Anl. 1 AbgVO

AbgVO - Abgrenzungsverordnung 2004

merken
Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 22.10.2018

 

Stoff oder Zubereitung

Spezifikation

Abgabebeschränkung

Kennzeichnung

Aluminiumkaliumsulfat; Alaun (Alumen)

Ph. Eur.

 

Zur äußerlichen Anwendung bei übermäßiger Schweißbildung. Für Waschungen 1 bis 2 Teelöffel in 1/4 Liter Wasser lösen. Nicht einnehmen! Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Andornkraut (Herba Marrubii)

ÖAB

 

Bei leichten Verdauungsbeschwerden.

Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 2 – bis 3mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee zwischen den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Angelikawurzel (Angelicae radix)

Ph. Eur.

 

Bei Völlegefühl, Blähungen und leichten, krampfartigen Magen-Darm- Beschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse Tee mäßig warm 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten trinken. Für die Dauer der Anwendung sollte auf längere Sonnenbäder oder intensive UV-Bestrahlung verzichtet werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Anguraté Tee (Mentzeliae cordifoliae herba)

Wichtl – Teedrogen S. 394

 

Zur Teezubereitung bei leichten Magen-Darm-Beschwerden. 1 Esslöffel Droge mit 250ml kochendem Wasser übergießen, 7-8 Minuten schwach kochen lassen und abseihen. 3mal täglich, möglichst warm, vor dem Essen trinken. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Anis (Anisi fructus)

Ph. Eur.

 

Zur Förderung der Schleimlösung bei Katarrhen der Atemwege; bei Blähungen und leichten, krampfartigen Magen-Darm-Beschwerden. Für eine Tasse Tee 1 bis 2 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Zur Förderung der Schleimlösung morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Schlafengehen eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Bei Magen- und Darmbeschwerden mehrmals täglich 1 Essöffel voll Tee einnehmen. Säuglinge und Kleinkinder erhalten jeweils 1 Teelöffel voll. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Anisöl (Anisi aetheroleum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Anisspiritus, zusammengesetzter (Spiritus Anisi compositus)

ÖAB

 

Zur Förderung der Schleimlösung bei Katarrhen der Atemwege. 2- bis 3mal täglich, jedenfalls aber morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Schlafengehen, 15 Tropfen mit etwas heißer Flüssigkeit einnehmen. Warnhinweis: Zusammengesetzter Anisspiritus enthält pro Einzeldosis etwa 0,35 g Alkohol. Für Alkoholkranke nicht geeignet. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Arnikablüten (Arnicae Flos)

Ph. Eur.

 

Zur äußerlichen Anwendung bei Zerrungen, Prellungen und Verstauchungen. Zur Bereitung des Aufgusses 1 bis 2 Teelöffel voll Arnikablüte mit etwa 1/8 Liter kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Zur Anwendung auf der Haut Leinen oder ein ähnliches Material mit dem Aufguss durchtränken und auf die zu behandelnden Körperstellen legen. Die Umschläge mehrmals täglich wechseln. Nicht trinken! Auf mögliche allergische Reaktionen achten. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Arnikatinktur (Tinctura Arnicae)

ÖAB

 

Zur Einreibung bei Zerrungen, Prellungen und Verstauchungen. Nicht trinken! Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Aromatische Salbe (Unguentum aromaticum)

ÖAB

 

Als Windsalbe für Säuglinge und Kleinkinder. Im Bedarfsfall dünn auf die Bauchhaut auftragen. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Aromatische Tinktur (Tinctura aromatica)

ÖAB

 

Bei Völlegefühl, Blähungen und leichten, krampfartigen Magen-Darm-Beschwerden. Nach den Mahlzeiten 15 Tropfen einnehmen. Bei mangelnder Bildung von Verdauungssäften 15 Tropfen, zweckmäßig mit etwas Wasser verdünnt, 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen. Warnhinweis: Aromatische Tinktur enthält pro Einzeldosis etwa 0,35 g Alkohol. Für Alkoholkranke nicht geeignet. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Aromatischer Spiritus, zusammengesetzter (Spiritus aromaticus compositus)

ÖAB

 

Bei Völlegefühl, Blähungen und leichten, krampfartigen Magen-Darm-Beschwerden. 3- bis 4mal täglich 15 Tropfen, zweckmäßig mit etwas Flüssigkeit verdünnt, zwischen den Mahlzeiten einnehmen. Warnhinweis: Zusammengesetzter aromatischer Spiritus enthält pro Einzeldosis etwa 0,35 g Alkohol. Für Alkoholkranke nicht geeignet. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Artischokenblätter (Folium Cynarae)

Die getrockneten Blätter von Cynara scolymus L.

 

Zur Förderung der Verdauung. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 2- bis 3mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Ascorbinsäure (Acidum ascorbicum)

Ph. Eur.

 

Bei Ascorbinsäuremangel, wie zB bei starker körperlicher Belastung, während der Schwangerschaft und Stillzeit, bei Erkältungs- und Infektionskrankheiten. 1 bis 2 Messerspitzen voll täglich in etwas Flüssigkeit gelöst einnehmen. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Augentrostkraut (Euphrasiae herba)

HMPC

Wichtl – Teedrogen S. 204

 

Zur äußerlichen Anwendung in Form von lauwarmen Augenkompressen bei leichtemAugenbrennen und Juckreiz. 1-2 Teelöffel fein zerschnittene Droge mit 200ml kochendem Wasser übergießen oder mit kaltem Wasser ansetzen und kurz aufkochen, nach
5-10 Minuten abseihen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren. Bei infektiösen Augenerkrankungen ist ein Arzt aufzusuchen.

