§ 201 StGB Vergewaltigung

StGB - Strafgesetzbuch

merken
Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 23.09.2018

(1) Wer eine Person mit Gewalt, durch Entziehung der persönlichen Freiheit oder durch Drohung mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben (§ 89) zur Vornahme oder Duldung des Beischlafes oder einer dem Beischlaf gleichzusetzenden geschlechtlichen Handlung nötigt, ist mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren zu bestrafen.

(2) Hat die Tat eine schwere Körperverletzung (§ 84 Abs. 1) oder eine Schwangerschaft der vergewaltigten Person zur Folge oder wird die vergewaltigte Person durch die Tat längere Zeit hindurch in einen qualvollen Zustand versetzt oder in besonderer Weise erniedrigt, so ist der Täter mit Freiheitsstrafe von fünf bis zu fünfzehn Jahren, hat die Tat aber den Tod der vergewaltigten Person zur Folge, mit Freiheitsstrafe von zehn bis zu zwanzig Jahren oder mit lebenslanger Freiheitsstrafe zu bestrafen.

In Kraft seit 01.08.2013 bis 31.12.9999
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

1 Kommentar zu § 201 StGB


Kommentar zum § 201 StGB von lexlegis

  • 0,0 bei 0 Bewertungen

Das Verabreichen von KO Tropfen erfüllte laut OGH das Tatbildmerkmal "Gewalt".  Auch, wenn dies nicht der Fall wäre, könnte man den anschließenden Missbrauch am Opfer problemlos unter § 205 Abs 1 StGB subsumieren. Die Strafdrohungen sind deckungsgleich.Fas... mehr lesen...

§ 201 StGB | 5. Version | 973 Aufrufe | 12.01.17

Sie können den Inhalt von § 201 StGB selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

682 Entscheidungen zu § 201 StGB


Entscheidungen zu § 201 StGB

284

Entscheidungen zu § 201 Abs. 1 StGB


Entscheidungen zu § 201 Abs. 2 StGB

123

Entscheidungen zu § 201 Abs. 2StPO StGB


Entscheidungen zu § 201 Abs. 2 StGB


Entscheidungen zu § 201 Abs. 3 StGB

32

Entscheidungen zu § 201 Abs. 3AHG StGB


Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

2 Diskussionen zu § 201 StGB


§ 201 von Wolfgang Senar1 zum § 201 StGB

  • 0,0 bei 0 Bewertungen

Weis jemand weshalb dieser Ausschnitt \"oder unter Ausnutzung einer Lage, in welcher das Opfer der Einwirkung des Täters schutzlos ausgeliefert ist... mehr lesen...

§ 201 StGB | 0 Antworten | 959 Aufrufe | 03.07.12

Frage zu: § 201 StGB von Wolfgang Senar1 zum § 201 StGB

  • 0,0 bei 0 Bewertungen

Wieso fehlt bei unserem Gesetzestext folgender Ausschnitt? "oder unter Ausnutzung einer Lage, in welcher das Opfer der Einwirkung des Täters schutz... mehr lesen...

§ 201 StGB | 0 Antworten | 960 Aufrufe | 03.07.12

Sie können zu § 201 StGB eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
Inhaltsverzeichnis StGB Gesamte Rechtsvorschrift Drucken PDF herunterladen Haftungsausschluss
§ 200 StGB
§ 202 StGB