§ 1220 ABGB Ausstattung

ABGB - Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch

beobachten
merken
Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 17.10.2019

Besitzt ein Kind kein eigenes, zu einer angemessenen Ausstattung hinlängliches Vermögen, so sind Eltern oder Großeltern nach der Reihenfolge und nach den Grundsätzen, nach denen sie für den Unterhalt der Kinder zu sorgen haben, verpflichtet, den Kindern oder Enkelkindern bei ihrer Verehelichung eine Ausstattung zu geben oder dazu verhältnismäßig beizutragen.

In Kraft seit 01.01.2010 bis 31.12.9999
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Kommentare zu § 1220 ABGB


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können den Inhalt von § 1220 ABGB selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

324 Entscheidungen zu § 1220 ABGB


Entscheidungen zu § 1220 ABGB


Entscheidungen zu § 1220 Abs. 1 ABGB


Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

1 Diskussion zu § 1220 ABGB


heiratsgut von smarias zum § 1220 ABGB

  • 0,0 bei 0 Bewertungen

hallo ...... meine frage sollte es so weit kommen,und das kind von einem elternteil das heiratsgut einfordern,innerhalb welchen zeitraumes wird die höhe des jahreseinkommens berechnet? elternteil ist über 10 jahre selbständig, verdient überdurchschnittlich viel, tochter plant in 1 jahr zu heir... mehr lesen...

§ 1220 ABGB | 0 Antworten | 793 Aufrufe | 14.02.15

Sie können zu § 1220 ABGB eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
§ 1219 ABGB
§ 1221 ABGB