§ 211 StGB Blutschande

StGB - Strafgesetzbuch

Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 17.12.2017

(1) Wer mit einer Person, die mit ihm in gerader Linie verwandt ist, den Beischlaf vollzieht, ist mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bis zu 720 Tagessätzen zu bestrafen.

(2) Wer eine Person, mit der er in absteigender Linie verwandt ist, zum Beischlaf verführt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen.

(3) Wer mit seinem Bruder oder mit seiner Schwester den Beischlaf vollzieht, ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.

(4) Wer zur Zeit der Tat das neunzehnte Lebensjahr noch nicht vollendet hat, ist wegen Blutschande nicht zu bestrafen, wenn er zur Tat verführt worden ist.

In Kraft seit 01.01.2016 bis 31.12.9999
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

1 Kommentar zu § 211 StGB


Kommentar zum § 211 StGB von lexlegis

  • 0,0 bei 0 Bewertungen

Das Tatbildmerkmal "Beischlaf" ist eine zur Fortpflanzung geeignete sexuelle Handlung, welche ausschließlich durch die vaginale Penetration mit dem männlichen Glied in Betracht käme. Geschütztes Rechtsgut des § 211 ist die gesunde Nachkommenschaft, weshalb sexu... mehr lesen...

§ 211 StGB | 3. Version | 166 Aufrufe | 25.01.17

Sie können den Inhalt von § 211 StGB selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

87 Entscheidungen zu § 211 StGB


Entscheidungen zu § 211 StGB


Entscheidungen zu § 211 Abs. III StGB


Entscheidungen zu § 211 Abs. 1 StGB


Entscheidungen zu § 211 Abs. 2 StGB


Entscheidungen zu § 211 Abs. 3 StGB


Entscheidungen zu § 211 Abs. 3StPO StGB


Entscheidungen zu § 211 Abs. 4 StGB


Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Diskussionen zu § 211 StGB


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können zu § 211 StGB eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
Inhaltsverzeichnis StGB Gesamte Rechtsvorschrift Drucken PDF herunterladen Haftungsausschluss
§ 210 StGB
§ 212 StGB