§ 127 Oö. GBG 2001 § 127

Oö. GBG 2001 - Oö. Gemeindebedienstetengesetz 2001

beobachten
merken
Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 23.10.2020

(1) Dem Wachebeamten der Verwendungsgruppe W3 gebührt eine ruhegenussfähige Dienstzulage. Sie beträgt während der Dauer des provisorischen Dienstverhältnisses 29,9 Euro und im definitiven Dienstverhältnis

 

in der Verwendungsgruppe W3

Dienstzeit

Dienstzulage

Jahre

Euro

-

47,7

10

61,7

16

86,9

22

110,2

30

130,9

 

(Anm: LGBl.Nr. V 60/2002, V 88/2003, V 153/2003, V 3/2005, V 5/2006, V 6/2007, V 122/2007, V 126/2008, V 10/2010, V 11/2011, V 15/2012)

(2) In der Verwendungsgruppe W3 wird die Dienstzulage durch die tatsächliche Dienstzeit in der Verwendungsgruppe bestimmt. Die

1.

als zeitverpflichteter Soldat oder

2.

als gemäß § 11 des Wehrgesetzes 1990 zur Ausübung einer Unteroffiziersfunktion herangezogener Beamter oder Vertragsbediensteter oder

3.

als Vertragsbediensteter des Wachdienstes

zurückgelegte Zeit ist dabei der tatsächlichen Dienstzeit zuzurechnen.

In Kraft seit 01.07.2001 bis 31.12.9999
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Kommentare zu § 127 Oö. GBG 2001


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können den Inhalt von § 127 Oö. GBG 2001 selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Entscheidungen zu § 127 Oö. GBG 2001


Zu diesem Paragrafen sind derzeit keine Entscheidungen verfügbar.
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Diskussionen zu § 127 Oö. GBG 2001


Es sind keine Diskussionsbeiträge zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können zu § 127 Oö. GBG 2001 eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
§ 126 Oö. GBG 2001
§ 128 Oö. GBG 2001