RS OGH 1978/4/26 1Ob574/78, 2Ob573/79, 1Ob567/81, 7Ob30/83 (7Ob31/83), 6Ob621/84, 8Ob652/84, 10ObS45

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 26.04.1978
beobachten
merken

Rechtssatz

Die Zurückweisung der Klage ist dann gerechtfertigt, wenn sich der geltend gemachte Wiederaufnahmsgrund überhaupt unter keinen der im Gesetz angeführten Wiederaufnahmsgründe einordnen lässt, weiters dann, wenn der behauptete Wiederaufnahmsgrund in keinem rechtlich beachtlichen Zusammenhang mit der angefochtenen Entscheidung steht. Dies ist beim Wiederaufnahmsgrund nach § 530 Abs 1 Z 7 dann der Fall, wenn die geltend gemachten Umstände ersichtlich von vornherein keinerlei Einfluss auf die Entscheidung in der Hauptsache haben können.

Entscheidungstexte

  • 1 Ob 574/78
    Entscheidungstext OGH 26.04.1978 1 Ob 574/78
    Veröff: RZ 1978/97 S 198 = JBl 1979,268
  • 2 Ob 573/79
    Entscheidungstext OGH 20.11.1979 2 Ob 573/79
    Auch
  • 1 Ob 567/81
    Entscheidungstext OGH 08.04.1981 1 Ob 567/81
    Vgl auch; Veröff: SZ 54/51= JBl 1982,143
  • 7 Ob 30/83
    Entscheidungstext OGH 01.09.1983 7 Ob 30/83
  • 6 Ob 621/84
    Entscheidungstext OGH 24.10.1984 6 Ob 621/84
    nur: Die Zurückweisung der Klage ist dann gerechtfertigt, wenn die geltend gemachten Umstände ersichtlich von vornherein keinerlei Einfluss auf die Entscheidung in der Hauptsache haben können. (T1)
  • 8 Ob 652/84
    Entscheidungstext OGH 06.12.1984 8 Ob 652/84
    Auch; nur: Die Zurückweisung der Klage ist dann gerechtfertigt, wenn sich der geltend gemachte Wiederaufnahmsgrund überhaupt unter keinen der im Gesetz angeführten Wiederaufnahmsgründe einordnen lässt. (T2); Beisatz: Hier: Nichtigkeitsklage (T3)
  • 10 ObS 45/89
    Entscheidungstext OGH 07.03.1989 10 ObS 45/89
  • 8 Ob 3/90
    Entscheidungstext OGH 19.04.1990 8 Ob 3/90
  • 9 ObA 236/91
    Entscheidungstext OGH 04.12.1991 9 ObA 236/91
    nur: Die Zurückweisung der Klage ist dann gerechtfertigt, wenn sich der geltend gemachte Wiederaufnahmsgrund überhaupt unter keinen der im Gesetz angeführten Wiederaufnahmsgründe einordnen lässt, weiters dann, wenn der behauptete Wiederaufnahmsgrund in keinem rechtlich beachtlichen Zusammenhang mit der angefochtenen Entscheidung steht. (T4); Beisatz: Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn das neue Beweisthema in keinem rechtlich beachtlichen Zusammenhang mit dem wiederaufzunehmenden Verfahren steht. (T5) Veröff: EvBl 1992/77 S 336 = RdW 1992,248
  • 3 Ob 1588/91
    Entscheidungstext OGH 18.12.1991 3 Ob 1588/91
    Auch; nur T1
  • 5 Ob 1562/92
    Entscheidungstext OGH 14.07.1992 5 Ob 1562/92
    Auch; Beis wie T5; Beisatz: Zurückweisung im Vorprüfungsverfahren bei mangelnder Eignung des Wiederaufnahmsgrundes. (T6)
  • 6 Ob 593/92
    Entscheidungstext OGH 01.10.1992 6 Ob 593/92
  • 6 Ob 506/94
    Entscheidungstext OGH 22.09.1994 6 Ob 506/94
  • 1 Ob 575/95
    Entscheidungstext OGH 30.01.1996 1 Ob 575/95
    Beis wie T5
  • 1 Ob 2038/96d
    Entscheidungstext OGH 04.06.1996 1 Ob 2038/96d
    Beis wie T5
  • 10 ObS 2118/96k
    Entscheidungstext OGH 21.05.1996 10 ObS 2118/96k
    nur T2; Beis wie T6
  • 10 ObS 10/97m
    Entscheidungstext OGH 28.01.1997 10 ObS 10/97m
    nur T2
  • 10 Ob 89/97d
    Entscheidungstext OGH 12.08.1997 10 Ob 89/97d
    nur T1; Beis wie T6
  • 10 ObS 270/98y
    Entscheidungstext OGH 18.08.1998 10 ObS 270/98y
    nur T2
  • 2 Ob 249/98a
    Entscheidungstext OGH 29.10.1998 2 Ob 249/98a
    Auch
  • 10 ObS 394/98h
    Entscheidungstext OGH 18.02.1999 10 ObS 394/98h
  • 9 Ob 157/99z
    Entscheidungstext OGH 09.07.1999 9 Ob 157/99z
    Auch
  • 10 ObS 215/99m
    Entscheidungstext OGH 05.10.1999 10 ObS 215/99m
    nur T2
  • 10 ObS 157/00m
    Entscheidungstext OGH 11.07.2000 10 ObS 157/00m
  • 6 Ob 286/01d
    Entscheidungstext OGH 31.01.2002 6 Ob 286/01d
    Vgl auch
  • 8 ObA 9/02k
    Entscheidungstext OGH 18.04.2002 8 ObA 9/02k
    nur T2
  • 1 Ob 26/02h
    Entscheidungstext OGH 30.09.2002 1 Ob 26/02h
    Auch; nur T1
  • 8 Ob 45/02d
    Entscheidungstext OGH 17.10.2002 8 Ob 45/02d
    Auch; nur T1
  • 5 Ob 11/04k
    Entscheidungstext OGH 10.02.2004 5 Ob 11/04k
    nur: Die Zurückweisung der Klage ist dann gerechtfertigt, wenn der behauptete Wiederaufnahmsgrund in keinem rechtlich beachtlichen Zusammenhang mit der angefochtenen Entscheidung steht. Dies ist beim Wiederaufnahmsgrund nach § 530 Abs 1 Z 7 dann der Fall, wenn die geltend gemachten Umstände ersichtlich von vornherein keinerlei Einfluss auf die Entscheidung in der Hauptsache haben können. (T7)
  • 5 Ob 30/04d
    Entscheidungstext OGH 23.03.2004 5 Ob 30/04d
    nur T1
  • 3 Ob 95/05z
    Entscheidungstext OGH 30.06.2005 3 Ob 95/05z
  • 2 Ob 8/06z
    Entscheidungstext OGH 31.08.2006 2 Ob 8/06z
    Auch
  • 6 Ob 30/09v
    Entscheidungstext OGH 05.08.2009 6 Ob 30/09v
    nur T4
  • 1 Ob 196/09v
    Entscheidungstext OGH 17.11.2009 1 Ob 196/09v
    Vgl auch
  • 2 Ob 206/09x
    Entscheidungstext OGH 28.01.2010 2 Ob 206/09x
    nur T1; Beisatz: Im Vorprüfungsverfahren (§ 538 ZPO) ist zunächst abstrakt zu prüfen, ob die als Wiederaufnahmsgrund nach § 530 Abs 1 Z 7 ZPO geltend gemachten Umstände ersichtlich von vornherein keinen Einfluss auf die Entscheidung in der Hauptsache haben können. Trifft Letzteres zu, ist die Wiederaufnahmsklage unschlüssig. (T8)
  • 2 Ob 37/10w
    Entscheidungstext OGH 22.04.2010 2 Ob 37/10w
    Auch; nur T1; Beis wie T8
  • 4 Ob 14/11d
    Entscheidungstext OGH 15.02.2011 4 Ob 14/11d
    Vgl auch; Beisatz: Hier: § 530 Abs 1 Z 4 ZPO.(T9)
  • 8 ObA 43/11y
    Entscheidungstext OGH 20.12.2011 8 ObA 43/11y
    Auch; nur T4; Beis wie T9
  • 3 Ob 58/13w
    Entscheidungstext OGH 15.05.2013 3 Ob 58/13w
  • 8 ObA 19/14y
    Entscheidungstext OGH 24.03.2014 8 ObA 19/14y
    Auch

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1978:RS0044504

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

07.05.2014
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten