• alle
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z
Logo Jusline

Gesamte Rechtsvorschrift W-TTV
1. Wiener Tierschutz- und Tierhalteverordnung

Stand der Gesetzesgebung:

Verordnung der Wiener Landesregierung über ein Verbot der Haltung bestimmter Tierarten (1. Wiener Tierschutz- und Tierhalteverordnung)

Stf.: LGBl. Nr. 48/1987

§ 1 W-TTV

(1) Die Haltung folgender Tierarten ist im Sinne des § 11 Abs. 5 des Wiener Tierschutz- und Tierhaltegesetzes verboten:

Säugetiere (Mammalia)

 

Schnabeltiere (Ornithorhynchidae spp.), alle Arten;

Schuppentiere (Pholidota spp.), alle Arten;

Koalas (Phascolarctos spp.), alle Arten;

Maulwürfe (Talpidae spp.), alle Arten;

Riesengleiter (Dermoptera spp.), alle Arten;

Riesengürteltier (Priodontes giganteus);

Wale (Cetacea spp.), alle Arten;

Affen (Primates spp.), alle Arten, außer Spitzhörnchen (Tupaiidae), Loris (Lorisidae), Galagos (Galagidae), Totenkopfäffchen (Saimiri), Krallenaffen (Callithricidae), Makaken (Macaca), Mangaben (Cercocebus) und Meerkatzen (Cercopithecus);

 

Vögel (Aves)

 

Spechtpapageien (Micropsittinae);

Nachtsittich (Geopsittacus occidentalis);

Neuseeländischer Kakapo oder Eulenpapagei (Strigops habroptilus);

Seetaucher (Gaviidae spp.), alle Arten;

Lappentaucher (Podicipedidae spp.), alle Arten;

Röhrennasen (Procellariiformes spp.), alle Arten;

Tropikvögel (Phaethontidae spp.), alle Arten;

 

 

Tölpel (Sulidae spp.), alle Arten;

Fregattvögel (Fregatidae spp.), alle Arten;

Seeschwalben (Sternidae spp.), alle Arten;

Alke (Alcae spp.), alle Arten;

Segler (Apodidae spp.), alle Arten, außer Nestlinge einheimischer Arten;

 

Reptilien (Reptilia)

 

Meerechse (Amblyrhynchus cristatus);

Meeresschildkröten (Cheloniidae spp.), alle Arten;

Lederschildkröten (Dermochelys coriacea);

 

Lurche (Amphibia)

 

Goliathfrosch (Gigantorana goliath).

(2) Das Verbot des Abs. 1 gilt nicht für jene Tiere, die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieser Verordnung im Gebiet des Landes Wien in Gefangenschaft gehalten wurden sowie für die im § 15 Abs. 3 Z 1 bis 7 des Wiener Tierschutz- und Tierhaltegesetzes genannten Personen und Einrichtungen.

§ 2 W-TTV

Folgende Wildtierarten stellen besondere Ansprüche an Haltung und Pflege im Sinne des § 15 Abs. 2 des Wiener Tierschutz- und Tierhaltegesetzes:

Säugetiere (Mammalia)

 

Kloakentiere (Monotremata spp.), alle Arten;

Beuteltiere (Marsupialia spp.), alle Arten;

Insektenfresser (Insectivora spp.), alle Arten;

Fledertiere (Chiroptera spp.), alle Arten;

Spitzhörnchen (Tupaiidae);

Herrentiere (Primates spp.), alle Arten;

 

 

Marderartige Raubtiere (Mustelidae spp.), alle Arten, außer Frettchen (Mustela putorius furo);

 

Schleichkatzen (Viverridae spp.), alle Arten;

Erdwölfe (Protelidae);

Hyänen (Hyaenidae spp.), alle Arten;

 

 

Hundeartige Raubtiere (Canidae spp.), alle Arten, außer Haushund (Canis lupus familiaris);

 

 

Großkatzen (Pantherini spp.), alle Arten;

Kleinkatzen (Felini spp.), alle Arten, außer Hauskatze (Felis silvestris domestica);

 

Gepard (Acinonyx jubatus);

Robben (Pinnipedia spp.), alle Arten;

Seekühe (Sirenia spp.), alle Arten;

 

 

Nebengelenktiere (Xenarthra spp.), alle Arten;

Hörnchenverwandte (Sciuromorpha spp.), alle Arten, außer Streifenhörnchen (Tamiini);

 

Bilche (Gliridae spp.), alle Arten;

Bären (Ursidae spp.), alle Arten;

Kleinbären (Procyonidae spp.), alle Arten;

Katzenbär (Ailurus fulgens);

Bambusbär (Ailuropoda melanoleuca);

Röhrchenzähner (Tubulidentata spp.), alle Arten;

Rüsseltiere (Proboscidea spp.), alle Arten;

Schliefer (Hyracoidea spp.), alle Arten;

Nashörner (Rhinocerotidae spp.), alle Arten;

Tapire (Tapiridae spp.), alle Arten;

Pferde (Equidae spp.), alle Arten, außer Hauspferd (Equus caballus), Hausesel (Equus asinus) sowie deren Kreuzungen;

 

Flußpferde (Hippopotamidae spp.), alle Arten;

Giraffen (Giraffidae spp.), alle Arten;

Rinder (Bovinae spp.), alle Arten, außer dem europäischen Hausrind (Bos taurus) und dem indischen Hausrind (Bos indicus);

 

Vögel (Aves)

 

Laufvögel (Struthioniformes spp.), alle Arten;

Pinguine (Sphenisciadae spp.), alle Arten;

Pelikane (Pelecanidae spp.), alle Arten;

Kormorane (Phalacrocoracidae spp.), alle Arten;

Schlangenhalsvögel (Anhingidae spp.), alle Arten;

Stelzvögel (Ciconiiformes spp.), alle Arten;

Flamingos (Phoenicopteridae spp.), alle Arten;

Sekretär (Saggitarius serpentarius);

Kraniche (Gruidae spp.), alle Arten;

Kagu (Rhynochetos jubatus);

Großtrappe (Otis tarda);

Regenpfeiferartige Vögel (Charadrii spp.), alle Arten;

Loris (Trichoglossinae spp.), alle Arten;

Kakadus (Kakatoeinae spp.), alle Arten, außer Nymphensittich (Nymphicus);

Graupapageien (Psittacus);

Aras (Ara);

Blauaras (Anodorhynchus);

Nachtschwalben (Caprimulgiformes spp.), alle Arten;

Kolibris (Trochilidae spp.), alle Arten;

Trogons (Trogonidae spp.), alle Arten;

Eisvögel (Alcedinidae spp.), alle Arten;

Bienenfresser (Meropidae spp.), alle Arten;

Nashornvögel (Buceros spp., Rhyticeros spp.), alle Arten;

Nektarvögel (Nectarinidae spp.), alle Arten;

Paradiesvögel (Paradisaeinae spp.), alle Arten;

 

Reptilien (Reptilia)

 

Schildkröten (Testudines spp.), alle Arten;

Alligatoren (Alligatoridae spp.), alle Arten;

Krokodile (Crocodylidae spp.), alle Arten;

Gaviale (Galvialidae);

Brückenechse (Sphenodon punctatus);

 

 

Leguane (Iguanidae spp.), alle Arten, ausgenommen solche, die im aus gewachsenen Zustand nicht länger als 1 m werden;

 

Chamäleons (Chamaeleonidae spp.), alle Arten;

Krustenechsen (Helodermatidae spp.), alle Arten;

Warane (Varanidae spp.), alle Arten, ausgenommen solche, die im ausge wachsenen Zustand nicht länger als 1 m werden;

 

Schlangen (Serpentes spp.), alle Arten;

 

Lurche (Amphibia)

 

Riesensalamander (Cryptobranchidae spp.), alle Arten;

 

Fische (Pisces)

 

Fische, die in Freiheit mehr als 1 m lang werden, ausgenommen ein heimische Arten, der Weiße Amur (Ctenopharyngodon idella) und der Tolstolob (Hypophthalmichthys molitrix).

 

§ 3 W-TTV

Folgende Wildtierarten sind als gefährlich im Sinne des § 16 Abs. 2 des Wiener Tierschutz- und Tierhaltegesetzes anzusehen:

Säugetiere (Mammalia)

 

Herrentiere (Primates spp.), alle Arten, außer Spitzhörnchen (Tupaiidae), Katzenmakis (Cheirogaleinae), Loris (Lorisidae), Galagos (Galagidae), Koboldmakis (Tarsiidae), Totenkopfäffchen (Saimiri), Springtamarins (Callimiconidae) und Krallenaffen (Callithricidae);

 

Bären (Ursidae spp.), alle Arten;

Katzenartige Raubtiere (Felidae spp.), alle Arten, außer der Hauskatze (Felis silvestris domestica);

 

 

Hundeartige Raubtiere (Canidae spp.), alle Arten, außer Haushund (Canis lupus familiaris), Eis- und Steppenfüchse (Alopex spp.), alle Arten, Fennek (Fennecus zerda) und echte Füchse (Vulpes spp.), alle Arten;

 

Hyänen (Hyaenidae spp.), alle Arten;

Vielfraß (Gulo gulo);

Dachs (Meles meles);

 

 

Rüsseltiere (Proboscidea spp.), alle Arten;

Nashörner (Rhinocerotidae spp.), alle Arten;

Tapire (Tapiridae spp.), alle Arten;

Flußpferde (Hippopotamidae spp.), alle Arten;

Giraffen (Giraffidae spp.), alle Arten;

Rinder (Bovinae spp.), alle Arten, außer dem europäischen Hausrind (Bos taurus) und dem indischen Hausrind (Bos indicus);

 

Reptilien (Reptilia)

 

Alligatoren (Alligatoridae spp.), alle Arten, außer dem Braunen Glattstirn kaiman (Paleosuchus palpebrosus) und dem Keilkopf-Glattstirnkaiman (Paleosuchus trigonatus);

 

Krokodile (Crocodylidae spp.), alle Arten, außer dem Stumpfkrokodil (Osteolaemus tetraspis);

 

Gaviale (Gavialidae);

Krustenechsen (Helodermatidae spp.), alle Arten;

Riesenschlangen (Boidae spp.), alle Arten, ausgenommen die Abgottschlange (Boa constrictor), der Helle Tigerpython (Python molurus molurus) und solche Riesenschlangen, die im ausgewachsenen Zustand nicht länger als 3 m werden;

 

Giftschlangen, alle Arten;

 

Fische (Pisces)

 

Haie (Selachii spp.), alle Arten, ausgenommen solche, die im ausge wachsenen Zustand nicht länger als 1,5 m werden;

 

Zitterrochen (Torpedinidae);

Stachelrochen (Dasyatidae);

Großer Zitteraal (Electrophorus electricus);

Zitterwels (Malapterurus electricus);

Stein- oder Teufelsfische der Gattungen Inimicus und Synanceja;

Drachenfische (Trachinidae);

Himmelsgucker (Uranoscopidae);

 

Spinnentiere (Arachnida)

 

Skorpione (Scorpiones),

 

 

Tityus spp., alle Arten;

Centruroides spp., alle Arten;

Androctonus spp., alle Arten;

Buthacus spp., alle Arten;

Leiurus spp., alle Arten;

Buthotus spp., alle Arten;

Buthus spp., alle Arten;

Parabuthus spp., alle Arten;

 

 

Echte Spinnen (Araneae),

 

 

Harpactirella spp., alle Arten;

Idiommata spp., alle Arten;

Trechona spp., alle Arten;

Atrax spp., alle Arten;

Acanthoscurria musculosa;

Phoneutria spp., alle Arten;

Ctenopsis spp., alle Arten;

Schwarze und andere Witwen (Latrodectus spp.), alle Arten;

Einsiedlerspinnen (Loxosceles spp.), alle Arten;

Cheiracanthium spp., alle Arten;

Scaptocosa spp., alle Arten.

 

§ 4 W-TTV

Diese Verordnung tritt mit 1. Jänner 1988 in Kraft.

1. Wiener Tierschutz- und Tierhalteverordnung (W-TTV) Fundstelle

Verordnung der Wiener Landesregierung über ein Verbot der Haltung bestimmter Tierarten (1. Wiener Tierschutz- und Tierhalteverordnung)

Stf.: LGBl. Nr. 48/1987

Änderung

LGBl. Nr. 22/1997

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund der §§ 11 Abs. 5, 15 Abs. 2 und 16 Abs. 2 des Wiener Tierschutz- und Tierhaltegesetzes, LGBl. für Wien Nr. 39/1987, wird verordnet:

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten