RS OGH 2008/3/10 15Os27/08x, 15Os60/08z, 15Os94/09a, 13Os9/10p, 14Os133/10f, 15Os50/12k, 14Os54/13t,

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 10.03.2008
beobachten
merken

Rechtssatz

Bei der Prüfung der Verhältnismäßigkeit der Untersuchungshaft im Vergleich zu der zu erwartenden Strafe ist es im Grundrechtsbeschwerdeverfahren ohne Bedeutung, ob nach der Verurteilung die Möglichkeit einer bedingten Entlassung besteht.

Entscheidungstexte

  • 15 Os 27/08x
    Entscheidungstext OGH 10.03.2008 15 Os 27/08x
    Bem: Vgl RS0061308; RS0118876. (T1)
  • 15 Os 60/08z
    Entscheidungstext OGH 08.05.2008 15 Os 60/08z
  • 15 Os 94/09a
    Entscheidungstext OGH 20.07.2009 15 Os 94/09a
    Auch
  • 13 Os 9/10p
    Entscheidungstext OGH 10.02.2010 13 Os 9/10p
    Auch; Beisatz: Das Vorliegen zeitlicher Voraussetzungen für eine bedingte Entlassung führt nicht notwendig zu unverhältnismäßiger Untersuchungshaft. Das geht schon aus der § 265 Abs 2 iVm § 498 Abs 2 letzter Satz StPO zugrunde liegenden Wertung des einfachen Gesetzgebers hervor, Beschwerden gegen nach § 265 Abs 1 StPO gefasste Beschlüsse - entgegen der allgemeinen Regel (vgl § 87 Abs 3 StPO) - aufschiebende Wirkung zuzuerkennen. Diese Wertung kann auch bei der von § 173 Abs 1 zweiter Satz StPO verlangten Beurteilung nicht unbeachtet bleiben, bedarf doch die Dauer einer - wie hier aufgrund (wenngleich noch nicht in Rechtskraft erwachsener) erstinstanzlicher Verurteilung - durch Art 5 Abs 1 lit a MRK gerechtfertigten Haft keiner Prüfung unter dem Gesichtspunkt von Unverhältnismäßigkeit nach Art 5 MRK. (T2)
  • 14 Os 133/10f
    Entscheidungstext OGH 01.10.2010 14 Os 133/10f
    Vgl
  • 15 Os 50/12k
    Entscheidungstext OGH 10.05.2012 15 Os 50/12k
    Auch; Auch Beis wie T2 nur: Das Vorliegen zeitlicher Voraussetzungen für eine bedingte Entlassung führt nicht notwendig zu unverhältnismäßiger Untersuchungshaft. (T3)
  • 14 Os 54/13t
    Entscheidungstext OGH 25.04.2013 14 Os 54/13t
    Vgl
  • 13 Os 130/15i
    Entscheidungstext OGH 30.11.2015 13 Os 130/15i
    Auch
  • 15 Os 110/17s
    Entscheidungstext OGH 19.09.2017 15 Os 110/17s
    Auch

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2008:RS0123343

Im RIS seit

09.04.2008

Zuletzt aktualisiert am

11.10.2017
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten