RS OGH 2000/5/16 11Os36/00 (11Os37/00), 15Os131/02, 14Os23/03, 13Os62/03, 13Os89/03, 11Os110/03, 11O

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 16.05.2000
beobachten
merken

Rechtssatz

Der Umstand, dass der Angeklagte auch wegen des (mit dem Suchtmittelgesetz nicht im Zusammenhang stehenden) Verbrechens der versuchten absichtlichen Körperverletzung schuldig erkannt wurde, hindert die Möglichkeit der vorläufigen Verfahrenseinstellung nicht.

Entscheidungstexte

  • 11 Os 36/00
    Entscheidungstext OGH 16.05.2000 11 Os 36/00
  • 15 Os 131/02
    Entscheidungstext OGH 28.11.2002 15 Os 131/02
    Auch; Beisatz: Der Umstand, dass der Angeklagte weiterer (mit dem Suchtmittelgesetz nicht in Zusammenhang stehender) Vergehen schuldig erkannt wurde, hindert eine vorläufige Verfahrenseinstellung nicht. (T1); Beisatz: § 35 Abs 1 SMG enthält ein "temporäres Verfolgungshindernis". (T2)
  • 14 Os 23/03
    Entscheidungstext OGH 11.03.2003 14 Os 23/03
    Vgl; Beis wie T2; Beisatz: Der Umstand, dass sich der Angeklagte zur Tatzeit im Strafvollzug befand, spielt für die Anwendbarkeit des § 35 Abs 1 SMG keine Rolle. (T3)
  • 13 Os 62/03
    Entscheidungstext OGH 02.07.2003 13 Os 62/03
    Vgl; Beis wie T2
  • 13 Os 89/03
    Entscheidungstext OGH 23.07.2003 13 Os 89/03
    Vgl; Beis wie T2; Beis wie T3
  • 11 Os 110/03
    Entscheidungstext OGH 09.09.2003 11 Os 110/03
    Vgl; Beis wie T2; Beis wie T3
  • 11 Os 1/05i
    Entscheidungstext OGH 08.03.2005 11 Os 1/05i
    Auch; Beis wie T1; Beis wie T2
  • 14 Os 35/05m
    Entscheidungstext OGH 10.05.2005 14 Os 35/05m
    Vgl; Beis wie T1; Beis wie T2
  • 14 Os 58/05v
    Entscheidungstext OGH 09.08.2005 14 Os 58/05v
    Vgl; Beisatz: Die Voraussetzungen des § 35 Abs 1 SMG liegen nicht vor, wenn dem Angeklagten auch ein Verbrechen nach dem SMG zur Last liegt. (T4)
  • 13 Os 81/05v
    Entscheidungstext OGH 31.08.2005 13 Os 81/05v
    Auch; Beis wie T1; Beis wie T2
  • 13 Os 40/08v
    Entscheidungstext OGH 14.05.2008 13 Os 40/08v
    Vgl; Beis wie T3
  • 15 Os 61/09y
    Entscheidungstext OGH 19.08.2009 15 Os 61/09y
    Vgl; Beis wie T1
  • 13 Os 93/09i
    Entscheidungstext OGH 15.10.2009 13 Os 93/09i
    Auch
  • 15 Os 142/09k
    Entscheidungstext OGH 11.11.2009 15 Os 142/09k
    Auch; Beis wie T1
  • 11 Os 64/10m
    Entscheidungstext OGH 22.06.2010 11 Os 64/10m
    Vgl auch
  • 15 Os 181/10x
    Entscheidungstext OGH 16.02.2011 15 Os 181/10x
    Auch
  • 12 Os 43/14m
    Entscheidungstext OGH 08.05.2014 12 Os 43/14m
    Auch; Beisatz: Unter mehreren, jeweils dem SMG zu unterstellenden ? und solcherart dieselbe Deliktskategorie betreffenden ? Handlungen ist eine unterschiedliche Behandlung im Sinne einer Kombination von diversionellem Vorgehen einerseits und Schuldspruch andererseits nicht zulässig, sodass für alle Taten gemeinsam entweder nach § 35 Abs 1 bzw Abs 2 SMG oder mit Schuldspruch vorzugehen ist. Kommt unter diesen für einzelne Taten kein diversionelles Vorgehen in Frage, schließt dies demnach auch in Ansehung der übrigen Taten ? unabhängig von deren isolierter Betrachtung ? die Anwendung des § 35 Abs 1 bzw Abs 2 SMG aus. (T5)
  • 14 Os 43/14a
    Entscheidungstext OGH 12.08.2014 14 Os 43/14a
    Auch
  • 13 Os 14/15f
    Entscheidungstext OGH 15.04.2015 13 Os 14/15f
    Auch; Beis wie T5
  • 15 Os 39/16y
    Entscheidungstext OGH 25.05.2016 15 Os 39/16y
    Auch
  • 12 Os 55/17f
    Entscheidungstext OGH 13.07.2017 12 Os 55/17f
    Auch; Beis wie T4; Beis wie T5
  • 15 Os 108/17x
    Entscheidungstext OGH 19.09.2017 15 Os 108/17x
    Auch

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2000:RS0113621

Im RIS seit

15.06.2000

Zuletzt aktualisiert am

31.10.2017
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten