Entscheidungen zu § 278 StGB

Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG)

77 Dokumente

Entscheidungen 1-30 von 77

TE OGH 2011/4/7 13Os24/11w

Gründe: Mit dem angefochtenen Urteil wurde Ilier G***** des Verbrechens des im Rahmen einer kriminellen Vereinigung gewerbsmäßig durch Einbruch begangenen schweren Diebstahls nach §§ 127, 128 Abs 2, 129 Z 1 und 2, 130 erster, zweiter, dritter und vierter Fall und 15 StGB (A) sowie des Vergehens der kriminellen Vereinigung nach § 278 Abs 1 StGB (C) schuldig erkannt. Danach hat er (A) vom 13. September 2005 bis zum 12. Dezember 2005 an mehreren Orten in zahlreichen Angriffen mit auf u... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 07.04.2011

TE OGH 2011/2/17 11Os154/10x

Gründe: Mit dem angefochtenen Urteil - das auch unbekämpft in Rechtskraft erwachsene Schuldsprüche der Angeklagten Erhard S***** und Gernot H***** enthält - wurde Markus L***** des Vergehens der kriminellen Vereinigung nach § 278 Abs 1 StGB (I), des Vergehens (richtig: der Vergehen) der Fälschung besonders geschützter Urkunden nach §§ 12 dritter Fall, 223 Abs 2, 224 StGB (III 1) und des Verbrechens des gewerbsmäßigen schweren Betrugs nach §§ 146, 147 Abs 1 Z 1, Abs 3, 148 zweiter Fa... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 17.02.2011

RS OGH 2011/2/17 11Os154/10x

Rechtssatz: Infolge Aufhebung des Schuldspruchs gegen einen Mitangeklagten wegen Vergehens der kriminellen Vereinigung nach § 278 Abs 1 StGB sind gemäß § 289 StPO auch die gegen zwei weitere Mitangeklagten deswegen ergangenen Schuldsprüche zu beseitigen, weil der verbleibende Zusammenschluss von bloß zwei Personen nicht mehr den objektiven Tatbestand des § 278 Abs 1 StGB erfüllt. Entscheidungstexte 11 Os 154/10x Entscheidung... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 17.02.2011

TE OGH 2010/8/17 11Os103/10x

Gründe: Mit dem angefochtenen Urteil, das auch in Rechtskraft erwachsene Freisprüche enthält, wurde Boris R***** der Verbrechen des schweren Diebstahls durch Einbruch nach §§ 127, 128 Abs 1 Z 4, 129 Z 1 StGB und der Hehlerei nach § 164 Abs 1 und Abs 4 erster und zweiter Fall StGB sowie des Vergehens der kriminellen Vereinigung nach § 278 Abs 1 zweiter Fall, Abs 3 erster Fall StGB schuldig erkannt. Danach hat er A./ zwischen 31. März und 1. April 2008 in L***** im bewussten und gewoll... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 17.08.2010

TE OGH 2010/6/30 15Os58/10h

Gründe: Mit dem angefochtenen Urteil, welches auch rechtskräftige Schuldsprüche weiterer Angeklagter und rechtskräftige Teilfreisprüche enthält, wurde Gabor Be***** des Verbrechens des gewerbsmäßigen schweren Diebstahls durch Einbruch im Rahmen einer kriminellen Vereinigung nach §§ 127, 128 Abs 2, 129 Z 1, 130 zweiter, dritter und vierter Fall StGB schuldig erkannt. Danach hat er im bewussten und gewollten Zusammenwirken mit nachgenannten Mittätern als Mitglied einer kriminellen Vere... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 30.06.2010

TE OGH 2010/3/2 14Os160/09z

Gründe:   Mit dem angefochtenen Urteil wurde Ionut I***** des Verbrechens des gewerbsmäßigen schweren Betrugs nach §§ 146, 147 Abs 2, 148 zweiter Fall, 15 StGB (I) und des Vergehens der Kriminellen Vereinigung nach § 278 Abs 1 (zweiter Fall) StGB (II) schuldig erkannt. Danach hat er (I) „zwischen Februar und 3. April 2008 im bewussten und gewollten Zusammenwirken mit unbekannten Mittätern mit dem Vorsatz, sich durch das Verhalten der Getäuschten unrechtmäßig zu bereichern, gewerbsmä... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 02.03.2010

TE OGH 2007/10/3 13Os100/07s

Gründe: Mit dem auch rechtskräftige Teilfreisprüche der Angeklagten enthaltenden angefochtenen Urteil wurden - Mohamed A*****, Belkacem L***** und Mokhtar L***** (zu A/) des teilweise (A/b/) in der Entwicklungsstufe des Versuchs nach § 15 StGB verbliebenen Verbrechens nach § 28 Abs 2 vierter Fall, Abs 3 erster und zweiter Fall und Abs 4 Z 3 SMG, Mokhtar L***** auch nach § 28 Abs 4 Z 1 SMG, sowie Faycal D***** (zu A/) mehrerer ebenfalls teilweise (A/b/) in der Entwicklungsstufe des V... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 03.10.2007

TE OGH 2007/6/20 13Os59/07m

Gründe: Soweit angefochten wurde Bojan A***** der Verbrechen der Beteiligung (§ 12 dritter Fall) am Versuch (§ 15 StGB) eines Verbrechens nach § 28 Abs 2 vierter Fall und Abs 4 Z 3 SMG (III/1) und der kriminellen Organisation nach § 278a (zu ergänzen: zweiter Fall) StGB (III/2) schuldig erkannt. Danach hat er III. am 10. Dezember 2004 in P***** 1. (auf das Wesentliche zusammengefasst) zum Versuch teils namentlich genannter Täter, den bestehenden Vorschriften zuwider ein Suchtgift in... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 20.06.2007

TE OGH 2007/4/11 13Os13/07x

Gründe: Mit dem angefochtenen Urteil, das auch einen rechtskräftigen Teilfreispruch des Angeklagten Nusret Z***** enthält, wurden die Angeklagten Ilier G*****, Nusret Z*****, Latif C***** und Avdyl H***** jeweils des Verbrechens des teils vollendeten, teils versuchten gewerbsmäßigen schweren Diebstahls durch Einbruch „im Rahmen" (als Mitglied) einer kriminellen Vereinigung nach §§ 127, 128 Abs 2, 129 Z 1 und Z 2, 130 zweiter, dritter und vierter Fall und 15 StGB, der Angeklagte Ilie... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 11.04.2007

TE OGH 2006/10/10 14Os105/06g

Gründe: Mit Strafantrag vom 1. August 2005 legte die Staatsanwaltschaft Krems an der Donau den Angeklagten Rene M*****, Josef G***** und Michael K***** zur Last, am 31. Jänner 2005 in Eggenburg den Mitangeklagten Haofan Z***** in verabredeter Verbindung durch Versetzen mehrerer Faustschläge, die eine länger als 24 Tage dauernde Gesundheitsschädigung, nämlich eine Schädelprellung und eine Rissquetschwunde des rechten Mittelfingers mit einer Streckensehnenverletzung zur Folge hatten, ... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 10.10.2006

TE OGH 2006/4/20 12Os19/06w

Gründe: Mit dem angefochtenen Urteil, das auch in Rechtskraft erwachsene Teilfreisprüche der Angeklagten Nordine G*****, Ali B*****, Hasan B***** und Nikita M***** vom Vorwurf der kriminellen Vereinigung nach § 278 Abs 1 StGB enthält - rechtsrichtig wäre der weitere Vorwurf einer in Idealkonkurrenz mit den jeweiligen Suchtmitteldelikten begangenen strafbaren Handlung, sohin einer weiteren rechtlichen Kategorie bloß in den Schuldspruch nicht aufzunehmen gewesen (Ratz WK2 Vorbem zu §§... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 20.04.2006

TE OGH 2006/3/22 13Os4/06x

Gründe: Mit dem angefochtenen, auch rechtskräftig gewordene Teilfreisprüche betreffend die Angeklagten Sejfula A***** und Afrim G***** enthaltenden Urteil wurden ua Sejfula A*****, Robert P*****, Afrim G***** und Shpejtim K***** des teils vollendeten, teils versuchten Verbrechens des gewerbsmäßigen schweren, als Mitglied einer kriminellen Vereinigung und durch Einbruch begangenen Diebstahls nach §§ 127, 128 Abs 2, 129 Z 1, 130 zweiter, dritter und vierter Fall, 15 StGB (I.), Shepejt... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 22.03.2006

TE OGH 2006/1/31 11Os98/05d

Gründe: Mit dem angefochtenen Urteil, das auch unbekämpft gebliebene Schuldsprüche des Angeklagten Nasko Stoyanov T***** enthält, wurde Stanyu Marinov T***** des Verbrechens nach § 28 Abs 2 (zu ergänzen: vierter Fall), Abs 3 (zu ergänzen: erster und zweiter Fall) und Abs 4 Z 3 SMG (I A 2, I B), des Vergehens der kriminellen Vereinigung nach § 278 Abs 1 StGB (II) und des Verbrechens des gewerbsmäßigen Diebstahls nach §§ 127, 130 erster Fall StGB als Beteiligter nach § 12 dritter Fall... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 31.01.2006

TE OGH 2005/11/23 13Os86/05d

Gründe: Mit dem angefochtenen, auch einen rechtskräftig gewordenen Teilfreispruch enthaltenden Urteil wurde Sherif H***** zu A) I. der Verbrechen nach § 28 Abs 2 zweiter, dritter und vierter Fall, Abs 3 erster und zweiter Fall, Abs 4 Z 3 SMG, zu A) II. der Vergehen nach § 27 Abs 1 erster und zweiter Fall SMG sowie zu B) des Vergehens der kriminellen Vereinigung nach § 278 Abs 1 StGB schuldig erkannt. Danach hat er in Graz sowie weiteren Orten A) den bestehenden Vorschriften zuwider ... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 23.11.2005

TE OGH 2005/10/18 11Os87/05m

Gründe: Mit dem angefochtenen Urteil, das auch unbekämpft gebliebene Schuldsprüche sowie Teilfreisprüche enthält, wurden, soweit für das Nichtigkeitsverfahren von Relevanz, Muradif H*****, Zoran M***** und Neven M***** jeweils des Verbrechens des teils vollendeten, teils versuchten gewerbsmäßig schweren Diebstahls durch Einbruch als Mitglied einer kriminellen Vereinigung nach §§ 127, 128 Abs 2, 129 Z 1, 130 zweiter und dritter Fall und 15 StGB (Zoran M***** als Beitragstäter nach § ... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 18.10.2005

TE OGH 2005/9/20 14Os42/05s

Gründe: Mit dem angefochtenen, auch rechtskräftige Teilfreisprüche sowie einen gleichfalls nicht angefochtenen Schuldspruch des Angeklagten Johann St***** enthaltenden Urteil wurden schuldig erkannt: Katalina C*****, Wilhelm V*****, Gabriel C***** und Anton V***** des Vergehens der kriminellen Vereinigung nach § 278 Abs 1 StGB (A); Katalina C***** des Verbrechens des teils versuchten, teils vollendeten gewerbsmäßig schweren Betruges nach §§ 146, 147 Abs 3, 148 zweiter Fall, 15 StGB,... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 20.09.2005

RS OGH 2005/2/17 12Os7/05d, 11Os87/05m, 13Os86/05d, 11Os98/05d, 13Os4/06x, 13Os17/06h, 12Os19/06w, 1

Rechtssatz: Nach dem Willen des Gesetzgebers sollen im Sinne des § 278 Abs 3 StGB begangene Straftaten in echter Idealkonkurrenz zu dem gleichzeitig begangenen Vereinigungsdelikt stehen. Die Auffassung unumschränkter echter Konkurrenz lässt jene Delikte außer acht, die durch die Begehung als Mitglied einer kriminellen Vereinigung qualifiziert sind. Wenn gleichzeitig alle Tatbestandsmerkmale der „Beteiligung" an einer kriminellen Vereinigung lediglich durch die Begehung einer str... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 17.02.2005

TE OGH 2005/2/17 12Os7/05d

Gründe: Mit dem angefochtenen - auf dem Wahrspruch der Geschworenen beruhenden, auch (rechtskräftige) Schuldsprüche der Mitangeklagten enthaltenden - Urteil wurden (ua) die am 10. Jänner 1987 geborene Lela P***** des Verbrechens des schweren Raubes als Beitragstäterin nach §§ 12 dritter Fall, 142 Abs l, 143 erster und zweiter Fall StGB (II/3.), Radomir C***** des Verbrechens des schweren Raubes nach §§ 142 Abs 1, 143 erster und zweiter Fall StGB (I.), Aleksandar M***** der Verbreche... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 17.02.2005

RS OGH 2004/4/27 11Os21/04

Rechtssatz: Das Vergehen der kriminellen Vereinigung nach § 278 StGB pönalisiert auch Verhaltensweisen, die für sich allein genommen noch nicht strafbar sind, aber bereits der Schaffung der Infrastruktur zur Erreichung des kriminellen Zieles der Vereinigung dienen. Entscheidungstexte 11 Os 21/04 Entscheidungstext OGH 27.04.2004 11 Os 21/04 European Case Law Identif... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 27.04.2004

TE OGH 2004/4/27 11Os21/04

Gründe: Mit dem angefochtenen Urteil wurden Roman A***** und Jan S***** des Vergehens der kriminellen Vereinigung nach § 278 Abs 1 StGB (Punkt I des Urteilssatzes) und des Verbrechens des teils vollendeten, teils versuchten gewerbsmäßig schweren Betruges, und zwar Jan S***** nach §§ 146, 147 Abs 2, 148 zweiter Fall und 15 StGB (II) und Roman A***** nach §§ 146, 147 Abs 3, 148 zweiter Fall und 15 StGB (II und III), schuldig erkannt. Hingegen wurde Roman A***** vom weiteren Anklagevor... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 27.04.2004

TE OGH 2004/3/11 12Os1/04

Gründe: Mit dem angefochtenen Urteil wurde der Angeklagte Abdolhamid H***** (richtig:) der Verbrechen der (zu ergänzen: teils versuchten) Schlepperei nach § 104 Abs 1, Abs, 2 Abs 3 und Abs 5 FrG (zu ergänzen:) und § 15 StGB (A/I-V) sowie der kriminellen Organisation nach (richtig:) § 278a StGB schuldig erkannt. Darnach hat er in Wien und an anderen Orten Österreichs "A) fortgesetzt in mehrfachen Tathandlungen gewerbsmäßig und als Mitglied einer kriminellen Vereinigung die rechtswidr... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 11.03.2004

RS OGH 2003/4/30 13Os25/03, 12Os1/04, 14Os42/05s

Rechtssatz: In Ansehung eines auf längere Zeit angelegten Zusammenschlusses von mehr als zwei Personen, der darauf ausgerichtet ist, dass von einem oder mehreren Mitgliedern der Vereinigung nur ein einziges Verbrechen ausgeführt wird (zu dieser Konstellation 1166 BlgNR 21. GP 35), ist die mit dem Strafrechtsänderungsgesetz 2002 durch die Neufassung des § 278 StGB („kriminelle Vereinigung") und die korrespondierende Änderung des § 28 Abs 3 und Abs 4 Z 1 SMG mit 1. Oktober 2002 ge... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 30.04.2003

TE OGH 2003/4/30 13Os25/03

Gründe: Mit dem angefochtenen Urteil wurde Richalja A***** des Verbrechens nach § 28 Abs 2 zweiter und dritter Fall, Abs 3 erster und zweiter Fall und Abs 4 Z 3 SMG schuldig erkannt, weil er den bestehenden Vorschriften zuwider „gewerbsmäßig und als Mitglied einer Bande Suchtgift in einer die Grenzmenge des § 28 Abs 6 SMG um mehr als das 25-fache übersteigenden großen Menge aus- und eingeführt sowie zu dessen Aus- und Einfuhr beigetragen hat", indem er am 16. November 2000 in Augsbu... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 30.04.2003

TE OGH 2000/10/24 11Os44/00 (11Os45/00)

Gründe: Mit dem angefochtenen Urteil wurden die nigerianischen Staatsangehörigen Uchenna Alexander O***** und Ezekiel A***** sowie der liberianische Staatsangehörige Michael A***** der - von A***** und A***** teilweise als Bestimmungstäter nach § 12 zweiter Fall StGB begangenen (Punkt B des Urteilssatzes) und hinsichtlich O***** und A***** zum Teil im Stadium des Versuches (§ 15 StGB) verbliebenen - Verbrechen nach § 28 Abs 2, Abs 3 zweiter Fall und Abs 4 Z 2 SMG, A***** auch nach §... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 24.10.2000

TE OGH 1999/12/14 11Os86/99

Gründe:   Mit dem angefochtenen Urteil wurden (ua) Leon (William Martin) C***** und Andre (Bernard Eveline) D***** der jeweils als Bestimmungstäter begangenen, teils in der Entwicklungsphase des Versuchs (§ 15 StGB) verbliebenen Verbrechen nach § 28 Abs 2 (zweiter, dritter und vierter Fall), Abs 3 erster (überflüssig zusätzlich angeführt auch zweiter) Fall und Abs 4 Z 1 und 3 SMG schuldig erkannt.   Danach (und unter Einbeziehung der
Entscheidungsgründe: ) haben sie im Sommer 1998 i... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 14.12.1999

TE OGH 1997/10/28 14Os101/97

Gründe:   Mit dem angefochtenen Urteil wurden die Angeklagten Constantin V*****, Sorin C*****, Radu D*****, Ovidiu S***** und Augustin T***** der Verbrechen des teils vollendeten, teils versuchten schweren (erg: gewerbsmäßigen) Bandendiebstahls durch Einbruch (AA/A und B), und zwar V*****, C***** und D***** nach §§ 127, 128 Abs 2, 129 Z 1 und 2, 130 zweiter und vierter Fall und § 15 StGB, S***** und T***** nach §§ 127, 128 Abs 1 Z 4, 129 Z 1 und 2, 130 zweiter und vierter Fall und... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 28.10.1997

RS OGH 1995/11/9 15Os125/95, 11Os86/99, 11Os91/00, 11Os44/00 (11Os45/00), 11Os155/01, 15Os57/08h (15

Rechtssatz: Bande: Unter Verbindung ist der Zusammenschluss zu einer Gemeinschaft zu verstehen, die auf die Erreichung des verpönten Zweckes ausgerichtet ist. Wenn es hiezu auch keiner besonderen Organisation bedarf, setzt eine solche Gemeinschaft doch voraus, dass sich die Täter ernsthaft dahin einigen, für eine gewisse Dauer zwecks zukünftiger verbrecherischer Betätigung zusammenzubleiben, sich der einzelne insoweit dem Willen der Gemeinschaft unterwirft und alle Beteiligten d... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 09.11.1995

TE OGH 1995/11/9 15Os125/95

Gründe: Rechtliche Beurteilung   Mit dem angefochtenen Urteil wurde der Angeklagte Arsim K***** des "teils vollendeten, teils versuchten" Verbrechens nach § 12 Abs 1 vierter Fall, Abs 2 erster und zweiter Fall und Abs 3 Z 3 SGG sowie § 15 StGB (A I 1 bis 3) und der Angeklagte Bajram F***** des "versuchten" Verbrechens nach §§ 15 StGB, 12 Abs 1 vierter Fall, Abs 2 erster Fall und Abs 3 Z 3 SGG (A II 1 und 2) sowie des Vergehens der Fälschung besonders geschü... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 09.11.1995

RS OGH 1994/5/5 15Os33/94 (15Os34/94, 15Os35/94), 11Os10/97, 15Os36/97 (15Os90/97), 14Os101/97, 15Os

Rechtssatz: Das Vergehen der Bandenbildung nach § 278 StGB wird durch vollendeten oder versuchten Bandendiebstahl nicht verdrängt. Entscheidungstexte 15 Os 33/94 Entscheidungstext OGH 05.05.1994 15 Os 33/94 11 Os 10/97 Entscheidungstext OGH 15.04.1997 11 Os 10/97 15 Os 36/97 Entscheidungstext OGH 03.07.1997... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 05.05.1994

RS OGH 1992/11/26 15Os108/92

Rechtssatz: Versuch der Bandenbildung - durch erfolglose Bestimmung der ausersehenen Bandenmitglieder - ist rechtlich möglich. Entscheidungstexte 15 Os 108/92 Entscheidungstext OGH 26.11.1992 15 Os 108/92 European Case Law Identifier (ECLI) ECLI:AT:OGH0002:1992:RS0089651 Dokumentnummer JJR_19921126_OGH0002_0150OS00108_9200000_001 mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 26.11.1992

Entscheidungen 1-30 von 77