§ 830 ABGB

ABGB - Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch

beobachten
merken
Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 22.01.2021

Jeder Theilhaber ist befugt, auf Ablegung der Rechnung und auf Vertheilung des Ertrages zu dringen. Er kann in der Regel auch die Aufhebung der Gemeinschaft verlangen; doch nicht zur Unzeit, oder zum Nachtheile der Uebrigen. Er muß sich daher einen, den Umständen angemessenen, nicht wohl vermeidlichen Aufschub gefallen lassen.

In Kraft seit 01.01.1812 bis 31.12.9999
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Kommentare zu § 830 ABGB


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können den Inhalt von § 830 ABGB selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

540 Entscheidungen zu § 830 ABGB


Entscheidungen zu § 830 ABGB


Entscheidungen zu § 830 Abs. 1 ABGB


Entscheidungen zu § 830 Abs. 2 ABGB


Entscheidungen zu § 830 Abs. 3 ABGB


Entscheidungen zu § 830 Abs. 4 ABGB


Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

1 Diskussion zu § 830 ABGB


Teilungsklage aufgrund Trennung von Richard71 zum § 830 ABGB

  • 0,0 bei 0 Bewertungen

Mein Bruder hat sich getrennt und seine Freundin ist aus dem gemeinsamen Haus (Grundbuch jeder 50%) ausgezogen. Jetzt hat sie eine Teilungsklage eingereicht. Alle Kosten wie Kredit, lfd. Raten Kredit, sämtliche mtl. Fixkosten bezahlte und bezahlt mein Bruder. Sie ist seit Oktober ausgezogen und m... mehr lesen...

§ 830 ABGB | 0 Antworten | 2402 Aufrufe | 21.04.10

Sie können zu § 830 ABGB eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
§ 829 ABGB
§ 831 ABGB