§ 90 StGB Einwilligung des Verletzten

StGB - Strafgesetzbuch

beobachten
merken
Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 20.09.2019

(1) Eine Körperverletzung oder Gefährdung der körperlichen Sicherheit ist nicht rechtswidrig, wenn der Verletzte oder Gefährdete in sie einwilligt und die Verletzung oder Gefährdung als solche nicht gegen die guten Sitten verstößt.

(2) Die von einem Arzt an einer Person mit deren Einwilligung vorgenommene Sterilisation ist nicht rechtswidrig, wenn entweder die Person bereits das fünfundzwanzigste Lebensjahr vollendet hat oder der Eingriff aus anderen Gründen nicht gegen die guten Sitten verstößt.

(3) In eine Verstümmelung oder sonstige Verletzung der Genitalien, die geeignet ist, eine nachhaltige Beeinträchtigung des sexuellen Empfindens herbeizuführen, kann nicht eingewilligt werden.

In Kraft seit 01.01.2002 bis 31.12.9999
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

1 Kommentar zu § 90 StGB


Kommentar zum § 90 StGB von lexlegis

  • 5,0 bei 1 Bewertung

Der Rechtfertigungsgrund des § 90 StGB kommt zum Tragen, wenn die Körperverletzung einem ethisch annerkannt wertvollen Zweck entspricht (Nierenspende).Der Eingriff in die körperliche Unversehrtheit des Spenders erfüllt den Tatbestand des § 87 Abs 1 und Abs 2 erster Fall S... mehr lesen...

§ 90 StGB | 2. Version | 743 Aufrufe | 11.01.17

Sie können den Inhalt von § 90 StGB selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

62 Entscheidungen zu § 90 StGB


Entscheidungen zu § 90 StGB


Entscheidungen zu § 90 Abs. 1 StGB

27

Entscheidungen zu § 90 Abs. 2 StGB


Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

1 Diskussion zu § 90 StGB


§ 90 Abs. 3 StGB von Cucki zum § 90 StGB

  • 0,0 bei 0 Bewertungen

Im Gesetzestext steht, dass in eine Verstümmelung der Genitalien (sofern diese eine nachhaltige Beeinträchtigung bedeuten würde) nicht eingewilligt werden kann. Ich verstehe das insofern, dass ich niemandem die Erlaubnis geben darf dies straffrei zu tun, aber was wenn ich einen derartigen Eingri... mehr lesen...

§ 90 StGB | 0 Antworten | 733 Aufrufe | 11.09.14

Sie können zu § 90 StGB eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
Inhaltsverzeichnis StGB Gesamte Rechtsvorschrift Drucken PDF herunterladen Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten
§ 89 StGB
§ 91 StGB