Entscheidungen zu § 26 ForstG

Verwaltungsgerichtshof

2 Dokumente

Entscheidungen 1-2 von 2

TE Vwgh Erkenntnis 1998/3/9 97/10/0220

Die Bezirkshauptmannschaft F. (BH) stellte fest, daß der Beschwerdeführer aus einer Baumreihe auf dem Grundstück Nr. 7709/1 der KG R., welche die BH als Windschutzanlage betrachtete, in den Jahren 1991 und 1994 insgesamt 13 Pappeln fällte bzw. fällen ließ. Mit Bescheid vom 15. Februar 1995 trug die BH dem Beschwerdeführer den Ersatz der gefällten Pappeln durch 13 Stieleichen auf. Dieser Bescheid wurde auf Grund einer Berufung des Beschwerdeführers von der belangten Behörde mit Bes... mehr lesen...

Entscheidung | Vwgh Erkenntnis | 09.03.1998

RS Vwgh Erkenntnis 1998/3/9 97/10/0220

Rechtssatz: Die Bestimmungen des Vlbg ForstG über Windschutzanlagen wurden auf Grund der Ermächtigung des § 26 ForstG 1975 erlassen. Der Begriff der Windschutzanlagen im Vlbg ForstG ist daher derselbe wie im ForstG 1975. Schlagworte Auslegung unbestimmter Begriffe VwRallg3/4 Im RIS seit 18.02.2002 Zuletzt aktualisiert am 08.07.2009 mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh Erkenntnis | 09.03.1998

Entscheidungen 1-2 von 2

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten