RS OGH 1966/9/7 6Ob275/66, 1Ob15/72, 7Ob37/73, 1Ob77/73, 5Ob174/73, 1Ob67/74, 6Ob54/74, 6Ob92/74, 6O

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 07.09.1966
beobachten
merken

Norm

ZPO §503 Z2 C1b

Rechtssatz

Wenn das Berufungsgericht einen Mangel des erstinstanzlichen Verfahrens infolge einer unrichtigen rechtlichen Beurteilung nicht wahrgenommen hat, liegt ein vom OGH wahrzunehmender Mangel des Berufungsverfahrens vor.

Entscheidungstexte

  • 6 Ob 275/66
    Entscheidungstext OGH 07.09.1966 6 Ob 275/66
    Veröff: SZ 39/139 = EvBl 1967/63 S 73
  • 1 Ob 15/72
    Entscheidungstext OGH 02.02.1972 1 Ob 15/72
  • 7 Ob 37/73
    Entscheidungstext OGH 28.03.1973 7 Ob 37/73
  • 1 Ob 77/73
    Entscheidungstext OGH 23.05.1973 1 Ob 77/73
    Beisatz: Revisionsgrund nach § 503 Z 4 ZPO. (T1)
  • 5 Ob 174/73
    Entscheidungstext OGH 14.11.1973 5 Ob 174/73
  • 1 Ob 67/74
    Entscheidungstext OGH 08.05.1974 1 Ob 67/74
  • 6 Ob 54/74
    Entscheidungstext OGH 09.05.1974 6 Ob 54/74
  • 6 Ob 92/74
    Entscheidungstext OGH 06.06.1974 6 Ob 92/74
  • 6 Ob 142/75
    Entscheidungstext OGH 19.12.1975 6 Ob 142/75
  • 1 Ob 515/76
    Entscheidungstext OGH 04.02.1976 1 Ob 515/76
  • 6 Ob 585/76
    Entscheidungstext OGH 24.06.1976 6 Ob 585/76
  • 5 Ob 577/77
    Entscheidungstext OGH 10.05.1977 5 Ob 577/77
  • 8 Ob 534/77
    Entscheidungstext OGH 14.09.1977 8 Ob 534/77
  • 6 Ob 719/78
    Entscheidungstext OGH 09.11.1978 6 Ob 719/78
  • 2 Ob 542/79
    Entscheidungstext OGH 02.10.1979 2 Ob 542/79
  • 6 Ob 729/80
    Entscheidungstext OGH 03.12.1980 6 Ob 729/80
    Vgl auch
  • 5 Ob 583/81
    Entscheidungstext OGH 02.06.1981 5 Ob 583/81
    Ähnlich
  • 8 Ob 35/81
    Entscheidungstext OGH 04.06.1981 8 Ob 35/81
  • 7 Ob 801/81
    Entscheidungstext OGH 04.03.1982 7 Ob 801/81
  • 6 Ob 565/82
    Entscheidungstext OGH 01.09.1982 6 Ob 565/82
    Beisatz: Hier: Verstoß gegen § 182 ZPO. (T2)
  • 8 Ob 70/82
    Entscheidungstext OGH 21.04.1983 8 Ob 70/82
  • 6 Ob 539/83
    Entscheidungstext OGH 10.05.1984 6 Ob 539/83
    Auch
  • 2 Ob 50/95
    Entscheidungstext OGH 29.06.1995 2 Ob 50/95
    Auch; Beisatz: Hat das Berufungsgericht einen Feststellungsmangel der Entscheidung des Erstgerichtes zu Unrecht nicht wahrgenommen, kann das mit Revision geltend gemacht werden. (T3)
  • 4 Ob 1007/96
    Entscheidungstext OGH 26.02.1996 4 Ob 1007/96
    Beis wie T1
  • 4 Ob 194/98b
    Entscheidungstext OGH 12.08.1998 4 Ob 194/98b
    Auch
  • 2 Ob 231/99f
    Entscheidungstext OGH 09.11.2000 2 Ob 231/99f
    Auch
  • 3 Ob 190/04v
    Entscheidungstext OGH 22.12.2004 3 Ob 190/04v
  • 6 Ob 194/05f
    Entscheidungstext OGH 16.02.2006 6 Ob 194/05f
