§ 78 UrhG Bildnisschutz.

UrhG - Urheberrechtsgesetz

merken
Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 13.11.2018

(1) Bildnisse von Personen dürfen weder öffentlich ausgestellt noch auf eine andere Art, wodurch sie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, verbreitet werden, wenn dadurch berechtigte Interessen des Abgebildeten oder, falls er gestorben ist, ohne die Veröffentlichung gestattet oder angeordnet zu haben, eines nahen Angehörigen verletzt würden.

(2) Die Vorschriften der §§ 41 und 77, Absatz 2 und 4, gelten entsprechend.

In Kraft seit 01.07.1936 bis 31.12.9999
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Kommentare zu § 78 UrhG


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können den Inhalt von § 78 UrhG selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

345 Entscheidungen zu § 78 UrhG


Entscheidungen zu § 78 UrhG


Entscheidungen zu § 78 Abs. 1 UrhG


Entscheidungen zu § 78 Abs. 2 UrhG

12

Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

1 Diskussion zu § 78 UrhG


Frage zu: § 78 UrhG von ranger1 zum § 78 UrhG

  • 0,0 bei 0 Bewertungen

Hallo !´Ich habe im Mai 2009 geheiratet. Zu dieser Hochzeit lud ich ca. 60 Bekannte und Freunde ein. Unter den Gästen befanden sich auch 11 Berufss... mehr lesen...

§ 78 UrhG | 1 Antwort | 1889 Aufrufe | 25.09.09

Sie können zu § 78 UrhG eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
§ 77 UrhG
§ 79 UrhG