RS OGH 1957/8/8 6Os267/57, 8Os296/60, 9Os46/81, 13Os187/08m (13Os155/09g)

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 08.08.1957
beobachten
merken

Rechtssatz

Das Hauptverhandlungsprotokoll ist kein Resumeeprotokoll und muss insbesondere sämtliche Rechtsmittelerklärungen des Angeklagten möglichst wortgetreu enthalten.

Entscheidungstexte

  • 6 Os 267/57
    Entscheidungstext OGH 08.08.1957 6 Os 267/57
    Veröff: SSt XXVIII/60 = RZ 1957,163
  • 8 Os 296/60
    Entscheidungstext OGH 09.09.1960 8 Os 296/60
    Beisatz: Der Schluss aus einer Strafaufschubsbitte auf eine Rechtsmittelverzichtserklärung ist nicht zwingend. (T1) Veröff: RZ 1960,199
  • 9 Os 46/81
    Entscheidungstext OGH 25.05.1981 9 Os 46/81
    Vgl auch; nur: Das Hauptverhandlungsprotokoll muss insbesondere sämtliche Rechtsmittelerklärungen des Angeklagten möglichst wortgetreu enthalten. (T2)
  • 13 Os 187/08m
    Entscheidungstext OGH 14.01.2010 13 Os 187/08m
    Vgl aber; Bem: Siehe aber RS0123477 [T2]. (T3)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1957:RS0098634

Zuletzt aktualisiert am

19.03.2010
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten