Sozialbetreuer bzw. zur Fach-Sozialbetreuerin und zum Diplom-Sozialbetreuer bzw. zur Diplom-Sozialbetreuerin sowie für die Durchführung von Aufschulungslehrgängen nach dem Tiroler Sozialbetreuungsberufegesetz.(2) Die Regelungen des Gesundheits... mehr lesen...


Aktualisiert am 24.08.19

48 Paragrafen zu Schulorganisationsgesetz 1991, Tiroler (T-SOG) aktualisiert


§ 126a T-SOG Verweisungen

(1) Soweit in diesem Gesetz nichts anderes bestimmt ist, beziehen sich Verweisungen auf Landesgesetze auf die jeweils geltende Fassung.(2) Soweit in diesem Gesetz nichts anderes bestimmt ist, beziehen sich Verweisungen auf Bundesgesetze auf die im Folgenden jeweils angeführte Fassung:1.Allgemeine... mehr lesen...


§ 119 T-SOG Errichtung

(1) Das Land hat zur Unterbringung von Schulpflichtigen, die für den Besuch einer Landessonderschule in Betracht kommen, Schülerheime zu errichten, soweit die Unterbringung dieser Schulpflichtigen nicht anderweitig sichergestellt ist.(2) Sofern eine Verpflichtung nach Abs. 1 nicht besteht, kann d... mehr lesen...


§ 118 T-SOG Organisation

Schülerheime, die ausschließlich oder vorwiegend für Schüler von Volks- und Sonderschulen sowie von Neuen Mittelschulen und Polytechnischen Schulen bestimmt sind, sind als selbständige Schülerheime oder in organisatorischem Zusammenhang mit einer solchen Schule zu führen. mehr lesen...


§ 117 T-SOG Sonderform der Kundmachung von Verordnungen

Verordnungen nach § 110 Abs. 6 erster Satz sind auf eine Weise kundzumachen, die geeignet ist, einen möglichst weiten Kreis der Betroffenen zu erreichen, wie etwa durch Bekanntgabe über die Schulsprechanlage. Solche Verordnungen treten, soweit in diesen kein späterer Zeitpunkt bestimmt ist, mit d... mehr lesen...


§ 110 T-SOG Schultage, schulfreie Tage

(1) Schultage sind alle Tage des Unterrichtsjahres, soweit sie nicht nach den Bestimmungen der Abs. 2 bis 8 schulfrei sind.(2) Schulfrei sind:a)die Samstage, die Sonntage und die gesetzlichen Feiertage,b)der 2. November (Allerseelentag),c)die Tage vom 24. Dezember bis einschließlich 5. Jänner (We... mehr lesen...


§ 109 T-SOG Schuljahr, Unterrichtsjahr, Hauptferien

(1) Das Schuljahr besteht aus dem Unterrichtsjahr und den Hauptferien.(2) Das Schuljahr beginnt am zweiten Montag im September.(3) Das Unterrichtsjahr beginnt mit dem Schuljahr und dauert bis zum Beginn der Hauptferien.(4) Das Unterrichtsjahr besteht aus zwei Semestern und den Semesterferien (§ 1... mehr lesen...


§ 103 T-SOG Stichtag

Stichtag für die Ermittlung der Zahl der Schulpflichtigen nach den §§ 21, 23, 37, 39, 52, 54, 65 und 67 ist der 1. Oktober eines jeden Jahres. mehr lesen...


§ 100 T-SOG Begriff

Der Schulweg ist zumutbar, wenn die Schülera)sowohl den Weg zur Schule als auch den Rückweg zur Wohnung unter Bedachtnahme auf ihre körperliche und geistige Reife ohne Gefährdung ihres Lebens oder ihrer Gesundheit sowie ohne erhebliche Beeinträchtigung des Schulerfolges bewältigen undb)jede diese... mehr lesen...


§ 99e T-SOG Organisation

(1) Der Unterrichtsteil und der Betreuungsteil können in getrennter oder in verschränkter Abfolge geführt werden. Der Betreuungsteil ist zu führen, wenn die Zahl der Schüler, die für den Betreuungsteil angemeldet sind, mindestens sieben, an Sonderschulen mindestens drei, beträgt.(2) Eine Klasse i... mehr lesen...


§ 99b T-SOG Freiwillige Bestimmung einer Schule als ganztägige Schule

(1) Der Schulerhalter kann eine Schule als ganztägige Schule bestimmen, wenn a)die zu erwartende Zahl an Schülern, die voraussichtlich eine klassenweise oder eine schulstufen-, schul- oder schulartübergreifende Tagesbetreuung in Anspruch nehmen werden, mindestens sieben, an Sonderschulen mindeste... mehr lesen...


§ 95 T-SOG Kurse zur Überprüfung des sonderpädagogischen Förderbedarfs

Für Schüler von Volksschulen sowie von Neuen Mittelschulen können neben dem Unterricht Kurse zur Überprüfung des sonderpädagogischen Förderbedarfs durchgeführt werden, wenn dies für die Entscheidung über das Vorliegen eines sonderpädagogischen Förderbedarfs nach den schulpflichtrechtlichen Bestim... mehr lesen...


§ 94 T-SOG Therapeutische und funktionelle Übungen

An Volksschulen, Neuen Mittelschulen, Sonderschulen und Polytechnischen Schulen können therapeutische und funktionelle Übungen in Form von Kursen durchgeführt werden. mehr lesen...


§ 79 T-SOG Betriebsbeiträge

(1) Über die Tragung des Betriebsaufwandes können der gesetzliche Schulerhalter und die beitragspflichtigen Gebietskörperschaften schriftliche Verträge abschließen.(2) Die beitragspflichtigen Gebietskörperschaften, die mit dem gesetzlichen Schulerhalter einen Vertrag nach Abs. 1 nicht abgeschloss... mehr lesen...


§ 69 T-SOG Allgemeines, Abgrenzung, Festsetzung, Aufnahme

(1) Für die Schulsprengel von Polytechnischen Schulen, für deren Abgrenzung und Festsetzung sowie für die Aufnahme gelten die §§ 25 bis 28 sinngemäß, soweit in den Abs. 2 und 3 nichts anderes bestimmt ist.(2) Für Polytechnische Schulen kann ein eigener Berechtigungssprengel vorgesehen werden, um ... mehr lesen...


§ 68 T-SOG Verfahren

(1) Die Errichtung, die Stilllegung, die Aufhebung der Stilllegung und die Auflassung einer Polytechnischen Schule bedürfen der Bewilligung der Bildungsdirektion. Die Bewilligung ist zu erteilen, wenn die jeweiligen Voraussetzungen nach den §§ 65, 66 und 67 gegeben sind.(2) Die Bildungsdirektion ... mehr lesen...


§ 67 T-SOG Auflassung

(1) Eine Polytechnische Schule ist aufzulassen, wenna)die Zahl der Schulpflichtigen an den letzten drei Stichtagen (§ 103) im Durchschnitt weniger als 15 betragen hat undb)die Schulpflichtigen eine andere, für sie in Betracht kommende Polytechnische Schule auf einem ihnen zumutbaren Schulweg (§ 1... mehr lesen...


§ 66 T-SOG Stillegung

(1) Eine Polytechnische Schule ist stillzulegen, wenna)die Voraussetzungen für ihre Auflassung (§ 67) voraussichtlich nur vorübergehend gegeben sind oderb)das Schulgebäude unbenützbar wird und geeignete Ersatzräume nicht zur Verfügung stehen.(2) Die Stilllegung nach Abs. 1 lit. a hat mit dem Abla... mehr lesen...


§ 65 T-SOG Errichtung

(1) Eine Polytechnische Schule ist in einem Gebiet zu errichten, wenna)dort die Zahl der Schulpflichtigen, die diese Polytechnische Schule auf einem ihnen zumutbaren Schulweg (§ 100) besuchen können, denen aber der Besuch einer anderen Polytechnischen Schule auf einem ihnen zumutbaren Schulweg ni... mehr lesen...


§ 59 T-SOG Organisationsformen

Polytechnische Schulen sind als selbstständige Polytechnische Schulen oder als Klassen von Polytechnischen Schulen, die einer Volksschule, einer Neuen Mittelschule oder einer Sonderschule angeschlossen sind, oder als Expositurklasse einer selbstständigen Polytechnischen Schule zu führen. mehr lesen...


§ 58 T-SOG Aufbau

(1) Die Polytechnische Schule umfasst eine Schulstufe (neunte Schulstufe). Ihr hat mindestens eine Klasse zu entsprechen.(2) Die Schüler der Polytechnischen Schule sind unter Bedachtnahme auf eine für die Unterrichtsführung erforderliche Mindestschülerzahl in Klassen zusammenzufassen.(3) Die Schü... mehr lesen...


§ 55 T-SOG Verfahren

(1) Die Errichtung, die Stilllegung, die Aufhebung der Stilllegung und die Auflassung einer Sonderschule bedürfen der Bewilligung der Bildungsdirektion. Die Bewilligung ist zu erteilen, wenn die jeweiligen Voraussetzungen nach den §§ 52, 53 und 54 gegeben sind.(2) Die Bildungsdirektion hat bei Vo... mehr lesen...


§ 54 T-SOG Auflassung

(1) Eine Sonderschule ist aufzulassen, wenna)die Zahl der Schulpflichtigen an den letzten drei Stichtagen (§ 103) im Durchschnitt weniger als sieben betragen hat undb)die Schulpflichtigen eine andere für sie in Betracht kommende Sonderschule auf einem ihnen zumutbaren Schulweg (§ 100) besuchen kö... mehr lesen...


§ 53 T-SOG Stillegung

(1) Eine Sonderschule ist stillzulegen, wenna)die Voraussetzungen für ihre Auflassung (§ 54) voraussichtlich nur vorübergehend gegeben sind oderb)das Schulgebäude unbenützbar wird und geeignete Ersatzräume nicht zur Verfügung stehen.(2) Die Stilllegung nach Abs. 1 lit. a hat mit dem Ablauf des 31... mehr lesen...


§ 52 T-SOG Errichtung

(1) Eine Sonderschule ist in einem Gebiet zu errichten, wenna)dort die Zahl der Schulpflichtigen, die für die Aufnahme in die betreffende Art der Sonderschule (§ 46 Abs. 1) in Betracht kommen und diese, nicht jedoch eine andere Sonderschule derselben Art, auf einem ihnen zumutbaren Schulweg (§ 10... mehr lesen...


§ 51 T-SOG Lehrer, Lehrerstellen

(1) Für die Erteilung des Unterrichtes in einer Klasse einer Sonderschule, in der nach Möglichkeit das Bildungsziel der Volksschule erreicht werden soll, gilt § 19 Abs. 1 bis 4 und 6 sinngemäß. Für die Lehrerstellen (Dienstposten) mit Ausnahme der Leiterstelle für diese Sonderschulen gilt § 20 si... mehr lesen...


§ 50 T-SOG Zuständigkeit

(1) Der Bildungsdirektion obliegt die Entscheidung übera)die Organisationsform nach § 45 Abs. 1 bis 3 und 4 erster Satz,b)die Führung einer Sonderschule nur als Knabensonderschule oder nur als Mädchensonderschule sowie die Führung einer Klasse einer Sonderschule nur als Knabenklasse oder nur als ... mehr lesen...


§ 46 T-SOG Arten

(1) Arten der Sonderschule sinda)die Allgemeine Sonderschule (für leistungsbehinderte oder lernschwache Kinder),b)die Sonderschule für körperbehinderte Kinder,c)die Sonderschule für sprachgestörte Kinder,d)die Sonderschule für schwerhörige Kinder,e)die Sonderschule für gehörlose Kinder,f)die Sond... mehr lesen...


§ 45 T-SOG Organisationsformen

(1) Sonderschulen sind als selbstständige Sonderschulen oder als Sonderschulklassen, die einer Volksschule, einer Neuen Mittelschule, einer Polytechnischen Schule oder einer Sonderschule anderer Art angeschlossen sind, zu führen.(2) In der fünften bis achten Schulstufe können eigene Klassen gefüh... mehr lesen...


§ 44 T-SOG Aufbau

(1) Die Sonderschule umfasst neun Schulstufen, und zwar die erste bis neunte Schulstufe. Die letzte Schulstufe ist das Berufsvorbereitungsjahr. Die Sonderschule, an der nach dem Lehrplan der Volksschule unterrichtet wird, umfasst auch die Vorschulstufe.(2) Die Bestimmungen über den Aufbau der Vol... mehr lesen...


§ 43 T-SOG Festlegung, Aufnahme

(1) Für die Festsetzung der Schulsprengel für Neue Mittelschulen gilt § 27 sinngemäß. Die Festlegung eines eigenen Berechtigungssprengels für Neue Mittelschulen und Klassen von Neuen Mittelschulen mit musischem oder sportlichem Schwerpunkt ist nur mit Zustimmung des gesetzlichen Schulerhalters un... mehr lesen...


§ 42 T-SOG Abgrenzung

(1) Die Grenzen des Pflichtsprengels einer Neuen Mittelschule sind nach den örtlichen Verhältnissen so festzusetzen, dass den Sprengelangehörigen der regelmäßige Besuch der betreffenden Neuen Mittelschule auf einem ihnen zumutbaren Schulweg (§ 100) möglich ist.(2) Die Grenzen des Berechtigungsspr... mehr lesen...


§ 41 T-SOG Allgemeines

(1) Für jede Neue Mittelschule ist ein Schulsprengel festzusetzen. Dieser kann in einen Pflichtsprengel und in einen Berechtigungssprengel geteilt werden. Wird eine solche Teilung nicht vorgenommen, so gilt der Schulsprengel als Pflichtsprengel. Für Neue Mittelschulen und Klassen von Neuen Mittel... mehr lesen...


§ 40 T-SOG Verfahren

Die Errichtung, Stilllegung, Aufhebung der Stilllegung und Auflassung einer Neuen Mittelschule bedürfen der Bewilligung der Bildungsdirektion. Die Bewilligung ist zu erteilen, wenn die jeweiligen Voraussetzungen nach den §§ 37, 38 und 39 gegeben sind. mehr lesen...


§ 39 T-SOG Auflassung

(1) Eine Neue Mittelschule kann aufgelassen werden, wenna)die Zahl der Schulpflichtigen an den letzten drei Stichtagen (§ 103) im Durchschnitt weniger als 160 betragen hat undb)die Schulpflichtigen eine andere für sie in Betracht kommende Neue Mittelschule auf einem ihnen zumutbaren Schulweg (§ 1... mehr lesen...


§ 38 T-SOG Stilllegung

(1) Eine Neue Mittelschule ist stillzulegen, wenn das Schulgebäude unbenützbar wird und geeignete Ersatzräume nicht zur Verfügung stehen.(2) Die Stilllegung ist aufzuheben, wenn die Voraussetzungen nach Abs. 1 nicht mehr vorliegen.   mehr lesen...


§ 37 T-SOG Errichtung

(1) Eine Neue Mittelschule ist in einem Gebiet zu errichten, wenna)dort die Zahl der Schulpflichtigen, die diese Neue Mittelschule auf einem ihnen zumutbaren Schulweg (§ 100) besuchen können, denen aber der Besuch einer anderen Neuen Mittelschule auf einem ihnen zumutbaren Schulweg nicht möglich ... mehr lesen...


§ 36h T-SOG Lehrerstellen, Dienstposten

(1) Die Bildungsdirektion hat für jede Neue Mittelschule eine Lehrerstelle (einen Dienstposten) als Leiterstelle (Leiterdienstposten) vorzusehen.(2) Die Bildungsdirektion hat ferner die Lehrerstellen (Lehrerdienstposten) vorzusehen, die über die nach Abs. 1 vorzusehende Lehrerstelle hinaus zur Er... mehr lesen...


§ 36g T-SOG Fachlehrer

(1) Der Unterricht an den Neuen Mittelschulen ist durch Fachlehrer zu erteilen.(2) Für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf sind zusätzlich entsprechend befähigte Lehrer einzusetzen. Bei der Festlegung des Stundenausmaßes für die zusätzlichen Lehrer ist auf die Anzahl der Kinder mit sonder... mehr lesen...


§ 36f T-SOG Zuständigkeit

(1) Der Bildungsdirektion obliegt die Entscheidung übera)den zeitweisen gemeinsamen Unterricht der Schüler einer Klasse der Neuen Mittelschule mit den Schülern einer Sonderschulklasse (§ 36a Abs. 4) undb)die Organisationsform, in der eine Neue Mittelschule zu führen ist (§ 36b).(2) Die Bildungsdi... mehr lesen...


§ 36c T-SOG Koedukation

(1) Neue Mittelschulen sind als Neue Mittelschulen für Knaben und Mädchen zu führen.(2) Abs. 1 gilt für die Führung von Klassen sinngemäß. mehr lesen...


§ 36b T-SOG Organisationsformen

(1) Neue Mittelschulen sind alsa)selbstständige Neue Mittelschulen,b)Klassen einer Neuen Mittelschule, die einer Volksschule, einer Sonderschule oder einer Polytechnischen Schule angeschlossen sind, oder c)Expositurklassen einer selbstständigen Neuen Mittelschulezu führen.(2) Neue Mittelschulen o... mehr lesen...


§ 36a T-SOG Aufbau

(1) Die Neue Mittelschule umfasst vier Schulstufen, und zwar die fünfte bis achte Schulstufe.(2) Die Schüler der Neuen Mittelschule sind in Klassen zusammenzufassen. Jeder Schulstufe hat mindestens eine Klasse zu entsprechen. Nach Maßgabe pädagogischer oder organisatorischer Anforderungen können ... mehr lesen...


§ 24 T-SOG Verfahren

(1) Die Errichtung, die Stilllegung, die Aufhebung der Stilllegung und die Auflassung einer Volksschule bedürfen der Bewilligung der Bildungsdirektion. Die Bewilligung ist zu erteilen, wenn die jeweiligen Voraussetzungen nach den §§ 21, 22 und 23 gegeben sind.(2) Die Bildungsdirektion hat bei Vor... mehr lesen...


§ 23 T-SOG Auflassung

(1) Eine Volksschule ist aufzulassen, wenna)die Zahl der Schulpflichtigen an den letzten drei Stichtagen (§ 103) im Durchschnitt weniger als zehn betragen hat undb)die Schulpflichtigen eine andere für sie in Betracht kommende Volksschule auf einem ihnen zumutbaren Schulweg (§ 100) besuchen können... mehr lesen...


§ 22 T-SOG Stillegung

(1) Eine Volksschule ist stillzulegen, wenna)die Voraussetzungen für ihre Auflassung (§ 23) voraussichtlich nur vorübergehend gegeben sind oderb)das Schulgebäude unbenützbar wird und geeignete Ersatzräume nicht zur Verfügung stehen.(2) Die Stilllegung nach Abs. 1 lit. a hat mit dem Ablauf des 31.... mehr lesen...


§ 21 T-SOG Errichtung

(1) Eine Volksschule ist in einem Gebiet zu errichten, wenna)dort die Zahl der Schulpflichtigen, die diese Volksschule auf einem ihnen zumutbaren Schulweg (§ 100) besuchen können, denen aber der Besuch einer anderen Volksschule auf einem ihnen zumutbaren Schulweg nicht möglich wäre, an den letzte... mehr lesen...


§ 10 T-SOG Organisationsformen

Volksschulen sind mit den Schulstufen der Grundschule (§ 9 Abs. 1) zu führen. Volksschulen, deren Schulsprengel nicht zur Gänze im Pflichtsprengel einer Neuen Mittelschule liegt, sind zusätzlich mit den Schulstufen der Oberstufe zu führen. Volksschulen sind als selbstständige Volksschulen oder al... mehr lesen...


§ 1 T-SOG Geltungsbereich

(1) Dieses Gesetz enthält Regelungen über die äußere Organisationa)der öffentlichen allgemeinbildenden Pflichtschulen, das sind die öffentlichen Volks- und Sonderschulen, die öffentlichen Neuen Mittelschulen und die öffentlichen Polytechnischen Schulen undb)der öffentlichen Schülerheime, die auss... mehr lesen...


Aktualisiert am 24.08.19
Gesetze 1-2 von 2