RS OGH 1975/4/22 4Ob313/75, 4Ob376/76, 4Ob352/77, 4Ob313/85, 4Ob22/89, 4Ob56/90, 4Ob40/91, 4Ob26/92,

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 22.04.1975
beobachten
merken

Norm

MSchG §4 Abs2
UWG §9 C2

Rechtssatz

Verkehrsgeltung liegt vor, wenn ein nicht unbeträchtlicher Teil der angesprochenen Verkehrskreise in dieser besonderen Bezeichnung einen eindeutigen Hinweis auf einen bestimmten Rechtsträger und ein bestimmtes Unternehmen erblicken.

Entscheidungstexte

  • 4 Ob 313/75
    Entscheidungstext OGH 22.04.1975 4 Ob 313/75
  • 4 Ob 376/76
    Entscheidungstext OGH 15.11.1976 4 Ob 376/76
    Beisatz: Wiener Emailmanufaktur beachtlicher Teil (muss nicht fünfzig Prozent übersteigende Verkehrsgeltung sein). (T1)
  • 4 Ob 352/77
    Entscheidungstext OGH 14.06.1977 4 Ob 352/77
  • 4 Ob 313/85
    Entscheidungstext OGH 02.04.1985 4 Ob 313/85
    Beisatz: Hier: Zweiundvierzig Prozent reicht bei geringem Freihaltebedürfnis (Schmuck) - "Cartier". (T2) Veröff: SZ 58/54 = ÖBl 1986,25 = GRURInt 1986,483
  • 4 Ob 22/89
    Entscheidungstext OGH 04.04.1989 4 Ob 22/89
  • 4 Ob 56/90
    Entscheidungstext OGH 26.06.1990 4 Ob 56/90
    Veröff: ecolex 1990,696
  • 4 Ob 40/91
    Entscheidungstext OGH 07.05.1991 4 Ob 40/91
    Beisatz: New line (T3) Veröff: RdW 1991,292 = WBl 1991,298
  • 4 Ob 26/92
    Entscheidungstext OGH 16.06.1992 4 Ob 26/92
    Beisatz: Sie braucht durchaus nicht in allen beteiligten Kreisen - Großhändler, Einzelhändler, Verbraucher - zu bestehen. (T4) Veröff: ÖBl 1992,221
  • 4 Ob 61/92
    Entscheidungstext OGH 01.09.1992 4 Ob 61/92
    Beis wie T4; Beisatz: Pickfein (T5) Veröff: MR 1992,257 = WBl 1993,60 = ÖBl 1993,82 = ecolex 1993,35
  • 4 Ob 10/93
    Entscheidungstext OGH 12.01.1993 4 Ob 10/93
  • 4 Ob 12/05a
    Entscheidungstext OGH 26.04.2005 4 Ob 12/05a
  • 4 Ob 38/06a
    Entscheidungstext OGH 12.07.2006 4 Ob 38/06a
    Beisatz: Nach der maßgeblichen Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs ist die Unterscheidungskraft iSv Art 3 Abs 1 lit b MarkenRL (§ 4 Abs 1 Z 3 MSchG) nicht grundsätzlich von der durch Benutzung erworbenen Unterscheidungskraft iSv Art 3 Abs 3 MarkenRL (§ 4 Abs 2 MSchG) verschieden. Entscheidend ist in beiden Fällen, ob die Marke geeignet ist, die damit bezeichnete Ware oder Dienstleistung einem bestimmten Unternehmen zuzuordnen. (T6)
  • 4 Ob 204/06p
    Entscheidungstext OGH 16.01.2007 4 Ob 204/06p
    Auch; Beisatz: Ein Zeichen besitzt Verkehrsgeltung, wenn es in den beteiligten Verkehrskreisen als Hinweis auf ein bestimmtes Unternehmen oder dessen Waren oder Dienstleistungen angesehen wird; maßgeblich ist, dass die beteiligten Verkehrskreise an ein und dasselbe Unternehmen bzw die Herkunft der Waren oder Dienstleistungen aus demselben Unternehmen denken, wenn sie mit dem Zeichen konfrontiert werden. (T7)
  • 17 Ob 1/07g
    Entscheidungstext OGH 20.03.2007 17 Ob 1/07g
    Beisatz: ... wobei der Name des Zeichenträgers nicht bekannt sein muss. (T8); Veröff: SZ 2007/43
  • 17 Ob 29/07z
    Entscheidungstext OGH 22.01.2008 17 Ob 29/07z
    Beis wie T7
  • 17 Ob 2/08f
    Entscheidungstext OGH 11.03.2008 17 Ob 2/08f
  • 17 Ob 12/11f
    Entscheidungstext OGH 19.09.2011 17 Ob 12/11f
    Auch; Beis wie T8
  • 4 Ob 227/12d
    Entscheidungstext OGH 12.02.2013 4 Ob 227/12d
    Auch; Beis wie T8; Bem: Mit Ausführungen zum Imitationsmarketing nach § 2 Abs 3 Z 1 UWG. (T9)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1975:RS0078751

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

10.04.2013
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten