RS OGH 1976/10/5 4Ob364/76, 4Ob408/85, 4Ob401/86, 4Ob115/88, 4Ob28/90, 4Ob66/92 (4Ob67/92), 4Ob1079/

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 05.10.1976
beobachten
merken

Rechtssatz

Bei der Verwechslungsgefahr im weiteren Sinn erkennen die beteiligten Verkehrskreise zwar, dass es sich um zwei verschiedene Unternehmen handelt, schließen aber aus der Ähnlichkeit der Bezeichnungen, dass diese Unternehmen in Beziehungen wirtschaftlicher oder organisatorischer Art stehen. Die vermutete Verbindung muss so geartet sein, dass ein Unternehmen auf die Herstellung oder den Vertrieb des anderen Einfluss hat und es aus diesem Grund zulässt, dass gleichartige Waren mit einem ähnlichen Kennzeichen in den Verkehr gelangen. Den Schluss auf wirtschaftliche Beziehungen oder organisatorische Zusammenhänge wird der Verkehr vorwiegend bei ähnlichen Unternehmenskennzeichen ziehen.

Entscheidungstexte

  • 4 Ob 364/76
    Entscheidungstext OGH 05.10.1976 4 Ob 364/76
    Veröff: ÖBl 1977,40
  • 4 Ob 408/85
    Entscheidungstext OGH 14.01.1986 4 Ob 408/85
    Auch; nur: Bei der Verwechslungsgefahr im weiteren Sinn erkennen die beteiligten Verkehrskreise zwar, dass es sich um zwei verschiedene Unternehmen handelt, schließen aber aus der Ähnlichkeit der Bezeichnungen, dass diese Unternehmen in Beziehungen wirtschaftlicher oder organisatorischer Art stehen. (T1)
    Beisatz: Sachers Kaffee (T2)
    Veröff: ÖBl 1986,73 = GRURInt 1986,735
  • 4 Ob 401/86
    Entscheidungstext OGH 05.05.1987 4 Ob 401/86
    Auch; nur T1; Veröff: ÖBl 1988,23
  • 4 Ob 115/88
    Entscheidungstext OGH 13.12.1988 4 Ob 115/88
    nur T1
  • 4 Ob 28/90
    Entscheidungstext OGH 27.02.1990 4 Ob 28/90
    Vgl auch; Veröff: RdW 1990,313
  • 4 Ob 66/92
    Entscheidungstext OGH 29.09.1992 4 Ob 66/92
    Auch; Beisatz: Verwechslungsgefahr im weiteren Sinn bei einem Kraftfahrzeughändler, der die Wortmarke des Herstellers nicht als nach § 13 MSchG unschädliche bloße Bestimmungsangabe benützt, sondern sie ohne jeden einschränkenden Zusatz in seine Unternehmensbezeichnung aufgenommen, also kennzeichenmäßig gebraucht hat, und so den Eindruck eines Vertragshändlers erweckt. (T3)
    Veröff: MR 1992,252
  • 4 Ob 1079/92
    Entscheidungstext OGH 15.12.1992 4 Ob 1079/92
    nur T1
  • 4 Ob 10/93
    Entscheidungstext OGH 12.01.1993 4 Ob 10/93
    Auch; nur T1; Veröff: ÖBl 1993,89
  • 4 Ob 128/92
    Entscheidungstext OGH 06.04.1993 4 Ob 128/92
    nur T1; Beisatz: Corso (T4)
  • 4 Ob 161/93
    Entscheidungstext OGH 11.01.1994 4 Ob 161/93
    Beisatz: Hier: Eurostock (T5)
  • 4 Ob 70/94
    Entscheidungstext OGH 12.07.1994 4 Ob 70/94
    nur T1; Beisatz: Hier: Durch die Verwendung von "TÜV" in Alleinstellung und als Blickfang. (T6)
  • 4 Ob 142/94
    Entscheidungstext OGH 19.12.1994 4 Ob 142/94
    Auch; nur T1; Beisatz: Hier: ENTEC (T7)
  • 17 Ob 29/07z
    Entscheidungstext OGH 22.01.2008 17 Ob 29/07z
    nur T1
  • 17 Ob 18/11p
    Entscheidungstext OGH 09.08.2011 17 Ob 18/11p
    Vgl auch
  • 4 Ob 190/14s
    Entscheidungstext OGH 16.12.2014 4 Ob 190/14s
    Auch; Beisatz: Hier: „MCDONALD´S - MCBERG“, mittelbare Verwechslungsgefahr unter dem Aspekt der Serienmarke bejaht. (T8)
  • 4 Ob 211/14d
    Entscheidungstext OGH 16.12.2014 4 Ob 211/14d
    Auch; Beisatz: Hier: „MCDONALD'S, McBURGER, McKIDS ? MCMOUNTAIN, MCTYROL, MC TIROL, MCTIROL“, mittelbare Verwechslungsgefahr unter dem Aspekt der Serienmarke bejaht. (T9)

Schlagworte

Auto

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1976:RS0078978

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

31.03.2015
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten