RS OGH 1955/3/16 1Ob174/55, 4Ob588/69, 3Ob125/72, 6Ob690/76, 6Ob612/78, 2Ob549/78, 5Ob21/78, 6Ob543/

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 16.03.1955
beobachten
merken

Rechtssatz

§ 387 EO macht die Zuständigkeit für die Bewilligung einstweiliger Verfügungen nur von dem äußerlichen Umstand abhängig, dass der Prozess zur Zeit des Antrages anhängig ist. Dies muss gleichermaßen für Klagen gelten, bei denen nach Streitanhängigkeit die Frage der Unzuständigkeit oder der Unzulässigkeit des Rechtsweges aufgeworfen wird.

Entscheidungstexte

  • 1 Ob 174/55
    Entscheidungstext OGH 16.03.1955 1 Ob 174/55
  • 4 Ob 588/69
    Entscheidungstext OGH 11.11.1969 4 Ob 588/69
    Veröff: SZ 42/166 = EvBl 1970/61 S 98 = EFSlg 12609
  • 3 Ob 125/72
    Entscheidungstext OGH 09.11.1972 3 Ob 125/72
  • 6 Ob 690/76
    Entscheidungstext OGH 14.10.1976 6 Ob 690/76
  • 6 Ob 612/78
    Entscheidungstext OGH 11.05.1978 6 Ob 612/78
    nur: § 387 EO macht die Zuständigkeit für die Bewilligung einstweiliger Verfügungen nur von dem äußerlichen Umstand abhängig, dass der Prozess zur Zeit des Antrages anhängig ist. (T1)
    Beisatz: Entscheidend ist nur, dass eine Klage anhängig ist und die Klage vom Gericht nicht a limine zurückgewiesen wurde. (T2) Veröff: SZ 51/62 = EvBl 1978/183 S 579
  • 2 Ob 549/78
    Entscheidungstext OGH 23.08.1978 2 Ob 549/78
    Beis wie T2
  • 5 Ob 21/78
    Entscheidungstext OGH 21.11.1978 5 Ob 21/78
  • 6 Ob 543/80
    Entscheidungstext OGH 03.03.1980 6 Ob 543/80
    nur T1; Beisatz: Eventualbegehren (T3)
  • 5 Ob 746/82
    Entscheidungstext OGH 09.11.1982 5 Ob 746/82
    nur T1
  • 8 Ob 699/88
    Entscheidungstext OGH 26.01.1989 8 Ob 699/88
  • 9 ObA 1/92
    Entscheidungstext OGH 29.01.1992 9 ObA 1/92
    Auch; nur T1; Beis wie T2; Beisatz: Für die Gerichtsbesetzung, in der über die einstweilige Verfügung zu entscheiden ist, gilt dies sinngemäß. (T4)
  • 4 Ob 502/94
    Entscheidungstext OGH 22.03.1994 4 Ob 502/94
    Beisatz: Nur in einem Fall, in dem durch eine einstweilige Verfügung in die Zuständigkeit einer Verwaltungsbehörde eingegriffen wurde, hat der Oberste Gerichtshof die Unzulässigkeit einer solchen Provisorialmaßnahme ausgesprochen. (T5)
  • 4 Ob 103/94
    Entscheidungstext OGH 18.10.1994 4 Ob 103/94
    Beis wie T2
  • 4 Ob 2/96
    Entscheidungstext OGH 16.01.1996 4 Ob 2/96
    nur T1; Beisatz: Dafür genügt es, dass Klage und Sicherungsantrag gleichzeitig eingebracht werden. Liegt gemäß § 387 Abs 1 EO eine inländische Zuständigkeit vor, so ist für das Sicherungsverfahren die inländische Gerichtsbarkeit gegeben. (T6)
  • 3 Ob 357/97i
    Entscheidungstext OGH 17.12.1997 3 Ob 357/97i
    nur T1; Beis wie T2
  • 7 Ob 287/00g
    Entscheidungstext OGH 20.12.2000 7 Ob 287/00g
    Vgl auch; nur T1; Beisatz: Nach § 387 Abs 1 EO ist immer das jeweilige Prozessgericht erster Instanz für die Entscheidung über einen Antrag auf Erlassung einer einstweiligen Verfügung zuständig, auch wenn das Verfahren in der Hauptsache zum Zeitpunkt der Antragstellung bei einem Rechtsmittelgericht anhängig ist. (T7)
    Veröff: SZ 73/206
  • 1 Ob 159/02t
    Entscheidungstext OGH 13.08.2002 1 Ob 159/02t
    Auch; Beisatz: An der für das Provisorialverfahren nach § 387 Abs 1 EO begründeten örtlichen Zuständigkeit ändert sich bis zur rechtskräftigen Beendigung des Rechtsstreits nichts. Demzufolge wird die einmal begründete Zuständigkeit nicht dadurch beseitigt, dass der Prozess beim angerufenen Gericht später nicht mehr anhängig ist. (T8)
    Beisatz: § 387 Abs 1 EO soll gewährleisten, dass Anträge auf Bewilligung einstweiliger Verfügungen ohne Rücksicht auf strittige Zuständigkeiten in der Hauptsache ohne Verzug behandelt werden. (T9)
  • 9 Ob 11/03p
    Entscheidungstext OGH 25.06.2003 9 Ob 11/03p
    Auch; Beisatz: Bei dieser zwingenden Zuständigkeit handelt es sich um eine spezielle Attraktionszuständigkeit, welche an die Gerichtsanhängigkeit des Hauptverfahrens anknüpft. (T10)
    Beis ähnlich wie T2; Beisatz: Bei einer a-limine-Zurückweisung der Klage durch das seine Unzuständigkeit wahrnehmende Gericht wird die Zuständigkeit für das Provisorialverfahren nicht begründet und hat eine Überweisung gemäß § 44 JN stattzufinden. (T11)
  • 17 Ob 22/07w
    Entscheidungstext OGH 11.12.2007 17 Ob 22/07w
    Auch; Veröff: SZ 2007/197
  • 16 Ok 3/08
    Entscheidungstext OGH 16.07.2008 16 Ok 3/08
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T6; Beisatz: Hier: Antrag auf einstweilige Verfügung nach § 7 Abs 4 NahversG. (T12)
    Veröff: SZ 2008/102
  • 17 Ob 13/10a
    Entscheidungstext OGH 16.12.2010 17 Ob 13/10a
    Vgl auch; Beisatz: Art 31 EuGVVO lässt die Möglichkeit offen, die sich aus dem nationalen Recht ergebende Zuständigkeit in Anspruch zu nehmen. Eine einstweilige Verfügung ist daher aus Sicht des Unionsrechts unabhängig von der Hauptsachezuständigkeit möglich. (T13)
  • 4 Ob 2/12s
    Entscheidungstext OGH 28.02.2012 4 Ob 2/12s
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T13
  • 3 Ob 72/17k
    Entscheidungstext OGH 10.05.2017 3 Ob 72/17k
    nur T1; Beis wie T2; Beis wie T9

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1955:RS0005066

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

30.05.2017
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten