§ 1323 ABGB Arten des Schadenersatzes.

ABGB - Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch

merken
Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 22.09.2018

Um den Ersatz eines verursachten Schadens zu leisten, muß Alles in den vorigen Stand zurückversetzt, oder, wenn dieses nicht thunlich ist, der Schätzungswerth vergütet werden. Betrifft der Ersatz nur den erlittenen Schaden, so wird er eigentlich eine Schadloshaltung; wofern er sich aber auch auf den entgangenen Gewinn und die Tilgung der verursachten Beleidigung erstreckt, volle Genugthuung genannt.

In Kraft seit 01.01.1812 bis 31.12.9999
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Kommentare zu § 1323 ABGB


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können den Inhalt von § 1323 ABGB selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

1150 Entscheidungen zu § 1323 ABGB


Entscheidungen zu § 1323 ABGB

1081

Entscheidungen zu § 1323 Abs. 1 ABGB


Entscheidungen zu § 1323 Abs. 2 ABGB

22

Entscheidungen zu § 1323 Abs. 3 ABGB


Entscheidungen zu § 1323 Abs. 4 ABGB


Entscheidungen zu § 1323 Abs. 5 ABGB


Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Diskussionen zu § 1323 ABGB


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können zu § 1323 ABGB eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
Inhaltsverzeichnis ABGB Gesamte Rechtsvorschrift Drucken PDF herunterladen Haftungsausschluss
§ 1322 ABGB
§ 1324 ABGB