§ 109 StGB Hausfriedensbruch

StGB - Strafgesetzbuch

merken
Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 15.11.2018

(1) Wer den Eintritt in die Wohnstätte eines anderen mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt erzwingt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bis zu 720 Tagessätzen zu bestrafen.

(2) Der Täter ist nur mit Ermächtigung des in seinen Rechten Verletzten zu verfolgen.

(3) Wer auf die im Abs. 1 geschilderte Weise in ein Haus, eine Wohnstätte, einen abgeschlossenen Raum, der zum öffentlichen Dienst bestimmt ist oder zur Ausübung eines Berufes oder Gewerbes dient, oder in einen unmittelbar zu einem Haus gehörenden umfriedeten Raum eindringt, wobei

1.

er gegen eine dort befindliche Person oder Sache Gewalt zu üben beabsichtigt,

2.

er oder mit seinem Wissen ein anderer Beteiligter (§ 12) eine Waffe oder ein anderes Mittel bei sich führt, um den Widerstand einer Person zu überwinden oder zu verhindern, oder

3.

das Eindringen mehrerer Personen erzwungen wird, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen.

In Kraft seit 01.01.2016 bis 31.12.9999
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

1 Kommentar zu § 109 StGB


Kommentar zum § 109 StGB von lexlegis

  • 5,0 bei 3 Bewertungen

Hausfriedensbruch verlangt gewaltsames Eindringen oder ein Eindringen durch Drohung mit Gewalt.Das bloße (widerrechtliche) Betreten eines fremden Hauses (ohne Gewalt oder Drohung) stellt eine Besitzstörung nach § 339 ABGB dar. Gemäß § 38 Abs 5 SPG kann in schweren ... mehr lesen...

§ 109 StGB | 2. Version | 2241 Aufrufe | 08.03.17

Sie können den Inhalt von § 109 StGB selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

126 Entscheidungen zu § 109 StGB


Entscheidungen zu § 109 StGB


Entscheidungen zu § 109 Abs. 1 StGB

19

Entscheidungen zu § 109 Abs. 3StGB StGB


Entscheidungen zu § 109 Abs. 3 StGB


Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

1 Diskussion zu § 109 StGB


Störungen vor der Wohnungstür von ArK22612 zum § 109 StGB

  • 0,0 bei 0 Bewertungen

Gruß Euch! Mein Nachbar belästigt uns immer mit starkem Anklopfen bei unserer Wohnungstür, und klagt sich ganz aggressiv wegen Sachen die überhaup... mehr lesen...

§ 109 StGB | 0 Antworten | 437 Aufrufe | 30.05.17

Sie können zu § 109 StGB eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
Inhaltsverzeichnis StGB Gesamte Rechtsvorschrift Drucken PDF herunterladen Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten
§ 108 StGB
§ 110 StGB