Kommentar zum § 71 AVG

Rechtsanwalt Dr. Clemens Lintschinger; MSc am 14.11.2013

  • 5,0 bei 2 Bewertungen

Bei der "versäumten Frist" iSd § 71 Abs 1 AVG muss es sich um eine verfahrensrechtliche Frist handeln; gegen die Versäumung materiellrechtlicher Fristen, also solcher Fristen, innerhalb derer ein materiellrechtlicher Anspruch bei sonstigem Verlust des diesem zugrunde liegenden Rechtes geltend gemacht werden muss, ist Wiedereinsetzung nicht zulässig (Hinweis E 13.6.1989, 89/11/0032).
§ 71 AVG | 1. Version | 805 Aufrufe | 14.11.13
Informationen zum Autor/zur Autorin dieses Fachkommentars: Rechtsanwalt Dr. Clemens Lintschinger; MSc
Zitiervorschlag: Rechtsanwalt Dr. Clemens Lintschinger; MSc in jusline.at, AVG, § 71, 14.11.2013
Zum § 71 AVG Alle Kommentare Melden Vernetzungsmöglichkeiten