§ 19 FBG Unterbrechung des Verfahrens

FBG - Firmenbuchgesetz

Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 16.12.2017

(1) Hängt die Entscheidung über eine Eintragung oder Änderung (Löschung) ganz oder zum Teil vom Bestehen oder Nichtbestehen eines Rechtsverhältnisses ab, das Gegenstand eines anderen anhängigen Gerichtsverfahrens ist oder das in einem anhängigen Verwaltungsverfahren festzustellen ist, so kann das Gericht anordnen, daß sein Verfahren so lange unterbrochen wird, bis in Ansehung dieses Rechtsverhältnisses eine rechtskräftige Entscheidung vorliegt.

(2) Das Gericht hat von einer Unterbrechung abzusehen oder sie aufzuheben und auf Grund der Aktenlage zu entscheiden, wenn das rechtliche oder wirtschaftliche Interesse an einer raschen Erledigung erheblich überwiegt.

(3) Die Abweisung oder Zurückweisung eines Antrags auf Unterbrechung kann nicht angefochten werden.

In Kraft seit 01.01.1991 bis 31.12.9999
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Kommentare zu § 19 FBG


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können den Inhalt von § 19 FBG selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

76 Entscheidungen zu § 19 FBG


Entscheidungen zu § 19 FBG

51

Entscheidungen zu § 19 Abs. 1Au FBG


Entscheidungen zu § 19 Abs. 1 FBG


Entscheidungen zu § 19 Abs. 2 FBG


Entscheidungen zu § 19 Abs. 3AEUV FBG


Entscheidungen zu § 19 Abs. 3 FBG

17

Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Diskussionen zu § 19 FBG


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können zu § 19 FBG eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
Inhaltsverzeichnis FBG Gesamte Rechtsvorschrift Drucken PDF herunterladen Haftungsausschluss
§ 18 FBG
§ 20 FBG