Entscheidungen zu § 35 KartG 2005

Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG)

5 Dokumente

Entscheidungen 1-5 von 5

RS OGH 2009/1/19 16Ok13/08

Norm: KartG 2005 §35
Rechtssatz: Eine effektive Bekämpfung des Missbrauchs einer marktbeherrschenden Stellung erfordert ein Eingreifen des Kartellgerichts auch dann, wenn das verbotene Verhalten des marktbeherrschenden Unternehmens zwar bereits beendet ist, dessen Auswirkungen aber aufgrund des langfristigen Charakters der mit den Kunden des marktbeherrschenden Unternehmens abgeschlossenen Verträge noch andauern. Entscheidungste... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 19.01.2009

RS OGH 2007/3/30 16Ok3/07

Norm: KartG 2005 §35
Rechtssatz: Zwangsgelder sind - zum Unterschied von Geldbußen - kein Sanktionsmittel wegen Zuwiderhandlungen, sondern sollen ein unterstützendes (Beuge-)Mittel zur Vollstreckung von Entscheidungen sein, die Handlungs-, Duldungs- oder Unterlassungsverpflichtungen aussprechen. Entsprechend dem auch präventiven Charakter des Zwangsgeldes soll damit gegenwärtiges oder künftiges Verhalten sanktioniert werden. Ent... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 30.03.2007

RS OGH 2007/3/30 16Ok3/07

Norm: KartG 2005 §35WettbG §11a Abs3
Rechtssatz: Das Verfahren über die Festsetzung und Verhängung eines Zwangsgeldes gemäß § 35 KartG ist ein selbständiges Verfahren, das als Tatbestandsvoraussetzung in § 35 Abs 1 litc KartG vorsieht, dass einem Auftrag des Kartellgerichtes nach § 11a Abs 3 WettbG nicht nachgekommen wurde. Entscheidungstexte 16 Ok 3/07 Entscheidungstext OGH 30.03.200... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 30.03.2007

RS OGH 2007/3/30 16Ok3/07

Norm: KartG 2005 §35Verordnung (EG) Nr 1/2003 des Rates 32003R0001 zur Durchführung der in den Artikeln 81 und 82 des Vertrags niedergelegten Wettbewerbsregeln allg
Rechtssatz: § 35 KartG 2005 übernimmt inhaltlich unverändert die in Art 24 VO 1/2003 enthaltene gemeinschaftsrechtliche Regelung, erweitert sie aber um die Möglichkeit der Verhängung von Zwangsgeldern durch das Kartellgericht selbst. Während aber nach Art 24 VO 1/2003 die Europäisc... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 30.03.2007

RS OGH 2007/3/30 16Ok3/07

Norm: KartG 2005 §35
Rechtssatz: Das nur äußerst rudimentär geregelte Verfahren zur Verhängung von Zwangsgeldern des Kartellgesetzes ist im Sinne des firmenbuchrechtlichen Zwangsstrafenverfahrens (§ 24 FBG), das ebenfalls nach den Grundsätzen des Außerstreitverfahrens zu vollziehen sei, auszulegen. Entscheidungstexte 16 Ok 3/07 Entscheidungstext OGH 30.03.2007 16 Ok 3/07 ... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 30.03.2007

Entscheidungen 1-5 von 5