Entscheidungen zu § 10 Abs. 1 AsylG 2005

Asylgerichtshof

1.297 Dokumente

Entscheidungen 301-330 von 1.297

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/26 S5 402868-1/2008

E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e :   I. Der Asylwerber ist Staatsangehöriger von Marokko und ist eigenen Angaben zufolge ca. am 8.8.2008 illegal in Italien eingereist, von wo aus er sodann illegal per Zug nach Österreich weiterreiste und von der Polizei nach Italien zurückgeschoben wurde. Er wurde in der Folge laut eigener Aussage von den italienischen Behörden zur Ausreise aufgefordert und reiste sodann erneut nach Österreich, wo er am 11.8.2008 einen Antrag auf internationalen Schut... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 26.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/26 B13 300753-2/2008

Beg r ü n d u n g :   Der minderjährige Beschwerdeführer hat am 18. 11. 2005 gemeinsam mit seiner Mutter (Zl 300.756), seinem Vater (Zl 300.754) und seinen beiden Geschwistern beim Bundesasylamt einen Antrag auf Gewährung von Asyl gestellt.   Mit Bescheid des Bundesasylamtes vom 24. 3. 2006, Zl 05 19.904-BAG, wurde der Asylantrag gemäß § 7 AsylG 1997 abgewiesen (Spruchpunkt I) und die Zurückweisung, Zurückschiebung oder Abschiebung des Beschwerdeführers nach Serbien und Montenegro gemäß § ... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 26.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/26 B13 300754-2/2008

Beg r ü n d u n g :   Der Beschwerdeführer hat am 18. 11. 2005 beim Bundesasylamt einen Antrag auf Gewährung von Asyl gestellt.   Im erstinstanzlichen Verfahren brachte der BW in seiner ersten Einvernahme im Wesentlichen zusammen gefasst vor, dass er römisch katholischen Glaubens sei. Früher habe er keine Probleme mit Serben gehabt. Nun werde er aber von Moslems bedroht. Eine Woche vor seiner Ausreise habe er einen Brief vor seinem Haus gefunden. Darin sei gestanden, dass er angeblich mit ... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 26.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/25 A6 317223-1/2008

E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e :   Verfahrensgang:   Der Beschwerdeführer, ein Staatsangehöriger von Nigeria, reiste am 11.02.2007 illegal in das österreichische Bundesgebiet ein und stellte am 12.02.2007 gegenständlichen Antrag auf internationalen Schutz. Bei der an diesem Tag stattgefundenen Erstbefragung durch ein Organ des öffentlichen Sicherheitsdienstes gab der Beschwerdeführer zu seiner Ausreise an, er sei im Jahr 2005 mit einem Freund in einem PKW von seinem Heimatort nach B... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 25.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/25 S11 402681-1/2008

E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e:   1. Verfahrensgang und Sachverhalt:   Der Verfahrensgang ergibt sich aus dem Verfahrensakt und stellt sich im Wesentlichen wie folgt dar:   1.1. Der Beschwerdeführer (in der Folge BF) ist Staatsangehöriger der Türkei und gehört der kurdischen Volksgruppe an. Er hat am 23.06.2008 beim Bundesasylamt einen Antrag auf internationalen Schutz eingebracht. Im Zuge der niederschriftlichen Befragung vor einem Organwalter des öffentlichen Sicherheitsdienstes d... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 25.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/25 A5 306111-2/2008

Entscheidungsgründe:   Verfahrensgang   I.1. Mit dem angefochtenen Bescheid hat das Bundesasylamt den Antrag des Beschwerdeführers auf Gewährung von internationalem Schutz vom 24.04.2006 abgewiesen, ihm den Status des Asylberechtigten und den Status des subsidiär Schutzberechtigten in Bezug auf seinen Herkunftsstaat Nigeria nicht zuerkannt und diese Entscheidung mit einer Ausweisung verbunden.   I.2. Gegen diesen Bescheid richtet sich die fristgerecht eingebrachte Beschwerde. Mit 04.11.2008... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 25.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/24 E11 311910-1/2008

Entscheidungsgründe:   I. Die Beschwerdeführerin (im Folgenden auch BF genannt), eine Staatsangehörige von Armenien, stellte am 13.9.2006 beim Bundesasylamt (BAA) einen Antrag auf internationalen Schutz. Dazu wurde sie erstbefragt und zu den im Akt ersichtlichen Daten von einem Organwalter des BAA niederschriftlich einvernommen. Der Verlauf dieser Einvernahmen ist im angefochtenen Bescheid vollständig wieder gegeben, weshalb an dieser Stelle hierauf verwiesen wird.   Als
Begründung: für das... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 24.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/24 E11 312117-1/2008

Entscheidungsgründe:   I. Der Beschwerdeführer (im Folgenden auch BF genannt), ein Staatsangehöriger von Armenien, stellte am 13.9.2006 beim Bundesasylamt (BAA) einen Antrag auf internationalen Schutz. Dazu wurde er erstbefragt und zu den im Akt ersichtlichen Daten von einem Organwalter des BAA niederschriftlich einvernommen. Der Verlauf dieser Einvernahmen ist im angefochtenen Bescheid vollständig wieder gegeben, weshalb an dieser Stelle hierauf verwiesen wird.   Als
Begründung: für das Ve... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 24.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/24 E11 311909-1/2008

Entscheidungsgründe:   I. Der Beschwerdeführer (im Folgenden auch BF genannt), ein Staatsangehöriger von Armenien, stellte am 13.9.2006 beim Bundesasylamt (BAA) einen Antrag auf internationalen Schutz. Dazu wurde er erstbefragt und zu den im Akt ersichtlichen Daten von einem Organwalter des BAA niederschriftlich einvernommen. Der Verlauf dieser Einvernahmen ist im angefochtenen Bescheid vollständig wieder gegeben, weshalb an dieser Stelle hierauf verwiesen wird.   Als
Begründung: für das Ve... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 24.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/24 S5 402776-1/2008

E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e :   I. Der Asylwerber ist Staatsangehöriger von Marokko und ist im August 2008 eigenen Angaben zufolge über Spanien, Frankreich und Italien, wo er am 14.8.2008 erkennungsdienstlich behandelt wurde und am 11.9.2008 einen Asylantrag stellte (vgl. Aktenseite 159) schließlich zu einem nicht näher bekannten Zeitpunkt illegal im Bundesgebiet eingereist, wo er am 19.9.2008 einen Antrag auf internationalen Schutz stellte (vgl. Aktenseite 5 u. 17).   Mit E-mail... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 24.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/24 A14 401840-1/2008

E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e :   I. Verfahrensgang:   1. Mit Bescheid vom 19.09.2008, Zahl: 08 07.061-BAE, hat das Bundesasylamt, Außenstelle Eisenstadt, den Antrag des Beschwerdeführers auf internationalen Schutz vom 10.08.2008 gem. § 3 AsylG 2005 abgewiesen und ihm den Status des Asylberechtigten ebenso wie den Status des subsidiär Schutzberechtigten in Bezug auf seinen Heimatstaat Nigeria nicht zuerkannt und diese Entscheidung mit einer Ausweisung verbunden.   2. Gegen diesen B... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 24.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/24 S10 402761-1/2008

E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e:   1. Verfahrensgang und Sachverhalt:   1.1. Die minderjährige Beschwerdeführerin (in der Folge BF) ist Staatsangehörige der Russischen Föderation und gehört der tschetschenischen Volksgruppe an. Sie reiste gemeinsam mit ihrem Vater M.A., geboren am 00.00.1974, ihrer Mutter I.Z., geboren am 00.00.1979, ihrer Schwester M.Z., geboren am 00.00.2000 und ihrem Bruder M.D., geboren am 00.00.2006, am 17.09.2008 illegal mit einem polnischen Taxilenker in Öster... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 24.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/24 E11 311911-1/2008

Entscheidungsgründe:   I. Der Beschwerdeführer (im Folgenden auch BF genannt), ein Staatsangehöriger von Armenien, stellte am 13.9.2006 beim Bundesasylamt (BAA) einen Antrag auf internationalen Schutz. Dazu wurde er erstbefragt und zu den im Akt ersichtlichen Daten von einem Organwalter des BAA niederschriftlich einvernommen. Der Verlauf dieser Einvernahmen ist im angefochtenen Bescheid vollständig wieder gegeben, weshalb an dieser Stelle hierauf verwiesen wird.   Als
Begründung: für das Ve... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 24.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/21 S6 402777-1/2008

E N T S C H E I D U N G S G R Ü N D E   I. Verfahrensgang und Sachverhalt:   Der Verfahrensgang vor der erstinstanzlichen Behörde ergibt sich aus dem erstinstanzlichen Verwaltungsakt.   Der nunmehrige Beschwerdeführer reiste am 29.09.2008 illegal per LKW nach Österreich ein und stellte am selben Tag einen Antrag auf internationalen Schutz.   Im Rahmen seiner niederschriftlichen Einvernahmen gab der Beschwerdeführer im Wesentlichen an nicht mehr nach Spanien zurück zu wollen, da er dort nie... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 21.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/21 S4 402738-1/2008

E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e :   I. Der Asylwerber ist Staatsangehöriger von Afghanistan und eigenen Angaben zufolge etwa vor 3 Jahren von Afghanistan über den Iran und die Türkei nach Griechenland gereist, wo er am 20.11.2007 in Mytilini erkennungsdienstlich behandelt (daktyloskopiert) wurde (vgl. Eurodac-Treffer AS 5). Vor den griechischen Behörden ist der Antragsteller unter dem Nationale D.K., 00.00.1988 geb., in Erscheinung getreten (vgl. AS 67b). Letztlich ist der Antragstel... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 21.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/21 A14 317793-1/2008

E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e :   I. Verfahrensgang:   1. Mit Bescheid vom 05.02.2008, Zahl: 07 10.302-BAT, hat das Bundesasylamt, Außenstelle Traiskirchen, den Antrag des Beschwerdeführers auf internationalen Schutz vom 05.11.2007 gem. § 3 AsylG 2005 abgewiesen und ihm den Status des Asylberechtigten ebenso wie den Status des subsidiär Schutzberechtigten in Bezug auf ihren Heimatstaat Nigeria nicht zuerkannt und diese Entscheidung mit einer Ausweisung verbunden.   2. Gegen diesen ... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 21.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/21 S4 216610-2/2008

E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e :   I. Der Asylwerber ist Staatsangehöriger des Iran und ist über die Türkei mittels eines am 11.6.2008 ausgestellten deutschen Visums am 12.6.2008 nach Deutschland gereist. In der Folge reiste der Asylwerber zu einem nicht näher bekannten Zeitpunkt ins Bundesgebiet ein, wo er am 30.6.2008 einen Antrag auf internationalen Schutz stellte (vgl. Aktenseite 5, 123 u. 165).   Der Asylwerber war bereits im Jahr 1999 mittels eines französischen Visums über Fr... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 21.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/20 C9 402431-1/2008

E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e :   I. Verfahrensgang und Sachverhalt   I.1. Verfahrensgang   1. Der Beschwerdeführer (in der Folge: Bf.) hat am 26.01.2008 im Zuge einer Identitätsfeststellung gemäß § 12 des Grenzkontrollgesetzes (GrekoG) durch Organe der Bundespolizei im internationalen Transitbereich des Flughafens Wien-Schwechat einen Antrag auf internationalen Schutz gemäß § 3 des Asylgesetzes 2005, BGBl. I Nr. 100/2005 (in der Folge: AsylG 2005), gestellt.   Am 27.01.2008 fand i... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 20.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/20 S13 402671-1/2008

E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e :   Verwaltungsverfahren und Sachverhalt   Verfahren vor dem Bundesasylamt   Der Beschwerdeführer, ein Staatsangehöriger von Algerien, reiste am 28.08.2008 in das österreichische Bundesgebiet ein.   Am 31.08.2008 stellte der Beschwerdeführer einen Antrag auf internationalen Schutz. Eine Eurodac-Abfrage (AS 7) ergab, dass der Beschwerdeführer zuvor bereits zwei Asylanträge in Italien gestellt hatte.   Am selben Tag wurde die Erstbefragung durch ein Orga... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 20.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/20 E7 303572-1/2008

Entscheidungsgründe:   I. Verfahrensgang und Sachverhalt:   1. Am 23.04.2003 hatte der Beschwerdeführer (vormals: Berufungswerber; im Weiteren auch: BF) einen Asylantrag in Deutschland gestellt, welcher mit 27.01.2004 abgewiesen worden war. Der Beschwerdeführer war damals nach zehnmonatigem Aufenthalt in Deutschland nach Georgien abgeschoben worden.   2. Der Beschwerdeführer reiste am 30.01.2006 illegal in das österreichische Bundesgebiet ein und stellte am selben Tag einen Antrag auf inter... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 20.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/19 S1 402668-1/2008

E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e :   I. Verfahrensgang und Sachverhalt:   1. Der erstinstanzliche Verfahrensgang ergibt sich aus dem Verwaltungsakt. Polen hat seine Zuständigkeit nach der VO 343/2003 des RATES gemäß Art 16 Abs 1 lit c zur Prüfung des Asylantrages des minderjährigen Beschwerdeführers bestätigt. Individuelle Gründe: , warum die Überstellung des Beschwerdeführers gemeinsam mit seinen Eltern und seinen Geschwistern nach Polen nicht zulässig sein sollte, sind im gesamten Ver... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 19.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/19 S10 402673-1/2008

E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e :   1. Verfahrensgang und Sachverhalt:   1.1. Der Sachverhalt, soweit er sich aus dem Akt des Bundesasylamtes und dort insbesondere aus dem Vorbringen der Mutter als gesetzlicher Vertreterin der minderjährigen Beschwerdeführerin im Verwaltungsverfahren ergibt, sowie das Verfahren vor dem Bundesasylamt stellen sich für den Asylgerichtshof wie folgt dar:   Die minderjährige Beschwerdeführerin (in der Folge BF), eine Staatsangehörige von Somalia, reiste g... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 19.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/19 S1 402667-1/2008

E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e :   I. Verfahrensgang und Sachverhalt:   1. Der erstinstanzliche Verfahrensgang ergibt sich aus dem Verwaltungsakt. Polen hat seine Zuständigkeit nach der VO 343/2003 des RATES gemäß Art 16 Abs 1 lit c zur Prüfung des Asylantrages des minderjährigen Beschwerdeführers bestätigt. Individuelle Gründe: , warum die Überstellung des Beschwerdeführers gemeinsam mit seinen Eltern und seinen Geschwistern nach Polen nicht zulässig sein sollte, sind im gesamten Ver... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 19.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/19 E12 304869-3/2008

Entscheidungsgründe:   I.   1. Der Beschwerdeführer, ein Staatsangehöriger von Aserbaidschan, brachte am 05.08.2006 beim Bundesasylamt (BAA) einen Antrag auf internationalen Schutz ein. Dazu wurde er erstbefragt und zu den im Akt ersichtlichen Daten von einem Organwalter des BAA niederschriftlich einvernommen. Der Verlauf dieser Einvernahmen ist im angefochtenen Bescheid vollständig (der der Erstbefragung zusammengefasst) wieder gegeben, weshalb an dieser Stelle hierauf verwiesen wird.   A... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 19.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/19 S12 402341-1/2008

E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e :   I. Verfahrensgang und Sachverhalt:   1. Der Beschwerdeführer, ein algerischer Staatsangehöriger und Angehöriger der Volksgruppe der Araber, hat sein Heimatland ohne Reisedokumente verlassen, ist aus Italien kommend illegal mit dem Zug in das österreichische Bundesgebiet eingereist und stellte am 31.08.2008 den gegenständlichen Antrag auf internationalen Schutz.   Eine Eurodac-Anfrage vom selben Tag ergab, dass der Beschwerdeführer am 29.07.2008 in ... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 19.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/19 C8 307999-1/2008

E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e :   I. Verfahrensgang:   Der erstinstanzliche Verfahrensgang ergibt sich aus dem Verwaltungsakt des Bundesasylamtes. Die Beschwerdeführerin stellte am 20.02.2006 einen Antrag auf internationalen Schutz und wurde noch am selben Tag einer Erstbefragung durch Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes unterzogen, bei welcher sie bezüglich ihrer Fluchtgründe vorbrachte, dass sie Buchhalterin in einem staatlichen Betrieb gewesen sei, welcher viele Angestel... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 19.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/19 S5 402588-1/2008

E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e :   I. Verfahrensgang und Sachverhalt:   1. Der Verfahrensgang vor der erstinstanzlichen Behörde ergibt sich aus dem erstinstanzlichen Verwaltungsakt. Der nunmehrige Beschwerdeführer ist am 12.09.2008 legal über den Flughafen Wien-Schwechat auf dem Luftwege in das österreichische Bundesgebiet eingereist und stellte am 16.09.2008 in der Erstaufnahmestelle Ost des Bundesasylamtes einen Antrag auf internationalen Schutz. Am 16.09.2008 hat vor den Organen ... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 19.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/19 S12 402340-1/2008

E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e :   I. Verfahrensgang und Sachverhalt:   1. Der Beschwerdeführer, ein algerischer Staatsangehöriger und Angehöriger der Volksgruppe der Araber, hat sein Heimatland ohne Reisedokumente verlassen, ist aus Italien kommend illegal mit dem Zug in das österreichische Bundesgebiet eingereist und stellte am 08.09.2008 den gegenständlichen Antrag auf internationalen Schutz.   Eine Eurodac-Anfrage vom selben Tag ergab, dass der Beschwerdeführer am 30.07.2008 in ... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 19.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/19 S3 402134-1/2008

E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e :   I. Verfahrensgang und Sachverhalt:   1. Der Beschwerde liegt folgendes Verwaltungsverfahren zugrunde:   Der minderjährige Beschwerdeführer brachte nach seiner illegalen Einreise in das österreichische Bundesgebiet am 20.08.2008 durch seine gesetzliche Vertreterin den vorliegenden Antrag auf internationalen Schutz ein.   Bei ihrer Erstbefragung durch Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes am 20.08.2008 führte die gesetzliche Vertreterin des Bes... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 19.11.2008

TE AsylGH Erkenntnis 2008/11/19 S3 402131-1/2008

E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e :   I. Verfahrensgang und Sachverhalt:   1. Der Beschwerde liegt folgendes Verwaltungsverfahren zugrunde:   Der minderjährige Beschwerdeführer brachte nach seiner illegalen Einreise in das österreichische Bundesgebiet am 20.08.2008 durch seine gesetzliche Vertreterin den vorliegenden Antrag auf internationalen Schutz ein.   Bei ihrer Erstbefragung durch Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes am 20.08.2008 führte die gesetzliche Vertreterin des Bes... mehr lesen...

Entscheidung | AsylGH Erkenntnis | 19.11.2008

Entscheidungen 301-330 von 1.297

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten