Entscheidungen zu § 51 ASVG

Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG)

6 Dokumente

Entscheidungen 1-6 von 6

TE OGH 1990/5/9 2Ob43/90 (2Ob44/90)

Entscheidungsgründe:   Alois S***, der bei der klagenden Partei als Vertragsbediensteter beschäftigt war, erlitt am 9.2.1984 bei einem Verkehrsunfall schwere Verletzungen. Nicht strittig ist, daß den Verletzten ein Mitverschulden am Unfall von einem Viertel trifft und die beklagten Parteien für drei Viertel seines Schadens haften. Die klagende Partei begehrt, gestützt auf die Legalzession des § 41 des Niederösterreichischen Landes-Vertragsbedienstetengesetzes (LVBG) Ersatz der dem V... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 09.05.1990

RS OGH 1990/5/9 2Ob43/90 (2Ob44/90)

Rechtssatz: Der Beklagte kann gegenüber einem Kläger, der sich auf eine Legalzession beruft, einwenden, der Deckungsfond sei infolge an einen anderen Sozialversicherungsträger erbrachter Leistungen gemindert oder weggefallen. Daß die Leistungen auf Grund gerichtlicher Geltendmachung anderer Sozialversicherungsträger erbracht wurden, ist nicht notwendig. Erforderlich ist nur, daß die erfüllten Forderungen der Sozialversicherungsträger berechtigt waren. Entscheidun... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 09.05.1990

RS OGH 1990/5/9 2Ob43/90 (2Ob44/90)

Rechtssatz: Die Ansprüche auf Ersatz von Beiträgen zur freiwilligen Weiterversicherung in der Sozialversicherung stellen eine kongruente Deckung hinsichtlich der vom Land NÖ für den Verletzten (Vertragsbediensteter des Landes) bezahlten Dienstnehmeranteil dar. Entscheidungstexte 2 Ob 43/90 Entscheidungstext OGH 09.05.1990 2 Ob 43/90 Schlagworte SW: Arbeitnehmer ... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 09.05.1990

RS OGH 1990/5/9 2Ob43/90 (2Ob44/90)

Rechtssatz: Ein Verdienstentgangsanspruch des Verletzten bildet keine kongruente Deckung für einen Anspruch, den das Land NÖ darauf stützt, es habe dem Verletzten (Vertragsbediensteter des Landes) eine Abfertigung geleistet. Entscheidungstexte 2 Ob 43/90 Entscheidungstext OGH 09.05.1990 2 Ob 43/90 European Case Law Identifier (ECLI) ECLI:AT:OGH0002:1990:RS0030... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 09.05.1990

TE OGH 1990/2/27 10ObS5/90

Entscheidungsgründe:   Der am 15. Jänner 1925 geborene Kläger war bis Ende Februar 1988 Dienstnehmer der Kammer der gewerblichen Wirtschaft in Wien. Erstmals mit Telegramm vom 31. August 1988 beantragte er bei der beklagten Partei die Gewährung der Alterspension. Mit Bescheid vom 13. Jänner 1989 anerkannte die beklagte Partei den Anspruch des Klägers auf eine vorzeitige Alterspension bei langer Versicherungsdauer gemäß § 250 ASVG iVm § 253 b ASVG mit einem Pensionsbeginn gemäß § 86 ... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 27.02.1990

RS OGH 1990/2/27 10ObS5/90, 10ObS127/12t

Rechtssatz: Das Pflichtversicherungsverhältnis zielt nicht auf eine individuelle objektive Äquivalenz von Beitragsleistung und gebotener Sicherung ab: Bei der Beitragsberechnung wird nicht auf das individuelle Versicherungsrisiko, das der einzelne Versicherte darstellt, Rücksicht genommen, sondern mit dem zu erwartenden Gesamtaufwand kalkuliert, der auf die Versichertengemeinschaft umgelegt wird. Es erfolgt aber keine Aufteilung dieses Gesamtaufwandes auf die Versicherten zu gle... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 27.02.1990

Entscheidungen 1-6 von 6

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten