§ 2 GehG Besoldungsrechtliche Einteilung der Beamten

GehG - Gehaltsgesetz 1956

beobachten
merken
Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 17.07.2019

Die Bezüge der Beamten richten sich nach der Zugehörigkeit zu einer der folgenden Besoldungsgruppen:

1. a)

Allgemeiner Verwaltungsdienst,

b)

Beamte der Allgemeinen Verwaltung und Beamte in handwerklicher Verwendung,

2.

Richteramtsanwärter, Richter und Staatsanwälte,

3.

Universitätslehrer,

3a.

Hochschullehrpersonen,

4.

Lehrer,

5.a)

Beamtinnen und Beamte des Schulqualitätsmanagements und

b)

Schul- und Fachinspektoren gemäß § 273 Abs. 1 BDG 1979

6. a)

Exekutivdienst,

b)

Wachebeamte,

7. a)

Militärischer Dienst,

b)

Berufsoffiziere,

8.

Beamte des Post- und Fernmeldewesens,

9.

Beamte des Krankenpflegedienstes,

10.

Beamte der Post- und Fernmeldehoheitsverwaltung.

In Kraft seit 01.01.2019 bis 31.12.9999
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Kommentare zu § 2 GehG


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können den Inhalt von § 2 GehG selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

12 Entscheidungen zu § 2 GehG


Entscheidungen zu § 2 GehG


Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Diskussionen zu § 2 GehG


Es sind keine Diskussionsbeiträge zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können zu § 2 GehG eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
Inhaltsverzeichnis GehG Gesamte Rechtsvorschrift Drucken PDF herunterladen Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten
§ 1 GehG
§ 3 GehG