Entscheidungen zu § 14 Abs. 1 AÜG

Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG)

2 Dokumente

Entscheidungen 1-2 von 2

RS OGH 2008/7/9 9ObA91/07h

Rechtssatz: Die im AÜG nicht geregelte Subüberlassung ist zulässig. Der (Erst-)Überlasser haftet dem überlassenen Arbeitnehmer auch dann für das gesamte, beim tatsächlichen Beschäftiger zustehende Entgelt, wenn ihm die Subüberlassung und der dadurch begründete höhere Entgeltanspruch nicht bekannt war. Entscheidungstexte 9 ObA 91/07h Entscheidungstext OGH 09.07.2008 9 ObA 91/07h Bem: Mit ausführlicher
Begründung: und Ausei... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 09.07.2008

RS OGH 1991/6/13 7Ob536/91, 2Ob304/04a, 2Ob261/07g

Rechtssatz: Nachdem es sich bei dieser
Norm: um eine Schutzbestimmung zugunsten des überlassenen Arbeitnehmers handelt ist sie auch auf vor dem 01.07.1988 geschlossene Verträge anzuwenden. Entscheidungstexte 7 Ob 536/91 Entscheidungstext OGH 13.06.1991 7 Ob 536/91 Veröff: RdW 1991,332 = ecolex 1991,798 2 Ob 304/04a Entscheidungstext OGH 06.04.2006 2 Ob 304/04a Vgl auch;... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 13.06.1991

Entscheidungen 1-2 von 2

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten