Art. 1 § 8 LAG Inhalt des Dienstvertrages

LAG - Landarbeitsgesetz 1984

Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 12.12.2017

(1) Art und Ausmaß der Dienstleistung sowie des hiefür gebührenden Entgelts werden durch Vereinbarung bestimmt. In Ermangelung einer solchen sind den Umständen angemessene Arbeit und ebensolches Entgelt unter billiger Berücksichtigung des Ortsgebrauches zu leisten.

(2) Zum Entgelt im Sinne dieses Bundesgesetzes gehören der Barlohn und die Naturalbezüge. Als Naturalbezüge sind inbesondere (Anm.: richtig: insbesondere) Deputate, Kost, Wohnung, Landnutzung und Viehhaltung anzusehen.

In Kraft seit 19.07.1984 bis 31.12.9999
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Kommentare zu Art. 1 § 8 LAG


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können den Inhalt von Art. 1 § 8 LAG selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

191 Entscheidungen zu Art. 1 § 8 LAG


Entscheidungen zu § artikel1zu8 LAG


Entscheidungen zu § artikel1zu8 Abs. 2 LAG


Entscheidungen zu § artikel1zu8 Abs. 3 LAG


Entscheidungen zu § artikel1zu8 Abs. 3OGHG LAG


Entscheidungen zu § artikel1zu8 Abs. 3EO LAG


Entscheidungen zu § artikel1zu8 Abs. 4 LAG


Entscheidungen zu § artikel1zu8 Abs. 5 LAG


Entscheidungen zu § artikel1zu8 Abs. 6 LAG


Entscheidungen zu § artikel1zu8 Abs. 8EO LAG


Entscheidungen zu § artikel1zu8 Abs. 8 LAG

10

Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Diskussionen zu Art. 1 § 8 LAG


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können zu Art. 1 § 8 LAG eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
Inhaltsverzeichnis LAG Gesamte Rechtsvorschrift Drucken PDF herunterladen Haftungsausschluss
Art. 1 § 7 LAG
Art. 1 § 9 LAG