§ 148 StGB Gewerbsmäßiger Betrug

StGB - Strafgesetzbuch

beobachten
merken
Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 22.05.2019

Wer einen Betrug gewerbsmäßig begeht, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren, wer jedoch einen schweren Betrug nach § 147 Abs. 1 bis 2 gewerbsmäßig begeht, ist mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen.

In Kraft seit 01.01.2016 bis 31.12.9999
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

1 Kommentar zu § 148 StGB


Kommentar zum § 148 StGB von lexlegis

  • 5,0 bei 1 Bewertung

Beim gewerbsmäßigen schweren Betrug begeht der Täter öfter hintereinander einen schweren Betrug nach § 147 Abs 1 oder Abs 2 StGB. Er setzt also wiederholt Täuschungshandlungen, die zum Beispiel jeweils einen so hohen Schaden zur Folge haben, das jedes Mal die Schade... mehr lesen...

§ 148 StGB | 1. Version | 4103 Aufrufe | 22.01.17

Sie können den Inhalt von § 148 StGB selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

268 Entscheidungen zu § 148 StGB


Entscheidungen zu § 148 StGB


Entscheidungen zu § 148 Abs. 1 StGB

23

Entscheidungen zu § 148 Abs. 2 StGB


Entscheidungen zu § 148 Abs. 3 StGB


Entscheidungen zu § 148 Abs. 4 StGB


Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

4 Diskussionen zu § 148 StGB


Verfolgungsobligo für Vergehen nach §148 StGB? von Souver?ner zum § 148 StGB

  • 0,0 bei 0 Bewertungen

Sind die öffentlichen Stellen, inkl. der Gerichtshöfe (bis zum Vfgh, VerwGH und OGH) und Polizei, verpflichtet, besonders schwerem gewerbsmäßigem, jahrzehntelangem Betrug, in Form also von Offizialdelikten begangen, nachzugehen oder können sie sich dabei darauf berufen, dass solche langjährige b... mehr lesen...

§ 148 StGB | 1 Antwort | 1449 Aufrufe | 26.12.14

Frage zu: § 148 von Hubert Neubauer zum § 148 StGB

  • 5,0 bei 2 Bewertungen

Natürlich steht dem Privatbeteiligten ein Rechtsmittel gegen Urteil der Strafgerichte zu --> Siehe § 282, 283 StPO mehr lesen...

§ 148 StGB | 1 Antwort | 1377 Aufrufe | 09.10.13

Frage zu: § 148 StGB von Seste_1337 zum § 148 StGB

  • 0,0 bei 0 Bewertungen

Hallo, Ich bin Mai 2013 wegen schweren gewerbsässigen betruges zu 23 onaten auf 3 Jahre verurteilt worden am LG wien . Es waren insg. 23 Opfer . Das ich die tat gemacht hab war scheisse und ich hab es während meiner Uhaft sehr bereut . nach der verhandlung passierte mal ne zeit lang nix ... mehr lesen...

§ 148 StGB | 1 Antwort | 2165 Aufrufe | 08.10.13

Gewerbsmäßiger betrug von Maki1120 zum § 148 StGB

  • 0,0 bei 0 Bewertungen

Ich habe bei erster Verhandlung mit 17 Jahren 6monate bedingt mit 3jahre Bewährung wegen betrug bekommen. Dezember 2011 habe ich wegen schweren betrug 14 Monate bedingt und 7 Monate unbedingt bekommen. Beide habe ich damals nicht Wiedergutgemacht. In ca 1 Monat habe ich Verhandlung wegen gewerbsm... mehr lesen...

§ 148 StGB | 0 Antworten | 1635 Aufrufe | 11.09.13

Sie können zu § 148 StGB eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
§ 147 StGB
§ 148a StGB