    Beisatz: Dieser Leitsatz bezieht sich nicht auf den Fall, dass das Berufungsgericht einen primären Verfahrensmangel nach ausdrücklicher Prüfung verneint hat, unterläge doch andernfalls jede Entscheidung des Berufungsgerichts über eine Mängelrüge der Nachprüfung durch den Obersten Gerichtshof. (T4)
  • 2 Ob 26/06x
    Entscheidungstext OGH 31.08.2006 2 Ob 26/06x
    Beisatz: Dazu zählt auch der Fall, dass es die Behandlung einer Mängelrüge infolge der vermeintlichen rechtlichen Unerheblichkeit des gerügten Mangels unterließ. Erweist sich die zu Grunde gelegte Rechtsansicht als unrichtig, liegt ein Mangel des Berufungsverfahrens vor. (T5)
    Veröff: SZ 2006/122
  • 2 Ob 128/06x
    Entscheidungstext OGH 21.12.2006 2 Ob 128/06x
    Beis wie T5
  • 2 Ob 101/07b
    Entscheidungstext OGH 15.11.2007 2 Ob 101/07b
    Beisatz: Hier: Ausgehend von seiner unrichtigen Rechtsansicht, das Klagsvorbringen enthalte kein ausreichendes Tatsachenvorbringen in Hinblick auf einen möglichen Verstoß der Erstbeklagten gegen § 21 Abs 1 StVO, hat das Berufungsgericht den in der Berufung gerügten Verfahrensmangel der unterlassenen Einvernahme eines Zeugen zu diesem Thema verneint. (T6)
  • 10 Ob 35/08g
    Entscheidungstext OGH 06.05.2008 10 Ob 35/08g
    Vgl auch; Beis wie T4
  • 1 Ob 69/08s
    Entscheidungstext OGH 26.09.2008 1 Ob 69/08s
    Auch; Beisatz: Hier: Das Berufungsgericht hat infolge unrichtiger Annahme der Verfristung der Geltendmachung des behaupteten Verfahrensmangels die Mängelrüge inhaltlich nicht erledigt. (T7)
  • 2 Ob 234/08p
    Entscheidungstext OGH 29.04.2009 2 Ob 234/08p
    Veröff: SZ 2009/58
  • 5 Ob 58/09d
    Entscheidungstext OGH 09.06.2009 5 Ob 58/09d
    Beis ähnlich wie T5
  • 4 Ob 85/12x
    Entscheidungstext OGH 11.05.2012 4 Ob 85/12x
    Auch; Beis wie T4
  • 2 Ob 123/12w
    Entscheidungstext OGH 30.07.2013 2 Ob 123/12w
    Vgl auch
  • 2 Ob 174/13x
    Entscheidungstext OGH 19.09.2013 2 Ob 174/13x
    Vgl; Beis wie T6; Beisatz: Mangelhaftigkeit, aber keine Nichtigkeit des Verfahrens infolge Unterlassung von Zeugeneinvernahme. (T8)
  • 9 Ob 13/15z
    Entscheidungstext OGH 29.04.2015 9 Ob 13/15z
    Beis wie T5
  • 3 Ob 153/16w
    Entscheidungstext OGH 23.11.2016 3 Ob 153/16w
    Vgl auch
  • 8 ObA 21/17x
    Entscheidungstext OGH 30.05.2017 8 ObA 21/17x
    Auch
  • 1 Ob 75/17m
    Entscheidungstext OGH 30.08.2017 1 Ob 75/17m
  • 7 Ob 168/17g
    Entscheidungstext OGH 21.03.2018 7 Ob 168/17g
    Auch
  • 9 ObA 46/18g
    Entscheidungstext OGH 17.05.2018 9 ObA 46/18g
    Beis wie T4; Beis wie T5
  • 8 Ob 49/19t
    Entscheidungstext OGH 24.07.2019 8 Ob 49/19t
    Auch
  • 5 Ob 64/19a
    Entscheidungstext OGH 24.09.2019 5 Ob 64/19a
    Beis wie T4

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1966:RS0043051

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

02.12.2019
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten