RS OGH 1964/6/23 8Ob200/64, 2Ob380/70, 8Ob281/71, 8Ob178/72, 2Ob20/73, 2Ob551/78

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 23.06.1964
beobachten
merken

Norm

ABGB §1307

Rechtssatz

Die Bestimmung des § 1307 ABGB, wonach der im Zustand der Sinnesverwirrung verursachte Schaden dem als Verschulden zuzurechnen ist, der sich aus eigenem Verschulden in diesen Zustand versetzt hat, muß auch auf den Geschädigten selbst angewendet werden, der in diesem Zustand den ihm zugefügten Schaden mitverursacht.

Entscheidungstexte

  • 8 Ob 200/64
    Entscheidungstext OGH 23.06.1964 8 Ob 200/64
    Veröff: SZ 27/90
  • 2 Ob 380/70
    Entscheidungstext OGH 10.12.1970 2 Ob 380/70
    Veröff: RZ 1971,53 = JBl 1971/312 = EvBl 1971/179 S 323 = SZ 43/231
  • 8 Ob 281/71
    Entscheidungstext OGH 19.10.1971 8 Ob 281/71
    Veröff: ZVR 1972/115 S 203
  • 8 Ob 178/72
    Entscheidungstext OGH 12.09.1972 8 Ob 178/72
    Veröff: ZVR 1973/198 S 269
  • 2 Ob 20/73
    Entscheidungstext OGH 01.03.1973 2 Ob 20/73
    Veröff: ZVR 1974/17 S 18
  • 2 Ob 551/78
    Entscheidungstext OGH 12.10.1978 2 Ob 551/78
    Vgl

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1964:RS0027280

Dokumentnummer

JJR_19640623_OGH0002_0080OB00200_6400000_001
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten