§ 78 StGB Mitwirkung am Selbstmord

StGB - Strafgesetzbuch

Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 14.12.2017

Wer einen anderen dazu verleitet, sich selbst zu töten, oder ihm dazu Hilfe leistet, ist mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen.

In Kraft seit 01.01.1975 bis 31.12.9999
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

1 Kommentar zu § 78 StGB


Kommentar zum § 78 StGB von lexlegis

  • 0,0 bei 0 Bewertungen

Bei § 78 StGB leistet der Täter einen Beteiligung (§ 12 StGB) an der Tötungshandlung eines anderen, die dieser jedoch selbst vornimmt. Es handelt sich um ein Beteiligungsdelikt, bei dem der Getötete die finale Tötungshandlung vornimmt. Wer aber eine unmündige Pe... mehr lesen...

§ 78 StGB | 1. Version | 213 Aufrufe | 11.01.17

Sie können den Inhalt von § 78 StGB selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

40 Entscheidungen zu § 78 StGB


Entscheidungen zu § 78 StGB


Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Diskussionen zu § 78 StGB


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können zu § 78 StGB eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
Inhaltsverzeichnis StGB Gesamte Rechtsvorschrift Drucken PDF herunterladen Haftungsausschluss
§ 77 StGB
§ 79 StGB