§ 8 StPO Unschuldsvermutung

StPO - Strafprozeßordnung 1975

Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 21.01.2018

Jede Person gilt bis zu ihrer rechtskräftigen Verurteilung als unschuldig.

In Kraft seit 01.01.2008 bis 31.12.9999
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

1 Kommentar zu § 8 StPO


Kommentar zum § 8 StPO von lexlegis

  • 5,0 bei 2 Bewertungen

Die Unschuldsvermutung besagt, dass jemand, der wegen einer Straftat verdächtigt oder wegen einer solchen angeklagt ist, erst schuldig ist, wenn das Gericht letzter Instanz dies bestätigt hat. Da auch Verdächtigungen sich oft als falsch herausstellen können, sollte davon abges... mehr lesen...

§ 8 StPO | 2. Version | 162 Aufrufe | 04.03.17

Sie können den Inhalt von § 8 StPO selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

Mit freundlicher Unterstützung

Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

9 Entscheidungen zu § 8 StPO


Entscheidungen zu § 8 StPO


Entscheidungen zu § 8 Abs. 3 StPO


Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Diskussionen zu § 8 StPO


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können zu § 8 StPO eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
Inhaltsverzeichnis StPO Gesamte Rechtsvorschrift Drucken PDF herunterladen Haftungsausschluss
§ 7 StPO
§ 9 StPO