Entscheidungen zu § 91 Abs. 2 GewO 1994

Landesverwaltungsgericht Steiermark

2 Dokumente

Entscheidungen 1-2 von 2

TE Lvwg Beschluss 2017/11/28 LVwG 41.25-3130/2017

Das Landesverwaltungsgericht Steiermark hat durch den Richter Mag. Michael Hackstock über die Beschwerde des Herrn Z C, geb. am xx, Sch, U K, gegen den Bescheid der Bezirkshauptmannschaft Liezen vom 18.10.2017, GZ: BHLI-144929/2016-67, den   B E S C H L U S S   gefasst:     I.  Gemäß § 31 Verwaltungsgerichtsverfahrensgesetz, BGBl. Nr. 33/2013 idF BGBl. I Nr. 138/2017 (im Folgenden VwGVG), iVm § 17 leg. cit. und § 8 des Allgemeinen Verwaltungsverfahrensgesetzes 1991-AVG, BGBl. N... mehr lesen...

Entscheidung | Lvwg Beschluss | 28.11.2017

RS Lvwg Beschluss 2017/11/28 LVwG 41.25-3130/2017

Rechtssatznummer 1 Entscheidungsdatum 28.11.2017 Index: 50/01 Gewerbeordnung40/01 Verwaltungsverfahren
Norm: GewO 1994 §91 Abs2B-VG Art132 Abs1 Z1AVG 1991 §8
Rechtssatz: Wird einer Kommanditgesellschaft die Berechtigung zur Ausübung des Taxigewerbes gemäß § 91 Abs 2 GewO 1994 entzogen, weil diese Gesellschaft dem Auftrag zur Entfernung des insolventen, unbeschränkt haftenden Gesellschafters nicht n... mehr lesen...

Rechtssatz | Lvwg Beschluss | 28.11.2017

Entscheidungen 1-2 von 2

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten