RS OGH 1950/11/16 2Ob732/50, 2Ob826/53, 2Ob656/53, 5Ob230/60, 6Ob306/60 (6Ob307/60), 6Ob46/67, 7Ob26

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 16.11.1950
beobachten
merken

Rechtssatz

Die Anwendung des § 89 GOG hat zur Voraussetzung, dass die Anschrift der Postsendung an jenes Gericht lautet, bei dem die Eingabe gesetzmäßig zu überreichen ist, andernfalls entscheidet nur der Tag ihres Einlangens bei dem zuständigen Gericht.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 732/50
    Entscheidungstext OGH 16.11.1950 2 Ob 732/50
    Veröff: SZ 2/71
  • 2 Ob 826/53
    Entscheidungstext OGH 23.04.1954 2 Ob 826/53
  • 2 Ob 656/53
    Entscheidungstext OGH 04.09.1953 2 Ob 656/53
  • 5 Ob 230/60
    Entscheidungstext OGH 23.06.1960 5 Ob 230/60
  • 6 Ob 306/60
    Entscheidungstext OGH 26.10.1960 6 Ob 306/60
  • 6 Ob 46/67
    Entscheidungstext OGH 22.02.1967 6 Ob 46/67
  • 7 Ob 263/72
    Entscheidungstext OGH 13.12.1972 7 Ob 263/72
    Beisatz: Die Bestimmung des § 89 GOG kommt demjenigen nicht zugute, der das Rechtsmittel (hier im Außerstreitverfahren) im Ausland der österreichischen Botschaft zur Weiterleitung an das zuständige österreichische Gericht übermittelt. (T1)
  • 7 Ob 56/73
    Entscheidungstext OGH 28.03.1973 7 Ob 56/73
  • 7 Ob 167/74
    Entscheidungstext OGH 05.09.1974 7 Ob 167/74
  • 8 Ob 73/75
    Entscheidungstext OGH 09.04.1975 8 Ob 73/75
  • 5 Ob 905/76
    Entscheidungstext OGH 25.01.1977 5 Ob 905/76
  • 3 Ob 545/77
    Entscheidungstext OGH 31.05.1977 3 Ob 545/77
  • 8 Ob 507/78
    Entscheidungstext OGH 15.02.1978 8 Ob 507/78
  • 7 Ob 549/78
    Entscheidungstext OGH 06.04.1978 7 Ob 549/78
  • 7 Ob 634/78
    Entscheidungstext OGH 07.09.1978 7 Ob 634/78
  • 7 Ob 691/78
    Entscheidungstext OGH 12.10.1978 7 Ob 691/78
  • 6 Ob 783/79
    Entscheidungstext OGH 16.01.1980 6 Ob 783/79
  • 7 Ob 598/80
    Entscheidungstext OGH 29.05.1980 7 Ob 598/80
    Auch
  • 8 Ob 61/80
    Entscheidungstext OGH 18.09.1980 8 Ob 61/80
  • 2 Ob 252/81
    Entscheidungstext OGH 09.02.1982 2 Ob 252/81
  • 6 Ob 654/82
    Entscheidungstext OGH 01.07.1982 6 Ob 654/82
  • 8 Ob 582/82
    Entscheidungstext OGH 20.01.1983 8 Ob 582/82
    Auch
  • 2 Ob 529/83
    Entscheidungstext OGH 12.04.1983 2 Ob 529/83
  • 3 Ob 147/82
    Entscheidungstext OGH 15.06.1983 3 Ob 147/82
    Auch
  • 8 Ob 528/83
    Entscheidungstext OGH 06.10.1983 8 Ob 528/83
  • 7 Ob 623/84
    Entscheidungstext OGH 13.09.1984 7 Ob 623/84
    Auch
  • 6 Ob 653/84
    Entscheidungstext OGH 27.09.1984 6 Ob 653/84
    Auch
  • 2 Ob 583/84
    Entscheidungstext OGH 27.11.1984 2 Ob 583/84
  • 6 Ob 572/85
    Entscheidungstext OGH 25.04.1985 6 Ob 572/85
    Auch
  • 1 Ob 593/85
    Entscheidungstext OGH 28.08.1985 1 Ob 593/85
    Auch
  • 2 Ob 611/86
    Entscheidungstext OGH 17.06.1986 2 Ob 611/86
    Vgl; Beisatz: Die unrichtige Adressierung ist dann nicht entscheidend, wenn das Rechtsmittel noch am Tag seines Einlangens beim unzuständigen Gericht dem zuständigen Gericht zugekommen ist. (T2)
  • 7 Ob 734/86
    Entscheidungstext OGH 15.01.1987 7 Ob 734/86
  • 9 ObA 60/87
    Entscheidungstext OGH 02.09.1987 9 ObA 60/87
    Vgl auch
  • 14 ObA 84/87
    Entscheidungstext OGH 30.09.1987 14 ObA 84/87
    Beisatz: Zufolge des vom Gesetz angeordneten Überganges der anhängigen Rechtssachen gemäß § 101 Abs 1 Z 1 ASGG sind das Vorgängergericht und das Nachfolgegericht in Bezug auf die Adressierung von Rechtsmitteln, die sich gegen eine Entscheidung des Vorgängergerichtes richten, wie ein und dasselbe Gericht zu behandeln. Die Revisionsfrist bleibt gewahrt, wenn die Revision wie hier rechtzeitig an das nach dem im Zeitpunkt der Urteilsfällung maßgebenden Vorschriften zuständige Gericht adressiert zur Post gegeben wurde. (T3)
  • 9 ObA 45/87
    Entscheidungstext OGH 30.09.1987 9 ObA 45/87
    Beis wie T3; Veröff: SZ 60/192
  • 3 Ob 1035/87
    Entscheidungstext OGH 13.01.1988 3 Ob 1035/87
  • 6 Ob 527/88
    Entscheidungstext OGH 25.02.1988 6 Ob 527/88
  • 4 Ob 70/88
    Entscheidungstext OGH 12.07.1988 4 Ob 70/88
    Beisatz: Hier: Zurückweisung einer beim Erstgericht eingebrachten Beantwortung einer außerordentlichen Revision. (T4)
  • 10 ObS 292/88
    Entscheidungstext OGH 25.10.1988 10 ObS 292/88
    Auch
  • 7 Ob 721/88
    Entscheidungstext OGH 19.01.1989 7 Ob 721/88
  • 7 Ob 561/89
    Entscheidungstext OGH 06.04.1989 7 Ob 561/89
    Beisatz: Diese Grundsätze gelten auch im Verfahren außer Streitsachen (so schon EFSlg 44528). (T5)
  • 7 Ob 567/89
    Entscheidungstext OGH 20.04.1989 7 Ob 567/89
  • 7 Ob 651/89
    Entscheidungstext OGH 09.11.1989 7 Ob 651/89
  • 10 ObS 388/89
    Entscheidungstext OGH 21.11.1989 10 ObS 388/89
  • 10 ObS 344/89
    Entscheidungstext OGH 21.11.1989 10 ObS 344/89
    Veröff: SSV - NF 3/141
  • 1 Ob 525/90
    Entscheidungstext OGH 04.04.1990 1 Ob 525/90
  • 7 Ob 663/90
    Entscheidungstext OGH 27.09.1990 7 Ob 663/90
  • 7 Ob 665/90
    Entscheidungstext OGH 22.11.1990 7 Ob 665/90
    Veröff: RZ 1991/31 S 121
  • 8 Ob 614/90
    Entscheidungstext OGH 31.01.1991 8 Ob 614/90
  • 3 Ob 22/91
    Entscheidungstext OGH 05.06.1991 3 Ob 22/91
  • 1 Ob 1577/91
    Entscheidungstext OGH 18.09.1991 1 Ob 1577/91
    Vgl auch
  • 6 Ob 1627/91
    Entscheidungstext OGH 10.10.1991 6 Ob 1627/91
  • 8 Ob 1519/92
    Entscheidungstext OGH 20.02.1992 8 Ob 1519/92
  • 3 Ob 509/92
    Entscheidungstext OGH 07.07.1992 3 Ob 509/92
    Veröff: EvBl 1992/188 S 796
  • 10 ObS 45/93
    Entscheidungstext OGH 04.03.1993 10 ObS 45/93
  • 10 ObS 43/93
    Entscheidungstext OGH 11.05.1993 10 ObS 43/93
    Veröff: SSV - NF 7/50
  • 6 Ob 604/93
    Entscheidungstext OGH 10.11.1993 6 Ob 604/93
  • 1 Ob 592/93
    Entscheidungstext OGH 17.11.1993 1 Ob 592/93
    Auch
  • 4 Ob 540/94
    Entscheidungstext OGH 14.06.1994 4 Ob 540/94
  • 2 Ob 551/94
    Entscheidungstext OGH 30.06.1994 2 Ob 551/94
  • 3 Ob 192/94
    Entscheidungstext OGH 13.03.1995 3 Ob 192/94
  • 6 Ob 642/95
    Entscheidungstext OGH 28.03.1996 6 Ob 642/95
  • 7 Ob 2071/96a
    Entscheidungstext OGH 26.06.1996 7 Ob 2071/96a
    Auch
  • 8 Ob 3/96
    Entscheidungstext OGH 08.02.1996 8 Ob 3/96
    Auch; Beisatz: Dabei ist es egal, ob die Eingabe bei sofortiger Weiterleitung durch das unzuständige Gericht noch vor Ablauf der Frist beim zuständigen Gericht eingelangt wäre. (T6)
  • 10 Ob 1519/96
    Entscheidungstext OGH 20.02.1996 10 Ob 1519/96
    Beis wie T5
  • 1 Ob 100/97f
    Entscheidungstext OGH 29.04.1997 1 Ob 100/97f
    Auch
  • 2 Ob 121/97a
    Entscheidungstext OGH 24.04.1997 2 Ob 121/97a
    Auch; Beisatz: Eine Frist ist nur dann gewahrt, wenn ungeachtet der unrichtigen Adressierung der Schriftsatz noch innerhalb der offenen Frist beim zuständigen Gericht einlangt. (T7)
  • 9 ObA 202/97i
    Entscheidungstext OGH 25.06.1997 9 ObA 202/97i
    Auch
  • 1 Ob 417/97y
    Entscheidungstext OGH 27.01.1998 1 Ob 417/97y
    Auch
  • 4 Ob 134/98d
    Entscheidungstext OGH 05.05.1998 4 Ob 134/98d
    Auch; Beis wie T7
  • 1 Ob 101/98d
    Entscheidungstext OGH 28.08.1998 1 Ob 101/98d
    Auch
  • 3 Ob 135/98v
    Entscheidungstext OGH 24.06.1998 3 Ob 135/98v
    Veröff: SZ 71/110
  • 9 Ob 74/99v
    Entscheidungstext OGH 14.04.1999 9 Ob 74/99v
  • 9 ObA 357/98k
    Entscheidungstext OGH 17.03.1999 9 ObA 357/98k
    Vgl; Beis wie T7
  • 9 ObA 133/99w
    Entscheidungstext OGH 16.06.1999 9 ObA 133/99w
    Beis wie T7
  • 6 Ob 264/99p
    Entscheidungstext OGH 21.10.1999 6 Ob 264/99p
    Vgl auch
  • 10 ObS 93/00z
    Entscheidungstext OGH 18.04.2000 10 ObS 93/00z
    Auch; Beis wie T7
  • 9 Ob 184/00z
    Entscheidungstext OGH 12.07.2000 9 Ob 184/00z
  • 3 Ob 261/99z
    Entscheidungstext OGH 20.06.2000 3 Ob 261/99z
    Veröff: SZ 73/100
  • 7 Ob 309/00t
    Entscheidungstext OGH 23.01.2001 7 Ob 309/00t
    Auch
  • 7 Ob 284/00s
    Entscheidungstext OGH 14.02.2001 7 Ob 284/00s
    Auch
  • 10 Ob 89/00m
    Entscheidungstext OGH 03.04.2001 10 Ob 89/00m
    Auch; Beisatz: Wird ein Rechtsmittel beim Rechtsmittelgericht überreicht (oder dorthin adressiert zur Post gegeben), dann ist es ehestens dem Erstgericht zu übermitteln; die Rechtzeitigkeit des Rechtsmittels ist diesfalls nach dem Zeitpunkt des Einlangens beim Gericht erster Instanz zu beurteilen. (T8)
  • 7 Ob 111/01a
    Entscheidungstext OGH 17.05.2001 7 Ob 111/01a
    Auch; Beis wie T5; Beis wie T7
  • 7 Ob 146/01y
    Entscheidungstext OGH 31.07.2001 7 Ob 146/01y
    Vgl auch; Beis wie T7
  • 3 Ob 111/01x
    Entscheidungstext OGH 19.09.2001 3 Ob 111/01x
  • 5 Ob 275/01d
    Entscheidungstext OGH 11.12.2001 5 Ob 275/01d
    Auch; Veröff: SZ 74/195
  • 6 Ob 183/02h
    Entscheidungstext OGH 29.08.2002 6 Ob 183/02h
    Auch
  • 10 ObS 326/02t
    Entscheidungstext OGH 22.10.2002 10 ObS 326/02t
    Auch
  • 7 Ob 234/02s
    Entscheidungstext OGH 27.11.2002 7 Ob 234/02s
    Auch; Beisatz: Die Tage des Postlaufes eines befristeten Schriftsatzes sind bei der Beurteilung der Einhaltung der Frist nur dann außer Betracht zu lassen, wenn die Postsendung an das zuständige Gericht adressiert war. (T9)
  • 3 Ob 13/03p
    Entscheidungstext OGH 24.04.2003 3 Ob 13/03p
    Vgl aber; Beis ähnlich wie T3; Beisatz: Hier: Zusammenlegung von Bezirksgerichten. (T10)
    Beisatz: Rechtzeitigkeit eines Revisionsrekurses, obwohl die Auflösung des Erstgerichts bereits fast fünf Monate vor Zustellung der angefochtenen Rekursentscheidung an die nunmehrige Rechtsmittelwerberin durch das nunmehr zuständige Gericht wirksam geworden ist. (T11)
    Veröff: SZ 2003/42
  • 6 Ob 302/02h
    Entscheidungstext OGH 20.03.2003 6 Ob 302/02h
    Auch
  • 8 ObA 104/03g
    Entscheidungstext OGH 30.10.2003 8 ObA 104/03g
  • 8 Ob 1/04m
    Entscheidungstext OGH 12.03.2004 8 Ob 1/04m
    Vgl auch; Beis wie T8
  • 8 Ob 14/04y
    Entscheidungstext OGH 12.03.2004 8 Ob 14/04y
  • 7 Ob 87/04a
    Entscheidungstext OGH 28.07.2004 7 Ob 87/04a
    Auch
  • 7 Ob 190/04y
    Entscheidungstext OGH 20.04.2005 7 Ob 190/04y
    Vgl auch
  • 7 Ob 146/05d
    Entscheidungstext OGH 11.07.2005 7 Ob 146/05d
  • 7 Ob 166/05w
    Entscheidungstext OGH 31.08.2005 7 Ob 166/05w
    Vgl auch; Beis wie T2
  • 6 Ob 39/06p
    Entscheidungstext OGH 09.03.2006 6 Ob 39/06p
    Beisatz: Zwar sind nach § 89 Abs 1 GOG die Tage des Postlaufes in die Frist nicht einzurechnen. Voraussetzung ist jedoch, dass das Schriftstück an das zuständige Gericht adressiert ist. Andernfalls ist es nur dann als rechtzeitig anzusehen, wenn es noch innerhalb der Frist beim zuständigen Gericht einlangt. (T12)
    Veröff: SZ 2006/35
  • 10 Ob 20/06y
    Entscheidungstext OGH 28.03.2006 10 Ob 20/06y
    Beis wie T6; Beisatz: Der Rekurs gegen eine vom Rekursgericht verhängte Ordnungsstrafe ist nach herrschender Meinung nicht beim Rekursgericht, sondern beim Gericht erster Instanz einzubringen. (T13)
  • 2 Ob 120/06w
    Entscheidungstext OGH 12.06.2006 2 Ob 120/06w
    Beis wie T5
  • 7 Ob 172/07f
    Entscheidungstext OGH 17.10.2007 7 Ob 172/07f
    Beis wie T5
  • 7 Ob 65/08x
    Entscheidungstext OGH 09.04.2008 7 Ob 65/08x
    Beis wie T5; Beis wie T9
  • 2 Ob 100/08g
    Entscheidungstext OGH 26.06.2008 2 Ob 100/08g
    Auch; Beis wie T5; Auch Beis wie T9
  • 6 Ob 159/08p
    Entscheidungstext OGH 07.08.2008 6 Ob 159/08p
    Beis wie T7; Beis wie T8
  • 8 ObA 80/08k
    Entscheidungstext OGH 27.01.2009 8 ObA 80/08k
    Auch; Beis ähnlich wie T2; Beisatz: Auch in Arbeits- und Sozialrechtssachen sind - abgesehen vom hier nicht relevanten Fall des § 35 Abs 8 ASGG - schriftliche Anträge (hier: Kündigungsanfechtungsklage) immer direkt an das Prozessgericht zu richten und die Rechtzeitigkeit eines befristeten Antrags ist in einem solchen Fall nur gewahrt, wenn der Antrag innerhalb der Frist beim Prozessgericht einlangt. Im Übrigen gilt der mit der hier zu beurteilenden Regelung des § 33 Abs 3 AVG (iVm § 169 ArbVG) praktisch idente § 89 Abs 1 GOG nicht nur in Streitverfahren, sondern auch in Verfahren außer Streitsachen, in Exekutions-, Konkurs-, Ausgleichs- und Anfechtungsverfahren, also auch in Verfahrensarten, in denen nach § 44 JN ebenfalls eine amtswegige Überweisung vorgesehen ist. (T14)
  • 4 Ob 18/09i
    Entscheidungstext OGH 24.02.2009 4 Ob 18/09i
  • 3 Ob 173/09a
    Entscheidungstext OGH 26.08.2009 3 Ob 173/09a
    Vgl; Beisatz: Hier: Verspäteter Revisionsrekurs, da dieser an das Erstgericht zu richten gewesen wäre und bei diesem erst nach Ablauf der Revisionsrekursfrist einlangte. (T15)
  • 5 Ob 3/10t
    Entscheidungstext OGH 11.02.2010 5 Ob 3/10t
    Auch; Bem: Hier: Gemäß § 507a Abs 3 Z 1 iVm § 508 Abs 5 ZPO beim Berufungsgericht einzubringende, aber fälschlicherweise an das Erstgericht adressierte Revisionsbeantwortung. (T16)
  • 5 Ob 10/10x
    Entscheidungstext OGH 11.02.2010 5 Ob 10/10x
    Vgl; Beisatz: Die unrichtige Bezeichnung des Adressatgerichts schließt die Anwendung des § 89 GOG zu Lasten des Rechtsmittelwerbers aus. (T17)
    Beisatz: Hier: Verwendung eines unrichtigen Dienstellenkürzels bei Einbringung im Wege des ERV. (T18)
    Bem: Siehe dazu RS0124533. (T19)
  • 4 Ob 20/10k
    Entscheidungstext OGH 23.02.2010 4 Ob 20/10k
    Auch
  • 2 Ob 206/09x
    Entscheidungstext OGH 28.01.2010 2 Ob 206/09x
  • 3 Ob 21/10z
    Entscheidungstext OGH 30.06.2010 3 Ob 21/10z
    Auch; Beis wie T16; Beis ähnlich wie T18
  • 4 Ob 107/10d
    Entscheidungstext OGH 13.07.2010 4 Ob 107/10d
    Auch; Beisatz: Hier: Fehler in zwei Ziffern der Postleitzahl bei zutreffender Bezeichnung von Gericht, Ort, Straßenname und Hausnummer: Rechtzeitigkeit bejaht. (T20)
  • 2 Ob 101/10g
    Entscheidungstext OGH 24.08.2010 2 Ob 101/10g
    Auch; Auch Beis wie T2; Auch Beis wie T7
  • 1 Ob 148/11p
    Entscheidungstext OGH 21.07.2011 1 Ob 148/11p
    Beis wie T5; Beis wie T7; Beis wie T12
  • 5 Ob 125/11k
    Entscheidungstext OGH 25.08.2011 5 Ob 125/11k
    Auch; Beis wie T7
  • 5 Ob 218/11m
    Entscheidungstext OGH 09.11.2011 5 Ob 218/11m
    Auch; Beis ähnlich wie T7; Beis ähnlich wie T8; Beis ähnlich wie T12
  • 3 Ob 171/11k
    Entscheidungstext OGH 08.11.2011 3 Ob 171/11k
    Vgl auch; Beis wie T17; Beisatz: Für die Beurteilung der Fristwahrung von im ERV eingebrachten Rechtsmitteln kommt dem Vorhandensein vereinigter Einlaufstellen iSd § 37 Abs 2 Geo keine Relevanz zu. (T21)
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten