§ 4 K-LSchAG Der Vizepräsident

K-LSchAG - Kärntner Landes-Schulaufsichtsgesetz 1992 - K-LSchAG

beobachten
merken
Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 19.02.2019

(1) Der Präsident des Landesschulrates hat einen Vizepräsidenten zu bestellen.

(2) Die Bestellung des Vizepräsidenten hat auf Vorschlag der zweitstärksten Fraktion des Kollegiums des Landesschulrates zu erfolgen; gehört jedoch der Präsident des Landesschulrates nicht der stärksten Fraktion des Kollegiums an, so ist der Vizepräsident auf Vorschlag der stärksten Fraktion zu bestellen.

(3) Dem Vizepräsidenten steht das Recht der Akteneinsicht und der Beratung in allen Angelegenheiten des Landesschulrates zu (§ 6 Abs. 3 des Bundes-Schulaufsichtsgesetzes). Sofern er nicht ohnehin Mitglied des Kollegiums ist, ist er berechtigt, an den Sitzungen des Kollegiums mit beratender Stimme teilzunehmen.

In Kraft seit 10.07.1992 bis 31.12.9999
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Kommentare zu § 4 K-LSchAG


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können den Inhalt von § 4 K-LSchAG selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Entscheidungen zu § 4 K-LSchAG


Zu diesem Paragrafen sind derzeit keine Entscheidungen verfügbar.
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Diskussionen zu § 4 K-LSchAG


Es sind keine Diskussionsbeiträge zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können zu § 4 K-LSchAG eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
Inhaltsverzeichnis K-LSchAG Gesamte Rechtsvorschrift Drucken PDF herunterladen Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten
§ 3 K-LSchAG
§ 5 K-LSchAG