§ 25b IO Unwirksame Vereinbarungen

IO - Insolvenzordnung

beobachten
merken
Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 28.11.2021

(1) Auf Vereinbarungen, wodurch die Anwendung der §§ 21 bis 25a im Verhältnis zwischen Gläubiger und Schuldner im voraus ausgeschlossen oder beschränkt wird, können sich die Vertragsteile nicht berufen.

(2) Die Vereinbarung eines Rücktrittsrechts oder der Vertragsauflösung für den Fall der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens ist unzulässig, außer bei Verträgen nach § 20 Abs. 4.

In Kraft seit 01.07.2010 bis 31.12.9999
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

1 Kommentar zu § 25b IO


Kommentar zum § 25b IO von Dr. Johannes N. Saeaef

  • 0,0 bei 0 Bewertungen

Teleologische Reduktion des  § 25b Abs 2 Insolvenzordnung (IO) OGH 21.11.2013, 1Ob157/13                           Die Bestimmung des § 25b IO wurde anlä... mehr lesen...

§ 25b IO | 1. Version | 598 Aufrufe | 15.04.14

Sie können den Inhalt von § 25b IO selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

6 Entscheidungen zu § 25b IO


Entscheidungen zu § 25b IO


Entscheidungen zu § 25b Abs. 2 IO


Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Diskussionen zu § 25b IO


Es sind keine Diskussionsbeiträge zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können zu § 25b IO eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
Inhaltsverzeichnis IO Gesamte Rechtsvorschrift Drucken PDF herunterladen Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten
§ 25a IO
§ 26 IO