§ 27 SMG Unerlaubter Umgang mit Suchtgiften

SMG - Suchtmittelgesetz

merken
Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 17.07.2018

(1) Wer vorschriftswidrig

1.

Suchtgift erwirbt, besitzt, erzeugt, befördert, einführt, ausführt oder einem anderen anbietet, überlässt oder verschafft,

2.

Opiummohn, den Kokastrauch oder die Cannabispflanze zum Zweck der Suchtgiftgewinnung anbaut oder

3.

psilocin-, psilotin- oder psilocybinhältige Pilze einem anderen anbietet, überlässt, verschafft oder zum Zweck des Suchtgiftmissbrauchs anbaut,

ist mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.

(2) Wer jedoch die Straftat ausschließlich zum persönlichen Gebrauch begeht, ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.

(2a) Mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren ist zu bestrafen, wer vorschriftswidrig in einem öffentlichen Verkehrsmittel, in einer dem öffentlichen Verkehr dienenden Anlage, auf einer öffentlichen Verkehrsfläche, in einem öffentlichen Gebäude oder sonst an einem allgemein zugänglichen Ort öffentlich oder unter Umständen, unter denen sein Verhalten geeignet ist, durch unmittelbare Wahrnehmung berechtigtes Ärgernis zu erregen, Suchtgift einem anderen gegen Entgelt anbietet, überlässt oder verschafft.

(3) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren ist zu bestrafen, wer eine Straftat nach Abs. 1 Z 1, Z 2 oder Abs. 2a gewerbsmäßig begeht.

(4) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren ist zu bestrafen, wer

1.

durch eine Straftat nach Abs. 1 Z 1 oder 2 einem Minderjährigen den Gebrauch von Suchtgift ermöglicht und selbst volljährig und mehr als zwei Jahre älter als der Minderjährige ist oder

2.

eine solche Straftat als Mitglied einer kriminellen Vereinigung begeht.

(5) Wer jedoch an Suchtmittel gewöhnt ist und eine Straftat nach Abs. 3 oder Abs. 4 Z 2 vorwiegend deshalb begeht, um sich für seinen persönlichen Gebrauch Suchtmittel oder Mittel zu deren Erwerb zu verschaffen, ist nur mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr zu bestrafen.

In Kraft seit 01.06.2016 bis 31.12.9999
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

1 Kommentar zu § 27 SMG


Kommentar zum § 27 SMG von Don87

  • 5,0 bei 1 Bewertung

Bitte um eine Antwort dankee

Frage weiss wer wenn Mann gerdeg ambulante Therapie macht und man ist 2 Mal rückfällig was oapassie da besteht die Gefahr das man ins gefaGefän geht also wiederruf bekommst oder Mfg  mehr lesen...

§ 27 SMG | 1. Version | 382 Aufrufe | 11.03.18

Sie können den Inhalt von § 27 SMG selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

434 Entscheidungen zu § 27 SMG


Entscheidungen zu § 27 SMG


Entscheidungen zu § 27 Abs. 1 SMG


Entscheidungen zu § 27 Abs. 2SMG SMG


Entscheidungen zu § 27 Abs. 2 SMG


Entscheidungen zu § 27 Abs. 3 SMG


Entscheidungen zu § 27 Abs. 5 SMG

11

Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

1 Diskussion zu § 27 SMG


sind gewaltdelikte bei 27 smg einschlägig von budweis zum § 27 SMG

  • 0,0 bei 0 Bewertungen

hallo wollte wissen ob gewaltdelikte wie körperverletzung und 27\ 1 smg als einschlägig zubetrachten sind hab ich glaub ich wo gelesen bin mir aber... mehr lesen...

§ 27 SMG | 1 Antwort | 639 Aufrufe | 14.12.16

Sie können zu § 27 SMG eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
Inhaltsverzeichnis SMG Gesamte Rechtsvorschrift Drucken PDF herunterladen Haftungsausschluss
§ 26a SMG
§ 28 SMG