RS OGH 1988/1/19 10Os39/87, 12Os102/89, 13Os122/90, 14Os136/92, 14Os59/93, 13Os27/95, 13Os187/95, 15

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 19.01.1988
beobachten
merken

Rechtssatz

Doppelverwertungsverbot: Das Zusammentreffen zweier Finanzvergehen ist nicht erschwerend, wenn dieser Umstand bereits die (größere) Höhe der Geldstrafdrohung bestimmt.

Entscheidungstexte

  • 10 Os 39/87
    Entscheidungstext OGH 19.01.1988 10 Os 39/87
  • 12 Os 102/89
    Entscheidungstext OGH 09.11.1989 12 Os 102/89
    Beisatz: Allerdings hier keine Nichtigkeit nach § 281 Abs 1 Z 11, zweiter Fall, StPO, weil es sich beim (realkonkurrierenden) Zusammentreffen zweier Finanzvergehen angesichts der darin manifesten repetitiven Kriminalität immerhin um einen nach den allgemeinen Grundsätzen der Strafbemessung (§ 32 Abs 2 und 3 StGB, § 23 Abs 2 FinStrG) für die Gewichtung der Strafzumessungsschuld als aggravierend bedeutsamen Umstand handelt, der bloß irrig als besonderer Strafzumessungsgrund angeführt wurde. (T1)
  • 13 Os 122/90
    Entscheidungstext OGH 30.01.1991 13 Os 122/90
  • 14 Os 136/92
    Entscheidungstext OGH 24.11.1992 14 Os 136/92
  • 14 Os 59/93
    Entscheidungstext OGH 22.06.1993 14 Os 59/93
    Beis wie T1
  • 13 Os 27/95
    Entscheidungstext OGH 26.04.1995 13 Os 27/95
    Beis wie T1
  • 13 Os 187/95
    Entscheidungstext OGH 31.01.1996 13 Os 187/95
    Vgl; Beis wie T1; Beisatz: Erschwerende Berücksichtigung der Deliktswiederholung durch den OGH anläßlich der Strafneubemessung. (T2)
  • 15 Os 61/96
    Entscheidungstext OGH 09.05.1996 15 Os 61/96
    vgl; Beis wie T1
  • 14 Os 90/97
    Entscheidungstext OGH 09.09.1997 14 Os 90/97
    Vgl auch
  • 13 Os 108/03
    Entscheidungstext OGH 24.09.2003 13 Os 108/03
    Vgl; Beis wie T1
  • 11 Os 36/04
    Entscheidungstext OGH 25.05.2004 11 Os 36/04
    Vgl; Beis ähnlich wie T1
  • 15 Os 31/04
    Entscheidungstext OGH 07.04.2005 15 Os 31/04
    Vgl auch; Beisatz: Hier: Erschwerende Wertung des „hohen Schadens" und des „Zusammentreffens mehrerer (Finanz)vergehen". (T3)
  • 13 Os 140/10b
    Entscheidungstext OGH 17.02.2011 13 Os 140/10b
    Vgl; Beis ähnlich wie T2
  • 13 Os 41/11w
    Entscheidungstext OGH 14.07.2011 13 Os 41/11w
    Vgl aber; Beisatz: Die aggravierende Wertung des Zusammentreffens mehrerer Finanzvergehen verstößt nicht gegen das ? gemäß § 23 Abs 2 letzter Satz FinStrG auch im Finanzstrafverfahren zu beachtende ? Doppelverwertungsverbot des § 32 Abs 2 erster Satz StGB, weil hier zwar die Summe der Verkürzungsbeträge (§ 21 Abs 2 dritter Satz FinStrG), nicht jedoch der Umstand des Zusammentreffens die Strafdrohung bestimmt. (T4)
  • 13 Os 1/13s
    Entscheidungstext OGH 14.02.2013 13 Os 1/13s
    Vgl aber; Auch Beis wie T4
  • 13 Os 96/14p
    Entscheidungstext OGH 15.04.2015 13 Os 96/14p
    Auch; Beis wie T4
  • 13 Os 67/14y
    Entscheidungstext OGH 10.06.2015 13 Os 67/14y
    Auch; Beis wie T4
  • 13 Os 12/17i
    Entscheidungstext OGH 28.06.2017 13 Os 12/17i
    Auch; Beis wie T4

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1988:RS0085962

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

07.09.2017
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten