RS OGH 1991/8/29 15Os5/91, 15Os78/92, 13Os120/92, 13Os141/93, 15Os192/93, 13Os29/94, 13Os87/97, 11Os

JUSLINE Rechtssatz

Veröffentlicht am 29.08.1991
beobachten
merken

Rechtssatz

Die Ausführung einer Tatsachenrüge bedarf - entsprechend der uneingeschränkt auch hiefür geltenden Bestimmung des § 285a Z 2 StPO - jedenfalls auch einer deutlichen und bestimmten Bezeichnung jenes Tatumstandes, der den angerufenen Nichtigkeitsgrund bilden soll.

Entscheidungstexte

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1991:RS0099711

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

25.01.2017
Quelle: Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG) OGH, http://www.ogh.gv.at
Zurück Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten