Entscheidungen zu § 22 Abs. 1 VStG

Verwaltungsgerichtshof

935 Dokumente

Entscheidungen 1-30 von 935

TE Vwgh Erkenntnis 2019/12/16 Fe 2019/02/0001

1 Beim antragstellenden Landesgericht St. Pölten (LG) ist zur Zahl 4 Cg 54/18v ein Amtshaftungsverfahren des Klägers M M (in der Folge: Kläger) gegen das Land Niederösterreich als beklagte Partei anhängig. Der Kläger begehrt in diesem Verfahren den Ersatz jenes Schadens (Amtshaftung), der ihm aus der Führung eines Verwaltungsstrafverfahrens entstanden ist. 2 Diesem Verfahren liegt folgender Sachverhalt zu Grunde: 3 Mit Strafantrag vom 21. Juli 2017 legte die Staatsanwaltsc... mehr lesen...

Entscheidung | Vwgh Erkenntnis | 16.12.2019

RS Vwgh 2019/12/16 Fe 2019/02/0001

Index: 001 Verwaltungsrecht allgemein19/05 Menschenrechte24/01 Strafgesetzbuch40/01 Verwaltungsverfahren90/01 Straßenverkehrsordnung
Norm: MRKZP 07te Art4StGB §81 Abs1 Z2StGB §84 Abs2 idF 2015/I/112StGB §88 Abs4StVO 1960 §5 Abs1StVO 1960 §99 Abs1 litaVStG §22 Abs1VwRallg
Rechtssatz: Aus den Urteilen in den Fällen Gradinger und Franz Fischer wird deutlich, dass der Straftatbestand des § 5 Abs. 1 iVm § 99 Abs. 1 li... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh | 16.12.2019

RS Vwgh 2019/12/16 Fe 2019/02/0001

Index: 001 Verwaltungsrecht allgemein19/05 Menschenrechte24/01 Strafgesetzbuch40/01 Verwaltungsverfahren90/01 Straßenverkehrsordnung
Norm: AVG §68 Abs4 litaMRKZP 07te Art4StGB §81StGB §81 Abs1 Z2StGB §81 Abs2 idF 2015/I/112StGB §88StGB §88 Abs1StGB §88 Abs3StVO 1960 §5 Abs1StVO 1960 §99 Abs1 litbStVO 1960 §99 Abs6 litcVStG §22 Abs1VStG §30 Abs3VwRallg
Rechtssatz: Bei tateinheitlichem Zusammentreffen von Lenken ei... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh | 16.12.2019

RS Vwgh 2019/12/16 Fe 2019/02/0001

Index: 001 Verwaltungsrecht allgemein19/05 Menschenrechte40/01 Verwaltungsverfahren
Norm: AVG §68 Abs1MRKZP 07te Art4 Abs1VStG §22 Abs1VwRallg
Rechtssatz: Eine Bindungswirkung ist im Zusammenhang mit Art. 4 Abs. 1 7. ZPMRK nur hinsichtlich jener Fakten anzunehmen, welche auch den Ausgangspunkt des vorangegangenen Strafverfahrens gebildet haben (vgl. VwGH 29.5.2015, 2012/02/0238). Schlagworte ... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh | 16.12.2019

TE Vwgh Erkenntnis 2019/12/13 Ra 2019/02/0020

1 I. Mit Straferkenntnis der revisionswerbenden Finanzmarktaufsichtsbehörde vom 5. September 2017 wurde der Erstmitbeteiligte als zur Vertretung der W AG nach außen Berufener gemäß § 9 Abs. 1 VStG mit Spruchpunkt 1. wegen der Übertretung des § 4 Abs. 2 Kapitalmarktgesetz (KMG) bestraft, weil in Medien für die W Unternehmensanleihe, welche über die Website des Unternehmens öffentlich angeboten worden sei, geworben worden sei, ohne dass die näher dargestellten Werbeeinschaltungen ei... mehr lesen...

Entscheidung | Vwgh Erkenntnis | 13.12.2019

RS Vwgh 2019/12/13 Ra 2019/02/0020

Index: 001 Verwaltungsrecht allgemein10/07 Verwaltungsgerichtshof19/05 Menschenrechte40/01 Verwaltungsverfahren
Norm: MRKZP 07te Art4VStG §22 Abs1VStG §30VwGG §42 Abs2 Z1VwGVG 2014 §38VwRallg
Rechtssatz: Art. 4 des 7. ZPMRK schließt die Anwendung verschiedener Strafbestimmungen, die zueinander nicht im Verhältnis der Subsidiarität, Spezialität oder Konsumtion stehen, nicht aus. Unzulässig ist die neuerliche Straf... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh | 13.12.2019

RS Vwgh 2019/12/13 Ra 2019/02/0020

Index: 001 Verwaltungsrecht allgemein40/01 Verwaltungsverfahren
Norm: VStG §22 Abs1 idF 2013/I/033VStG §22 idF 1991/052VwGVG 2014 §38VwRallg Hinweis auf Stammrechtssatz GRS wie Ra 2016/03/0095 E 22. November 2016 VwSlg 19487 A/2016 RS 2 Stammrechtssatz Während bis zum Inkrafttreten des § 22 Abs 1 VStG in der Fassung BGBl I Nr 33/2013 in der Regel nicht von einer Subsidiarität der verwaltungsbehördlichen Strafbarkeit... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh | 13.12.2019

RS Vwgh 2019/12/13 Ra 2019/02/0020

Index: 10/07 Verwaltungsgerichtshof40/01 Verwaltungsverfahren
Norm: VStG §22 Abs1 idF 2013/I/033VwGG §42 Abs2 Z1VwGVG 2014 §38 Hinweis auf Stammrechtssatz GRS wie Ra 2016/03/0095 E 22. November 2016 VwSlg 19487 A/2016 RS 3 Stammrechtssatz § 22 Abs 1 VStG stellt nur darauf ab, dass die Tat auch den Tatbestand einer in die Zuständigkeit der Gerichte fallenden strafbaren Handlung bildet; auf die tatsächliche Einleitung... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh | 13.12.2019

RS Vwgh 2019/12/13 Ra 2019/02/0020

Index: 10/07 Verwaltungsgerichtshof19/05 Menschenrechte21/06 Wertpapierrecht40/01 Verwaltungsverfahren
Norm: KMG 1991 §4 Abs3 idF 2005/I/078MRKZP 07te Art4VStG §22 Abs1VwGG §42 Abs2 Z1VwGVG 2014 §38
Rechtssatz: Erschöpft sich die Tathandlung, die von der Verwaltungsstrafbehörde unter dem Blickwinkel der irreführenden Werbung gemäß § 4 Abs. 3 KMG 1991 in den Blick genommen wird, in einem Verhalten, das den Tatbesta... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh | 13.12.2019

RS Vwgh 2019/12/13 Ra 2019/02/0020

Index: 10/07 Verwaltungsgerichtshof40/01 Verwaltungsverfahren
Norm: AVG §38VStG §22 Abs1 idF 2013/I/033VStG §24VwGG §42 Abs2 Z1VwGVG 2014 §17VwGVG 2014 §38 Hinweis auf Stammrechtssatz GRS wie Ra 2016/03/0095 E 22. November 2016 VwSlg 19487 A/2016 RS 5 Stammrechtssatz Ob die dem Beschuldigten vorgeworfene Tat den Tatbestand einer in die Zuständigkeit der Gerichte fallenden strafbaren Handlung bildet, ist von der Verwa... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh | 13.12.2019

RS Vwgh 2019/12/13 Ra 2019/02/0020

Index: E000 EU- Recht allgemeinE6J10/07 Verwaltungsgerichtshof19/05 Menschenrechte40/01 Verwaltungsverfahren
Norm: EURallgMRKZP 07te Art4VStG §22 Abs1VwGG §42 Abs2 Z1VwGVG 2014 §3862016CJ0537 Garlsson Real Estate VORAB
Rechtssatz: Eine Kumulierung von Verfolgungsmaßnahmen und Sanktionen strafrechtlicher Natur kann gerechtfertigt sein, wenn zur Erreichung etwa des Ziels der Wahrung der Integrität der Finanzmärkte d... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh | 13.12.2019

RS Vwgh 2019/12/13 Ra 2019/02/0020

Index: 10/07 Verwaltungsgerichtshof19/05 Menschenrechte21/06 Wertpapierrecht24/01 Strafgesetzbuch40/01 Verwaltungsverfahren
Norm: KMG 1991 §4 Abs2 idF 2005/I/078KMG 1991 §4 Abs3 idF 2005/I/078MRKZP 07te Art4StGB §146VStG §22 Abs1VStG §30 Abs2VwGG §42 Abs2 Z1VwGVG 2014 §38
Rechtssatz: Eine Behörde kann auf Grund einer Auskunft eines Gerichtes davon ausgehen, dass die Voraussetzung einer in die Zuständigkeit der Ger... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh | 13.12.2019

RS Vwgh 2019/12/13 Ra 2019/02/0020

Index: 10/07 Verwaltungsgerichtshof19/05 Menschenrechte21/06 Wertpapierrecht24/01 Strafgesetzbuch40/01 Verwaltungsverfahren
Norm: KMG 1991 §4 Abs2 idF 2005/I/078KMG 1991 §4 Abs3 idF 2005/I/078MRKZP 07te Art4StGB §146VStG §22 Abs1VStG §30 Abs2VwGG §42 Abs2 Z1VwGVG 2014 §38
Rechtssatz: Der Tatbestand der Übertretungen des § 4 Abs. 2 und 3 KMG 1991 (fehlender Prospekthinweis sowie irreführende Werbung) unterscheidet ... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh | 13.12.2019

RS Vwgh 2019/12/13 Ra 2019/02/0020

Index: E000 EU- Recht allgemeinE3L E06202025001 Verwaltungsrecht allgemein10/07 Verwaltungsgerichtshof19/05 Menschenrechte21/06 Wertpapierrecht24/01 Strafgesetzbuch40/01 Verwaltungsverfahren
Norm: EURallgKMG 1991 §4 Abs3 idF 2005/I/078MRKZP 07te Art4StGB §146 implVStG §22 Abs1VStG §30 Abs2VwGG §42 Abs2 Z1VwGVG 2014 §38VwRallg32003L0071 EU-Prospekt-RL
Rechtssatz: Die fehlende Strafbarkeit der irreführenden Werbung... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh | 13.12.2019

RS Vwgh 2019/12/13 Ra 2019/02/0020

Index: 10/07 Verwaltungsgerichtshof21/06 Wertpapierrecht24/01 Strafgesetzbuch40/01 Verwaltungsverfahren
Norm: KMG 1991 §4 Abs2 idF 2005/I/078KMG 1991 §4 Abs3 idF 2005/I/078StGB §153StGB §156StGB §159StGB §163aVStG §22 Abs1VStG §30 Abs1VStG §30 Abs2VwGG §42 Abs2 Z1VwGVG 2014 §38
Rechtssatz: Inwiefern die von der WKStA geführten Ermittlungen zu den §§ 153 StGB (Untreue), 156 (betrügerische Krida), 159 (grob fahrläss... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh | 13.12.2019

TE Vwgh Erkenntnis 2019/9/2 Ra 2018/02/0003

1 Dem Mitbeteiligten wurde mit Bescheid der Bezirkshauptmannschaft Bruck an der Leitha vom 21. Februar 2017 die Lenkberechtigung für bestimmte Klassen auf die Dauer der "gesundheitlichen Nichteignung" entzogen, wobei die aufschiebende Wirkung einer Beschwerde ausgeschlossen und ausgesprochen wurde, dass der Führerschein unverzüglich bei der Behörde oder der zuständigen Polizeiinspektion abzuliefern sei. Der damit ausgesprochenen Verpflichtung kam der Mitbeteiligte nicht nach. 2 ... mehr lesen...

Entscheidung | Vwgh Erkenntnis | 02.09.2019

TE Vwgh Erkenntnis 2019/9/2 Ra 2018/02/0123

1 Mit dem Straferkenntnis des Magistrats der Stadt Wien vom 6. Juni 2016 wurde die Revisionswerberin schuldig erkannt, sie habe es als verantwortliche Beauftragte gemäß § 9 Abs. 2 VStG der S.AG zu verantworten, dass diese Gesellschaft als Arbeitgeberin am 24. März 2016 in einer näher genannten Arbeitsstätte nicht dafür gesorgt habe, dass 1. die Fluchtwege nicht verstellt oder unter die erforderliche nutzbare Mindestbreite eingeengt werden, weil a) der Fluchtweg zur Notausgangstür,... mehr lesen...

Entscheidung | Vwgh Erkenntnis | 02.09.2019

RS Vwgh 2019/9/2 Ra 2018/02/0003

Index: 40/01 Verwaltungsverfahren90/02 Führerscheingesetz
Norm: FSG 1997 §29 Abs3FSG 1997 §37 Abs1VStG §22 Abs1VStG §31 Abs2VStG §44a Z1VwGVG 2014 §38
Rechtssatz: Die Verpflichtung zur Ablieferung der Lenkberechtigung besteht als Dauerdelikt so lange, als die im Entziehungsbescheid ausgesprochene Entziehungsdauer währt oder bis der Entziehungsbescheid auf andere Weise außer Kraft tritt (vgl. VwGH 16.9.2011, 2010/0... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh | 02.09.2019

RS Vwgh 2019/9/2 Ra 2018/02/0123

Index: 40/01 Verwaltungsverfahren
Norm: VStG §22 Abs1VwGVG 2014 §38 Hinweis auf Stammrechtssatz GRS wie 98/02/0279 E 14. September 2001 RS 1 Stammrechtssatz Konsumtion liegt vor, wenn die wertabwägende Auslegung der formal (durch eine Handlung oder durch mehrere Handlungen) erfüllten zwei Tatbestände zeigt, dass durch die Unterstellung der Tat(en) unter den einen der deliktische Gesamtunwert des zu beurteilenden Sach... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh | 02.09.2019

TE Vwgh Erkenntnis 2019/4/26 Ra 2018/02/0344

1 Die belangte Behörde vor dem Verwaltungsgericht erkannte den Revisionswerber mit Straferkenntnis vom 19. September 2016 in dem hier nur mehr interessierenden Punkt 4. für schuldig, er habe am 19. Mai 2016 ein Fahrzeug in einem durch Suchtgift beeinträchtigten Zustand gelenkt und dadurch § 99 Abs. 1b iVm § 5 Abs. 1 StVO übertreten, weshalb über ihn eine Geldstrafe in Höhe von EUR 800,-- (Ersatzfreiheitsstrafe sieben Tage) verhängt wurde. 2 Zur weiteren Vorgeschichte in diesem... mehr lesen...

Entscheidung | Vwgh Erkenntnis | 26.04.2019

RS Vwgh 2019/4/26 Ra 2018/02/0344

Index: 001 Verwaltungsrecht allgemein24/01 Strafgesetzbuch40/01 Verwaltungsverfahren90/01 Straßenverkehrsordnung
Norm: StGB §81 Abs2StVO 1960 §5 Abs1StVO 1960 §99 Abs1 litaStVO 1960 §99 Abs1 litbStVO 1960 §99 Abs1bVStG §22 Abs1VwRallg
Rechtssatz: § 99 Abs. 1 lit. a StVO 1960 unterscheidet sich von der Bestimmung des § 99 Abs. 1b StVO 1960 lediglich dadurch, dass letztere keine bestimmte Promillegrenze enthält und... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh | 26.04.2019

RS Vwgh 2019/4/26 Ra 2018/02/0344

Index: 10/07 Verwaltungsgerichtshof19/05 Menschenrechte24/01 Strafgesetzbuch40/01 Verwaltungsverfahren90/01 Straßenverkehrsordnung
Norm: MRKZP 07te Art4StGB §89StVO 1960 §5 Abs1StVO 1960 §99 Abs1bStVO 1960 §99 Abs6 litcVStG §22 Abs1VStG §45 Abs1 Z2VwGG §42 Abs4
Rechtssatz: Nach der Rechtsprechung des OGH (17.2.2005, 15 Os 129/04) setzt die von § 89 StGB geforderte Gefährdung eine Situation voraus, die nicht bloß a... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh | 26.04.2019

TE Vwgh Erkenntnis 2019/1/16 Ra 2018/02/0300

1 Die Polizei stellte am 12. Jänner 2016 Mängel am verfahrensgegenständlichen Fahrzeug fest. In dieser Angelegenheit wurde zunächst dem handelsrechtlichen Geschäftsführer der K. GmbH, der Zulassungsbesitzerin des Fahrzeuges, am 11. November 2016 die Aufforderung zur Rechtfertigung vom 8. November 2016 zugestellt, die folgende Einleitung enthielt: "Sie haben es als das gemäß § 9 Abs. 1 VStG zur Vertretung nach außen berufene Organ der (K. GmbH) in Ihrer Funktion als handelsrechtli... mehr lesen...

Entscheidung | Vwgh Erkenntnis | 16.01.2019

RS Vwgh 2019/1/16 Ra 2018/02/0300

Index: 10/07 Verwaltungsgerichtshof40/01 Verwaltungsverfahren90/02 Kraftfahrgesetz
Norm: KFG 1967 §101 Abs1 lita;KFG 1967 §4 Abs7a;VStG §22 Abs1;VStG §44a Z1;VwGG §42 Abs2 Z1; Hinweis auf Stammrechtssatz GRS wie Ra 2015/02/0048 B 17. April 2015 RS 3 Stammrechtssatz Nach § 101 Abs 1 lit a KFG 1967 ist auch die Überschreitung der Summe der höchsten zulässigen Gesamtgewichte eines Kraftfahrzeuges mit Anhänger verpönt un... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh | 16.01.2019

TE Vwgh Erkenntnis 2018/9/5 Ra 2018/11/0144

1 Mit Straferkenntnis vom 30. Jänner 2018 erkannte die belangte Behörde den Mitbeteiligten schuldig, er habe es als Geschäftsführer der H. Kft. mit Sitz in Ungarn als Arbeitgeber zu verantworten, dass vier näher genannte Arbeitnehmer am 27. Mai 2015 an einer näher genannten Baustelle in G. beschäftigt worden seien, ohne dass ihnen der zustehende Grundlohn unter Beachtung der jeweiligen Einstufungskriterien geleistet worden sei. Die Unterentlohnung habe in einem Fall 46,38 %, in d... mehr lesen...

Entscheidung | Vwgh Erkenntnis | 05.09.2018

RS Vwgh 2018/9/5 Ra 2018/11/0144

Index: 40/01 Verwaltungsverfahren
Norm: VStG §19;VStG §22 Abs1;VwGVG 2014 §42; Hinweis auf Stammrechtssatz GRS wie Ra 2017/11/0066 E 22. Februar 2018 RS 9 Stammrechtssatz Das in § 42 VwGVG 2014 normierte Verbot der reformatio in peius verbietet jede Erhöhung einer Geldstrafe oder auch nur einer Ersatzfreiheitsstrafe. Solange es zu keiner Erhöhung der Strafe kommt, hindert das Verschlechterungsverbot aber nicht eine r... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh | 05.09.2018

TE Vwgh Erkenntnis 2018/2/22 Ra 2017/11/0066

1 Mit Straferkenntnis vom 19. Juli 2016 legte der Magistrat der Stadt Wien (in der Folge: belangte Behörde) dem Mitbeteiligten - unter anderem (auf den weiteren Vorwurf der Nichtgewährung einer ununterbrochenen Ruhezeit ist im Revisionsverfahren wegen diesbezüglicher unbekämpfter Einstellung des Beschwerdeverfahrens nicht mehr einzugehen) - Folgendes zur Last: Er habe es als Arbeitgeber zu verantworten, dass in einer näher bezeichneten Arbeitsstätte A) zwei Arbeitnehmer entgegen ... mehr lesen...

Entscheidung | Vwgh Erkenntnis | 22.02.2018

RS Vwgh Erkenntnis 2018/2/22 Ra 2017/11/0066

Index: 40/01 Verwaltungsverfahren60/04 Arbeitsrecht allgemein
Norm: AZG §28 Abs2 Z1;AZG §9 Abs1;VStG §22 Abs1; Hinweis auf Stammrechtssatz GRS wie 2009/11/0066 E 18. September 2012 RS 4 Stammrechtssatz Bei der Überschreitung der zulässigen täglichen Arbeitszeit und der zulässigen Wochenarbeitszeit handelt es sich um zwei verschiedene Delikte und nicht um ein fortgesetztes Delikt, ebenso bei Überschreitung der zulässi... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh Erkenntnis | 22.02.2018

RS Vwgh Erkenntnis 2018/2/22 Ra 2017/11/0066

Index: 40/01 Verwaltungsverfahren60/04 Arbeitsrecht allgemein
Norm: AZG §28 Abs2 Z1;AZG §9 Abs1;VStG §22 Abs1; Hinweis auf Stammrechtssatz GRS wie 2009/11/0066 E 18. September 2012 RS 1 Stammrechtssatz Wenn Rechtsvorschriften, die dem Schutz von Arbeitnehmern dienen, in Ansehung mehrerer Arbeitnehmer verletzt werden, liegen mehrere Übertretungen vor. Liegen zwischen Tathandlungen gleicher Art in Ansehung desselben Ar... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh Erkenntnis | 22.02.2018

RS Vwgh Erkenntnis 2018/2/22 Ra 2017/11/0066

Index: 40/01 Verwaltungsverfahren60/04 Arbeitsrecht allgemein
Norm: AZG §28 Abs2 Z1;AZG §9 Abs1;VStG §22 Abs1; Hinweis auf Stammrechtssatz GRS wie 2004/11/0028 E 28. Juni 2005 RS 4 Stammrechtssatz Zu einem fortgesetzten Delikt können nur einzelne Verstöße gegen eine bestimmte Rechtsvorschrift zusammengefasst werden, nicht aber auch Verstöße gegen verschiedene Vorschriften (Hinweis E 24. Februar 1998, 97/11/0188). ... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh Erkenntnis | 22.02.2018

Entscheidungen 1-30 von 935

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten