RS OGH 2004/10/20 8Ob94/04p, 3Ob316/04y, 8Ob6/05y, 7Ob121/06d, 8Ob147/06k, 1Ob155/07m, 7Ob191/07z, 7

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 20.10.2004
beobachten
merken

Rechtssatz

Die Verschuldenszumessung bei der Scheidung erfolgt nach den Umständen des Einzelfalls und kann in der Regel keine erhebliche Rechtsfrage begründen (vergleiche 10 Ob 66/97x; 9 Ob 121/01m; 6 Ob 271/01y; 8 Ob 142/03w uva).

Entscheidungstexte

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2004:RS0119414

Im RIS seit

19.11.2004

Zuletzt aktualisiert am

21.09.2017
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten