§ 6 Stmk. NPG Verfahren

Stmk. NPG - Nationalparkgesetz Gesäuse

merken
Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 23.06.2018

Vor Erlassung einer Verordnung nach den §§ 4 und 5 sind zu hören:

1.

die Gemeinden, auf die sich der Nationalpark erstrecken soll bzw. erstreckt,

2.

der Bund,

3.

der Umweltanwalt,

4.

die Kammer für Land- und Forstwirtschaft in Steiermark, die Steiermärkische Kammer für Arbeitnehmer in der Land- und Forstwirtschaft, die Kammer für Arbeiter und Angestellte für Steiermark, die Wirtschaftskammer Steiermark,

5.

die Steirische Landesjägerschaft,

6.

der Fischereibeirat,

7.

der Verband der Einforstungsgenossenschaften, sofern Einforstungsrechte berührt werden,

8.

der Steiermärkische Berg- und Schiführerverband,

9.

der Österreichische Alpenverein, die Naturfreunde Österreichs,

10.

der Umweltdachverband,

11.

die Verkehrsträger im Sinne des Eisenbahngesetzes 1957, BGBl. Nr. 60/1957, in der Fassung BGBl. I Nr. 151/2001,

12.

die an das Gebiet angrenzenden Grundeigentümer.

In Kraft seit 01.08.2002 bis 31.12.9999
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Kommentare zu § 6 Stmk. NPG


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können den Inhalt von § 6 Stmk. NPG selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Entscheidungen zu § 6 Stmk. NPG


Zu diesem Paragrafen sind derzeit keine Entscheidungen verfügbar.
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Diskussionen zu § 6 Stmk. NPG


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können zu § 6 Stmk. NPG eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
Inhaltsverzeichnis Stmk. NPG Gesamte Rechtsvorschrift Drucken PDF herunterladen Haftungsausschluss
§ 5 Stmk. NPG
§ 7 Stmk. NPG