Baldriantinktur (Tinctura Valerianae)

ÖAB

 

Bei Erregungszuständen sowie bei Einschlafstörungen. 2- bis 3mal täglich bis zu 30 Tropfen einnehmen. Bei Einschlafstörungen 1/2 Stunde vor dem Schlafengehen 30 Tropfen einnehmen. Die angegebene Menge Baldriantinktur wird zweckmäßig mit 1/2 Glas Wasser verdünnt eingenommen. Kindern kann die halbe Menge verabreicht werden. Warnhinweis: Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit und Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen. Baldriantinktur enthält pro Einzeldosis etwa 0,35 g Alkohol. Für Alkoholkranke nicht geeignet. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Baldrianwurzel (Valerianae radix)

Ph. Eur.

 

Bei Erregungszuständen, bei Einschlafstörungen sowie bei nervös bedingten, krampfartigen Schmerzen im Magen-Darm-Bereich. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 2- bis 3mal täglich und vor dem Schlafengehen eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Warnhinweis: Zubereitungen aus Baldrianwurzel können die Reaktionsfähigkeit und Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Bärentraubenblätter (Uvae ursi folium)

Ph. Eur.

 

Zur Erhöhung der Harnmenge bei Katarrhen der ableitenden Harnwege. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit Wasser 15 Minuten lang kochen und anschließend abseihen. 3- bis 4mal täglich 1 Tasse trinken. Hinweise: Durch reichliche pflanzliche Nahrung soll dafür Sorge getragen werden, daß ein alkalischer Harn gebildet wird. Bärentraubenblättertee soll ohne Rücksprache mit dem Arzt nicht länger als 2 bis 3 Tage angewendet werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Bärlauchkraut (Herba Alii ursini)

Die getrockneten, oberirdischen Teile von Allium ursinum L.

 

Bei leichten Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 2- bis 3mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee zwischen den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Basilikumkraut (Herba Basilici)

Die zur Blütezeit gesammelten, getrockneten, oderirdischen Teile von Ocimum basilicum L.

 

Zur Förderung der Verdauung. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 2- bis 3mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee zwischen den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Beifußkraut (Herba Artemisiae)

Die während der Blütezeit gesammelten, vorsichtig getrockneten Zweigspitzen von Artemisia vulgaris L.

 

Zur Anregung des Appetits. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Benzalkoniumchlorid (Benzalkonii chloridum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Benzoetinktur (Tinctura Benzoes)

ÖAB

 

Bei Entzündungen von Zahnfleisch und Mundschleimhaut. Zur Mundspülung 10 Tropfen Benzoetinktur mit 1 Glas Wasser verdünnt anwenden. Nicht trinken! Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Berberitzenfrucht (Fructus Berberidis)

Die reifen, getrockneten Früchte von Berberis vulgaris L.

 

Bei leichten Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 2 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Bibernellwurzel (Radix Pimpinellae)

Die getrocknete Wurzel von Pimpinella major (L.) HUDS. und Pimpinella saxifraga L.

 

Bei Katarrhen der oberen Atemwege. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee zwischen den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Biotin (Biotinum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Birkenblätter (Betulae folium)

Ph. Eur.

 

Zur Erhöhung der Harnmenge bei Katarrhen der ableitenden Harnwege, bei Harngrieß und zur Vorbeugung von Harnsteinen. Für eine Tasse Tee 1 bis 2 Esslöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 15 Minuten abseihen. 3- bis 4mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Warnhinweis: Der Tee darf nicht bei Wasseransammlungen (Ödemen) in Folge eingeschränkter Herz- oder Nierentätigkeit angewendet werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Bittere Tinktur (Tinctura amara)

ÖAB

 

Zur Anregung des Appetits. 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten 15 Tropfen einnehmen. Die angegebene Menge kann mit etwas Wasser verdünnt eingenommen werden. Warnhinweis: Bittere Tinktur darf bei Magen- und Darmgeschwüren nicht angewendet werden. Bittere Tinktur enthält pro Einzeldosis etwa 0,35 g Alkohol. Für Alkoholkranke nicht geeignet. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Bitterkleeblätter (Menyanthidis trifoliatae folium)

Ph. Eur.

 

Zur Anregung des Appetits. Für eine Tasse Tee 1/2 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 2- bis 3mal täglich 1 Tasse Tee 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Bitterorangen, unreife (Fructus Aurantii immaturi)

Die getrockneten, unreife Früchte von Citrus aurantium subspec. aurantium.

 

Zur Anregung des Appetits. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse Tee kalt oder mäßig warm 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Bitterorangenblätter (Folium Aurantii)

Die im Sommer gesammelten und getrockneten Blätter von Citrus aurantium L. ssp. aurantium.

 

Bei Erregungszuständen und Einschlafstörungen. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 2- bis 3mal täglich und vor dem Schlafengehen eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Bitterorangenblüten (Aurantii amari flos)

Ph. Eur.

 

Bei Erregungszuständen und Einschlafstörungen. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 2- bis 3mal täglich und vor dem Schlafengehen eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Bitterorangenblütenöl (Aurantii amari floris aetheroleum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Bitterorangenschale (Aurantii amari epicarpium et mesocarpium)

Ph. Eur.

 

Zur Anregung des Appetits. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse Tee kalt oder mäßig warm 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten trinken. Warnhinweis: Bitterorangenschalentee darf bei Magen- und Darmgeschwüren nicht eingenommen werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Bitterorangenschalentinktur (Aurantii amari epicarpii et mesocarpii tinctura)

Ph. Eur.

 

Zur Anregung des Appetits. 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten 15 Tropfen einnehmen. Die angegebene Menge kann mit etwas Wasser verdünnt eingenommen werden. Warnhinweis: Bitterorangentinktur darf bei Magen- und Darmgeschwüren nicht angewendet werden. Bitterorangentinktur enthält pro Einzeldosis etwa 0,35 g Alkohol. Für Alkoholkranke nicht geeignet. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Bitterorangensirup (Sirupus Aurantii amari)

ÖAB

 

Zur Anregung des Appetits. 1/2 Stunde vor dem Essen 1 Esslöffel (Kinder 1 Teelöffel) voll einnehmen. Für Diabetiker nicht geeignet. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Bittertee (Species amaricantes)

ÖAB

 

Zur Anregung des Appetits. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee mäßig warm 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten trinken. Warnhinweis: Bittertee enthält 20 % Wermutkraut. In hohen Dosen eingenommen, können Zubereitungen aus Wermutkraut Vergiftungen mit Erbrechen, starken Durchfällen, Harnverhaltung, Benommenheit und Krämpfen hervorrufen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Blasentee (Species urologicae)

ÖAB

 

Zur Erhöhung der Harnmenge bei Katarrhen der ableitenden Harnwege, bei Harngrieß und zur Vorbeugung von Harnsteinen. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Warnhinweis: Der Tee darf nicht bei Wasseransammlungen (Ödemen) infolge eingeschränkter Herz- oder Nierentätigkeit angewendet werden. Bei chronischen Nierenerkrankungen ist vor der Anwendung der Arzt zu befragen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Bockshornsamen (Trigonella foenugraeci semen)

Ph. Eur.

 

Äußerlich bei kleinen Furunkeln und Karbunkeln. Zerstoßene Samen mit Wasser zu einem Brei kochen und, auf Leinwand aufgetragen, auf die erkrankte Stelle bringen. Umschläge mehrmals täglich erneuern. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Bohnenkraut (Herba Saturejae)

Die während der Blütezeit gesammelten, getrockneten oberirdischen Teile von Satureja hortensis L.

 

Zur Förderung der Verdauung. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 2- bis 3mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee zwischen den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Brennesselblätter (Folium Urticae)

Die getrockneten Laubblätter von Urtica dioica L. und Urtica urens L. sowie deren Hybriden.

 

Zur Erhöhung der Harnmenge bei Katarrhen der ableitenden Harnwege, bei Harngrieß und zur Vorbeugung von Harnsteinen. Für eine Tasse Tee 2 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 3 – 4 mal täglich eine Tasse eines frisch bereiteten Teeaufgusses trinken. Warnhinweis: Brennesselblätter dürfen nicht bei Wasseransammlungen (Ödemen) infolge eingeschränkter Herz- und Nierentätigkeit getrunken werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Brennesselkraut (Herba Urticae)

Die während der Blütezeit gesammelten, getrockneten oberirdischen Teile von Urtica dioica L. und Urtica urens L. sowie deren Hybriden.

 

Zur Erhöhung der Harnmenge bei Katarrhen der ableitenden Harnwege, bei Harngrieß und zur Vorbeugung von Harnsteinen. Für eine Tasse Tee 2 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 3- bis 4mal täglich eine Tasse eines frisch bereiteten Teeaufgusses trinken. Warnhinweis: Brennesselkrauttee darf nicht bei Wasseransammlungen (Ödemen) infolge eingeschränkter Herz- oder Nierentätigkeit getrunken werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Brennesselwurzel (Radix Urticae)

Der getrocknete Wurzelstock von Urtica dioica L. und Urtica urens L. sowie deren Hybriden

 

Bei leichten Beschwerden beim Harnlassen. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kaltem Wasser übergießen, zum Sieden erhitzen, eine Minute lang kochen und 10 Minuten ziehen lassen, dann abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Brombeerblätter (Folium Rubi fruticosi)

Die während der Blütezeit gesammelten, getrockneten Laubblätter verschiedener Arten der Gattung Rubus L.

 

Bei leichten Durchfällen. Für eine Tasse Tee 2 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee zwischen den Mahlzeiten trinken. Sollten die Durchfälle länger als 3 Tage anhalten, ist ein Arzt aufzusuchen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Bruchkraut (Herba Herniariae)

ÖAB

 

Zur Erhöhung der Harnmenge bei Katarrhen der ableitenden Harnwege. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit Wasser 15 Minuten lang kochen und anschließend abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee zwischen den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Brunnenkressekraut (Herba Nasturtii)

Die während der Blütezeit gesammelten, getrockneten oberirdischen Teile von Nasturtium officinale (DC.) R. BR.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Brusttee (Species pectorales)

ÖAB

 

Zur Förderung der Schleimsekretion bei Katarrhen der Atemwege. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich, besonders morgens nach dem Aufwachen und abends vor dem Schlafengehen, eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Buchweizenkraut (Herba Fagopyri)

Die getrockneten oberirdischen Teile von Fagopyrum esculentum MOENCH.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Calciumcarbonat (Calcii carbonas)

Ph. Eur.

 

Bei Sodbrennen 1 Teelöffel voll in Wasser aufgeschlämmt einnehmen. Bei länger andauernden Beschwerden ist ein Arzt aufzusuchen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Calciumpantothenat (Calcii pantothenas)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Campher, racemischer (Camphora racemica)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Campherlösung, alkoholische (Kampfergeist) (Solutio Camphorae spirituosa)

ÖAB

 

Zur äußerlichen Anwendung bei Zerrungen, Prellungen, Verstauchungen, Muskel- und Gelenkschmerzen, Frostbeulen. Ein- bis mehrmals täglich auf die betroffenen Körperstellen auftragen und bis zur Verdunstung des Alkohols einmassieren. Nicht in die Augen, auf Schleimhäute und offene Wunden bringen. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Cayennepfeffer (Capsici fructus)

Ph.Eur.

nur zur äußeren Anwendung

Zubereitung ausschließlich zur äußerlichen Anwendung in Form von Umschlägen bei rheumatischen Beschwerden und schmerzhaften Muskelverspannungen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren. Maximal 2 Tage anwenden und nicht auf geschädigter Haut anwenden. Bei Auftreten von starken Hautreizungen oder Blasen die Anwendung sofort abbrechen und einen Arzt aufsuchen. Nicht mit Augen oder Schleimhäuten in Berührung bringen. Herstellung: Eine Messerspitze mit 500ml Wasser mischen.

Cetylpalmitat (Cetylis palmitas)

Ph. Eur.

 

Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Chinarinde (Cinchonae cortex)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Chinawein (Vinum Chinae)

ÖAB

 

Zur Anregung des Appetits. 1 bis 2 Esslöffel voll 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen. Warnhinweis: Chinawein enthält pro Einzeldosis (1 Esslöffel) etwa 3 g Alkohol. Für Alkoholkranke, Epileptiker, Schwangere und Kinder nicht geeignet. Chinawein kann ferner die Reaktionsfähigkeit und Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Citronellöl (Citronellae aetheroleum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Citronenöl (Limonis aetheroleum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Citronensäure (Acidum citricum)

Ph. Eur.

 

Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

D-Campher (D-Camphora)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Dexpanthenol (Dexpanthenolum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Dostenkraut (Herba Origani)

Die während der Blütezeit gesammelten, getrockneten und von den dickeren Stengeln befreiten oberirdischen Teile von Origanum vulgare L.

 

Zur Förderung der Verdauung. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 2- bis 3mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee zwischen den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Edelkastanienblätter (Folium Castaneae)

Die im September bis Oktober gesammelten und getrockneten Laubblätter von Castanea sativa MILL.

 

Äußerlich als zusammenziehendes Mittel bei Hautreizungen. Zur Bereitung des Aufgusses 1 bis 2 Teelöffel voll mit etwa 1/8 Liter Wasser 5 Minuten lang kochen und anschließend abseihen. Zur Anwendung Leinen oder ein ähnliches Material mit dem Aufguss durchtränken und auf die zu behandelnden Körperstellen legen. Die Umschläge mehrmals täglich wechseln. Nicht trinken! Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Ehrenpreiskraut (Herba Veronicae)

Die während der Blütezeit gesammelten, getrockneten oberirdischen Teile von Veronica officinalis L.

 

Bei leichten Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee zwischen den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Eibischblätter (Althaeae folium)

Ph. Eur.

 

Bei Katarrhen der oberen Atemwege sowie bei leichten Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Eibischblüten (Flos Althaeae)

Die gut getrockneten Blüten von Althaea officinalis L.

 

Bei Katarrhen der oberen Atemwege sowie bei leichten Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Eibischsirup (Sirupus Althaeae)

ÖAB

 

Bei Katarrhen der oberen Atemwege. 3- bis 4mal täglich 1 Esslöffel (Kinder 1 Teelöffel) voll einnehmen. Für Diabetiker nicht geeignet. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Eibischtee (Species Althaeae)

ÖAB

 

Bei Katarrhen der oberen Atemwege sowie bei leichten Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Eibischwurzel (Althaeae radix)

Ph. Eur.

 

Bei Katarrhen der oberen Atemwege sowie bei leichten Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kaltem Wasser übergießen, nach 1/2 Stunde abseihen. Mehrmals täglich 1 Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Der Tee kann vor dem Trinken leicht erwärmt werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Eichenrinde (Quercus cortex)

Ph. Eur.

 

Bei Entzündungen von Zahnfleisch und Mundschleimhaut. Bei vermehrter Fußschweißsekretion. Bei Frostbeulen und Einrissen in der Aftergegend. Zur Bereitung von Spül-, Wasch- und Gurgellösungen 2 Esslöffel voll in 1/2 Liter Wasser 15 Minuten lang kochen, anschließend abgießen. Bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum mehrmals täglich gurgeln. Als Sitz- oder Fußbad 15 bis 20 Minuten lang 2mal täglich anwenden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Eisenkraut (Herba Verbenae)

Die während der Blütezeit (Juli bis September) gesammelten, getrockneten Blätter und oberen Stängelabschnitte von Verbena officinalis L.

 

Bei Katarrhen der oberen Atemwege. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Enziantinktur (Gentianae tinctura)

Ph. Eur.

 

Zur Anregung des Appetits. 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten bis 30 Tropfen einnehmen. Die angegebene Menge kann mit etwas Wasser verdünnt eingenommen werden. Warnhinweis: Enziantinktur darf bei Magen- und Darmgeschwüren nicht angewendet werden. Enziantinktur enthält pro Einzeldosis etwa 0,35 g Alkohol. Für Alkoholkranke nicht geeignet. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Enzianwurzel (Gentianae radix)

Ph. Eur.

 

Zur Anregung des Appetits. Für eine Tasse Tee 1/2 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Täglich eine Tasse Tee kalt oder mäßig warm 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten trinken. Gelegentlich können bei bitterstoffempfindlichen Personen nach Anwendung von Enzianzubereitungen Kopfschmerzen ausgelöst werden. Warnhinweis: Tee aus Enzianwurzel darf nicht bei Magen- und Darmgeschwüren angewendet werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Erdbeerblätter (Folium Fragariae)

Die während der Blütezeit gesammelten, getrockneten Laubblätter von Fragaria vesca L. und anderen Fragariaarten.

 

Bei leichten Durchfällen. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee zwischen den Mahlzeiten trinken. Sollten die Durchfälle länger als 3 Tage anhalten, ist ein Arzt aufzusuchen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Erdnussöl (Arachidis oleum)

Ph. Eur.

 

Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Erdnussöl, hydriertes (Arachidis oleum hydrogenatum)

Ph. Eur.

 

Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Essigsaure-weinsaure Tonerdelösung (Solutio Aluminii acetico-tartarici)

ÖAB

 

Zur äußerlichen Anwendung bei Zerrungen, Prellungen und Verstauchungen. Für Umschläge auf die 10- bis 20fache Menge mit Wasser verdünnen. Umschläge mehrmals täglich erneuern. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Ethylalkohol (Ethanolum)

Ph.Eur.

 

Nicht unverdünnt verwenden. Vorsicht feuergefährlich! Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Ethylalkohol, Verdünnter (Aethanolum dilutum)

ÖAB

 

Zur hygienischen Händedesinfektion: Die Hände mit einer ausreichenden Menge der Lösung befeuchten und bis zur Trockenheit reiben. Für Kühlumschläge: Die Lösung mit gleichen Teilen Wasser verdünnt anwenden. Bei Hauteinreibungen mit verdünntem Äthylalkohol können Hautrötungen und leichtes Brennen auftreten. Verdünnter Äthylalkohol ist nicht zur Desinfektion großflächiger, offener Wunden geeignet. Vorsicht feuergefährlich! Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Eucalyptusblätter (Folium Eucalypti)

Die von älteren Bäumen gesammelten, getrockneten Laubblätter von Eucalyptus globulus LABILL.

 

Zur Inhalation bei Katarrhen der oberen Atemwege. 2 Teelöffel voll mit 1/2 Liter kochendem Wasser übergießen, die Dämpfe des noch heißen Teeaufgusses tief einatmen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Eucalyptusöl (Eucalypti aetheroleum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Feigen (Fructus Caricae)

Die reifen, getrockneten Fruchtstände von Ficus carica L.

 

Bei Verstopfung. 2 Esslöffel voll mit 1/8 Liter kochendem Wasser 5 Minuten lang kochen und auskühlen lassen. Anschließend mit einer Mahlzeit einnehmen. Nach Entnahme wieder gut verschließen.

Fenchel, bitterer (Foeniculi amari fructus)

Ph. Eur.

 

Bei Blähungen und leichten, krampfartigen Magen-Darm- Beschwerden, sowie zur Schleimlösung bei Katarrhen der Atemwege. Für eine Tasse Tee 1 bis 3 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 2- bis 4mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee warm zwischen den Mahlzeiten trinken. Bei Säuglingen und Kleinkindern kann der Tee auch zum Verdünnen von Milch oder Breinahrung verwendet werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Fenchelöl, ätherisches (Aetheroleum Foeniculi)

ÖAB

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Flohsamen (Psyllii semen)

Ph.Eur.

 

Bei Verstopfung: 1 Esslöffel voll Flohsamen 2- bis 3mal täglich unzerkleinert mit wenig Wasser vorquellen lassen und mit reichlich Flüssigkeit zu den Mahlzeiten einnehmen. Die Wirkung tritt nach 12 – 24 Stunden ein. Warnhinweis: Bei unklaren Bauchbeschwerden mit Verdacht auf Darmverschluss nicht anwenden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Flohsamen, indische (Plantaginis ovatae semen)

Ph.Eur.

 

Bei Verstopfung: 1 Esslöffel voll Indischer Flohsamen 2- bis 3mal täglich unzerkleinert mit wenig Wasser vorquellen lassen und mit reichlich Flüssigkeit zu den Mahlzeiten einnehmen. Die Wirkung tritt nach 12 – 24 Stunden ein. Warnhinweis: Bei unklaren Bauchbeschwerden mit Verdacht auf Darmverschluss nicht anwenden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Folsäure (Acidum folicum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten, bis zu einer Tagesdosis von 0,5 mg

Frauenhaarfarn (Herba Capilli veneris)

Die getrockneten Farnwedel von Capillus veneris L.

 

Zur Schleimlösung bei Katarrhen der Atemwege. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Galgantwurzel (Radix Galangae)

Das getrocknete Rhizom von Alpinia officinarum L.

 

Bei Appetitlosigkeit und leichten Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit Wasser aufkochen und nach 15 Minuten abseihen. Alle 2 Stunden 1 Esslöffel voll einnehmen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Gallentee (Species cholagogae)

ÖAB

 

Bei leichten Leber- und Gallenbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Gamanderkraut (Herba Teucrii)

ÖAB

 

Bei leichten Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Gänseblümchenblüten (Flos Bellidis)

Die getrockneten Blütenköpfchen von Bellis perennis L.

 

Äußerlich nach Blutergüssen sowie bei Muskelschmerzen und nach Überanstrengung. Zur Bereitung des Aufgusses 1 bis 2 Teelöffel voll Gänseblümchenblüten mit etwa 1/8 Liter kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Zur Anwendung auf der Haut Leinen oder ein ähnliches Material mit dem Aufguss durchtränken und auf die zu behandelnden Körperstellen legen. Die Umschläge mehrmals täglich wechseln. Nicht trinken! Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Gänsefingerkraut (Herba Anserinae)

Die kurz vor und während der Blütezeit (Mai bis August) gesammelten, getrockneten Blätter und Blüten von Potentilla anserina L.

 

Bei leichten Durchfällen, bei Katarrhen der oberen Atemwege sowie bei leichten Formen krampfartig schmerzender Regelblutungen. Für eine Tasse Tee 2 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Gelatine (Gelatina)

Ph.Eur.

 

Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Gelbwurz, javanische (Curcumae xanthorrhizae rhizoma)

Ph. Eur.

 

Zur Steigerung des Gallenflusses bei Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit Wasser kochen und nach 15 Minuten abseihen. Alle 2 Stunden 1 Esslöffel voll einnehmen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Gewürznelken (Caryophylli flos)

Ph. Eur.

 

Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Ginsengwurzel (Ginseng radix)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Ginsengwurzel (Ginseng radix)

Ph.Eur.

 

Anwendung zur Stärkung und Kräftigung bei Müdigkeits- und Schwächegefühlen als Tonikum und als Teeaufguss. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel fein geschnittene Droge mit kochendem Wasser übergießen, 5-10 Minuten zugedeckt stehen lassen und abseihen. Einnahme 1- bis 3mal täglich. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Glucose (Glucosum)

Ph. Eur.

 

Zur Energiezufuhr und bei Erschöpfungszuständen. Mehrmals täglich 1 Teelöffel voll mit Flüssigkeit einnehmen. Für Diabetiker nicht geeignet. Nach Entnahme wieder gut verschließen.

Glycerol (Glycerolum)

Ph.Eur.

 

Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Guaifenesin (Guaifenesinum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Guajazulen (Guajazulenum)

7-Isopropyl-1,4-dimethylazulen; C15H18; Mr = 198,31

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Hagebuttenschalen (Rosae pseudo-fructus)

Ph.Eur.

 

Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Hamamelisblätter (Hamamelidis folium)

Ph. Eur.

 

Bei leichten Hautverletzungen, bei Entzündungen von Zahnfleisch und Mundschleimhaut. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit Wasser 15 Minuten lang kochen und anschließend abseihen. Mehrmals täglich auf die entsprechenden Hautpartien auftragen. Bei Zahnfleisch- und Mundschleimhautentzündungen mehrmals täglich mit der Abkochung spülen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Hamamelisrinde (Cortex Hamamelidis)

Die getrocknete Rinde der Stämme und Zweige von Hamamelis virginiana L.

 

Bei leichten Hautverletzungen sowie bei Entzündungen von Zahnfleisch und Mundschleimhaut. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit Wasser 15 Minuten lang kochen und anschließend abseihen. Bei Zahnfleisch- und Mundschleimhautentzündungen mehrmals täglich mit der Abkochung spülen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Harntreibender Tee (Species diureticae)

ÖAB

 

Zur Erhöhung der Harnmenge bei Katarrhen der ableitenden Harnwege, bei Harngrieß und zur Vorbeugung von Harnsteinen. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 2- bis 3mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee zwischen den Mahlzeiten trinken. Warnhinweis: Der Tee darf nicht bei Wasseransammlungen (Ödemen) infolge eingeschränkter Herz- oder Nierentätigkeit angewendet werden. Bei chronischen Nierenerkrankungen ist vor der Anwendung der Arzt zu befragen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Hauhechelwurzel (Ononidis radix)

Ph. Eur.

 

Zur Erhöhung der Harnmenge bei Katarrhen der ableitenden Harnwege, bei Harngrieß und zur Vorbeugung von Harnsteinen. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit Wasser 15 Minuten lang kochen und anschließend abseihen. 1- bis 3mal täglich 1 Tasse Tee zwischen den Mahlzeiten trinken. Warnhinweis: Tee aus Hauhechelwurzel darf nicht bei Wasseransammlungen (Ödemen) infolge eingeschränkter Herz- oder Nierentätigkeit getrunken werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Heidelbeeren, Getrocknete (Myrtilli fructus siccus)

Ph. Eur.

 

Bei Durchfällen. Für eine Tasse Tee 1 Esslöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich bis zum Abklingen der Durchfälle 1 Tasse frisch bereiteten Tee kalt trinken. Sollten die Durchfälle länger als 3 Tage anhalten, ist ein Arzt aufzusuchen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Heublumen (Flos Graminis)

Die Blütenstände verschiedener Wiesengräser, gelegentlich auch solche von Kleearten und anderen Wiesengewächsen.

 

Zur äußerlichen Anwendung in Form heißer Kompressen bei Muskel- und Gelenkschmerzen. Feuchtheiße Kompressen 1- bis 2mal täglich 1/2 bis 1 Stunde lang auflegen. Bei Wiederholung die behandelten Stellen zwischendurch kalt abwaschen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Hibiscusblüten (Hibisci sabdariffae flos)

Ph. Eur.

 

Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Himbeerblätter (Folium Rubi idaei)

Die im Frühjahr und Sommer gesammelten, getrockneten Laubblätter von Rubus idaeus L.

 

Bei leichten Durchfällen. Für eine Tasse Tee 2 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee zwischen den Mahlzeiten trinken. Sollten die Durchfälle länger als 3 Tage anhalten, ist ein Arzt aufzusuchen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Hoffmannstropfen (Solutio Aetheris spirituosa)

ÖAB

 

Zur Anregung des Kreislaufs. Im Bedarfsfall, jedoch nur 1mal täglich, 30 Tropfen einnehmen. Vorsicht feuergefährlich! Hoffmannstropfen enthalten pro Einzeldosis etwa 0,35 g Alkohol. Für Alkoholkranke nicht geeignet. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Hohlzahnkraut (Herba Galeopsidis)

Die zur Blütezeit gesammelten und getrockneten oberirdischen Teile von Galeopsis ochroleuca L. (= Galeopsis segetum NECKER).

 

Bei leichten Katarrhen der Atemwege . Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Holunderblüten (Sambuci flos)

Ph. Eur.

 

Schweißtreibend bei Erkältungskrankheiten. Für eine Tasse Tee 2 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 5 Minuten abseihen. Mehrmals täglich, besonders in der zweiten Tageshälfte, 1 bis 2 Tassen frisch bereiteten Tee heiß trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Hopfendrüsen (Glandula lupuli)

Die von den Fruchtständen von Humulus lupulus L. abgesiebten Drüsenhaare

 

Bei Erregungszuständen und Einschlafstörungen. 2- bis 3mal täglich und vor dem Schlafengehen 1/2 Teelöffel voll mit Flüssigkeit einnehmen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Hopfenzapfen (Lupuli flos)

Ph. Eur.

 

Bei Erregungszuständen und Einschlafstörungen. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 2- bis 3mal täglich und vor dem Schlafengehen eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Hydroxyethylsalicylat (Hydroxyethylis salicylas)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Ingwerwurzelstock (Zingiberis rhizoma)

Ph. Eur.

 

Zur Vorbeugung gegen die Symptome der Reisekrankheit, wie Schwindel, Übelkeit und Erbrechen. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 15 Minuten abseihen. Mehrmals täglich 1 Tasse Tee 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Irländische Alge (Carrageen)

ÖAB

 

Zur Schleimlösung bei Katarrhen der Atemwege. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit Wasser 15 Minuten lang kochen und anschließend abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Isländisches Moos / Isländische Flechte (Lichen islandicus)

Ph. Eur.

 

Zur Schleimlösung bei Katarrhen der Atemwege. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit Wasser 10 Minuten lang kochen und anschließend abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Johanniskrautöl (Hyperici oleum)

HMPC

Wichtl – Teedrogen S.305

Phytokodex

nur zur äußeren Anwendung

Zur äußeren Behandlung von leichten Entzündungen der Haut und zur Unterstützung der Heilung oberflächlicher Wunden. Nach der Anwendung Sonneneinstrahlung meiden. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Kakaobutter (Oleum Cacao)

ÖAB

 

Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Kaliseife (Sapo kalinus)

ÖAB

 

Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Kaliumguaiacolsulfonat; Sulfogaiacolum (Kalium guajacolsulfonicum)

ÖAB

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Kalmuswurzel (Radix Calami)

ÖAB

 

Zur Anregung des Appetits. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 15 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Kamille, römische (Chamomillae romanae flos)

Ph. Eur.

 

Bei Völlegefühl, Blähungen und leichten, krampfartigen Magen-Darm-Beschwerden, sowie bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 3- bis 4mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee warm zwischen den Mahlzeiten trinken oder zur Spülung im Mund- und Rachenraum anwenden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Kamillenblüten (Matricariae flos)

Ph. Eur.

 

Bei Völlegefühl, Blähungen und leichten, krampfartigen Magen-Darm-Beschwerden, sowie bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum und bei Katarrhen der oberen Atemwege. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Zur Inhalation 1 bis 2 Esslöffel voll mit kochendem Wasser übergießen. Bei Erkrankungen im Magen-Darm-Bereich 3- bis 4mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee warm zwischen den Mahlzeiten trinken. Bei Entzündungen der Schleimhaut im Mund- und Rachenbereich mit einem frisch bereiteten Teeaufguss mehrmals täglich spülen und gurgeln. Bei Katarrhen der oberen Atemwege die Dämpfe eines frisch bereiteten Teeaufgusses einatmen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Kamillenöl, ätherisches (Aetheroleum Chamomillae)

ÖAB

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Kamillentinktur (Tinctura Chamomillae)

ÖAB

 

Bei Verdauungsbeschwerden. 3- bis 4mal täglich 15 Tropfen, zweckmäßig mit etwas warmer Flüssigkeit verdünnt, zwischen den Mahlzeiten einnehmen. Warnhinweis: Kamillentinktur enthält pro Einzeldosis etwa 0,35 g Alkohol. Für Alkoholkranke nicht geeignet. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Kardamomen (Fructus Cardamomi)

Die getrockneten, ungebleichten Kapselfrüchte von Elettaria cardamomum (L.) WHITE et MATON.

 

Zur Appetitanregung. Für eine Tasse Tee 2 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Kardamomöl, ätherisches (Aetheroleum Cardamomi)

Das durch Wasserdampfdestillation aus den Früchten von Elettaria cardamomum (L.) WHITE et MATON gewonnene ätherische Öl

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Kardobenediktenkraut (Herba Cardui benedicti)

ÖAB

 

Zur Appetitanregung. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Katzenpfötchenblüten (Flos Stoechados)

Der getrocknete Blütenstand von Helichrysum arenarium (L.) MOENCH.

 

Bei leichten Gallenbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Kiefernnadelöl, ätherisches (Aetheroleum Pini silvestris)

Das durch Wasserdampfdestillation der frischen Nadeln und Zweigspitzen von Pinus silvestris L. gewonnene ätherische Öl.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Klatschmohnblüten (Papaveris rhoeados flos)

Ph. Eur.

 

Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Klettenwurzel (Radix Bardanae)

Die im Herbst des ersten oder im Frühjahr des zweiten Jahres gesammelten, getrockneten Wurzeln von Arctium lappa L.

 

Schweißtreibend bei Erkältungskrankheiten. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Knoblauchöl, Ätherisches (Aetheroleum Allii sativi)

Das durch Wasserdampfdestillation aus den Zwiebeln von Allium sativum L. gewonnene ätherische Öl

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Knoblauchzwiebel (Bulbus Allii sativi)

Die Zwiebel von Allium sativum L.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Kohle, medizinische (Carbo activatus)

Ph. Eur.

 

Bei Durchfall bis zur Normalisierung des Stuhlganges. Bis 3mal täglich 1 Esslöffel voll mit Flüssigkeit einnehmen. Warnhinweis: Darf nicht bei fieberhaftem Durchfall angewendet werden. Tierkohle soll nicht mit anderen Arzneimitteln eingenommen werden, da deren Wirksamkeit vermindert werden kann. Sollten die Durchfälle länger als 3 Tage anhalten, ist ein Arzt aufzusuchen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Kolasamen (Colae semen)

Ph. Eur.

 

Zur Anregung bei Müdigkeit. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Kollodium (Collodium)

ÖAB

 

Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Kondurangorinde (Cortex Condurango)

ÖAB

 

Zur Anregung des Appetits. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kaltem Wasser übergießen, nach 1/2 Stunde abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse Tee 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten trinken. Der Tee kann auch etwas aufgewärmt eingenommen werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Königskerzenblüten, Wollblumen (Verbasci flos)

Ph. Eur.

 

Zur Schleimlösung bei Katarrhen der Atemwege. Für eine Tasse Tee 1 Esslöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 3- bis 4mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee zwischen den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Koriander (Coriandri fructus)

Ph. Eur.

 

Bei Völlegefühl, Blähungen und leichten, krampfartigen Magen-Darm-Beschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee warm zwischen den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Krauseminzblätter (Folium Menthae crispae)

Die getrockneten Laubblätter von Mentha spicata L. em. HUDS.

 

Bei Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Kühlsalbe (Unguentum leniens)

ÖAB

 

Bei Hautrötung durch zu große Sonneneinstrahlung und bei leichten Verbrennungen. Im Bedarfsfall dünn auf die betroffenen Stellen auftragen. Nicht auf offene Wunden bringen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Kümmel (Carvi fructus)

Ph. Eur.

 

Bei Völlegefühl, Blähungen und leichten, krampfartigen Magen-Darm-Beschwerden. Für eine Tasse Tee 1 bis 2 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 2- bis 4mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee warm zwischen den Mahlzeiten trinken. Säuglinge und Kleinkinder erhalten 1 Teelöffel voll Teeaufguss, eventuell in der Flasche. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Kümmelöl, ätherisches (Aetheroleum Carvi)

ÖAB

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Kürbissamenöl (Cucurbitae oleum)

HMPC

Wichtl – Teedrogen S. 163

 

Zur Stärkung und Kräftigung der Blasenfunktion. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Lactose (Lactosum)

Ph. Eur.

 

Bei Verstopfung. Für Säuglinge und Kleinkinder 1 bis 3 Teelöffel voll in Breinahrung verrühren. Erwachsene nehmen 2 bis 3 Esslöffel voll ein. Warnhinweis: Milchzucker ist nicht anzuwenden bei Milchzuckerunverträglichkeit, bei Störungen des Milchzuckerstoffwechsels und bei Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit). Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Latschenkieferöl, ätherisches (Aetheroleum Pini pumilionis)

ÖAB

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Lavendelblüten (Lavandulae flos)

Ph. Eur.

 

Bei Erregungszuständen, Einschlafstörungen und Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich, besonders abends vor dem Schlafengehen, eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Lavendelöl (Lavandulae aetheroleum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Leinkraut (Herba Linariae)

Die getrockneten oberirdischen Teile von Linaria vulgaris MILL.

 

Bei Verstopfung. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Leinöl (Oleum Lini)

ÖAB

 

Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Leinsamen (Lini semen)

Ph. Eur.

 

Bei Verstopfung. 1 Esslöffel voll Leinsamen 2- bis 3mal täglich unzerkleinert oder auch frisch geschrotet mit reichlich Flüssigkeit zu den Mahlzeiten einnehmen. Die Wirkung tritt nach 12 bis 24 Stunden ein. Warnhinweis: Bei unklaren Bauchbeschwerden mit Verdacht auf Darmverschluss nicht anwenden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Liebstöckelwurzel (Levistici radix)

Ph. Eur.

 

Bei Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich 1 Tasse frisch bereiteten Tee zwischen den Mahlzeiten trinken. Warnhinweis: Tee aus Liebstöckelwurzel darf bei Entzündungen der Niere und der ableitenden Harnwege sowie bei eingeschränkter Nierentätigkeit nicht angewendet werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Lindenblüten (Tiliae flos)

Ph. Eur.

 

Zur Milderung des Hustenreizes bei Katarrhen der Atemwege. Schweißtreibend bei Erkältungskrankheiten. Für eine Tasse Tee 1 bis 2 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 5 Minuten abseihen. Mehrmals täglich, besonders in der zweiten Tageshälfte, 1 bis 2 Tassen frisch bereiteten Tee heiß trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Linolensäure (Acidum linolenicum)

Octadecantriensäure;

C18H30O2;Mr 278,440

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Lorbeerblätter (Folium Lauri)

Die getrockneten Laubblätter von Laurus nobilis L.

 

Zur Förderung der Verdauung. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 1- bis 2mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Lorbeeröl (Oleum Lauri)

ÖAB

 

Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Löwenzahnblätter (Folium Taraxaci)

Die vor der Blütezeit gesammelten, getrockneten Blätter von Taraxacum officinale WIGGERS.

 

Bei Verdauungsbeschwerden sowie zur Anregung der Nierentätigkeit. Für eine Tasse Tee 1 bis 2 Teelöffel voll mit Wasser kurz aufkochen und nach 15 Minuten abseihen. Morgens und abends eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Wechselweise kann auch Löwenzahnwurzeltee eingenommen werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Löwenzahnwurzel (Radix Taraxaci)

ÖAB

 

Bei Verdauungsbeschwerden, sowie zur Anregung der Nierentätigkeit. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit Wasser kurz aufkochen und nach 15 Minuten abseihen. Morgens und abends 1 Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Wechselweise kann auch Löwenzahnblättertee eingenommen werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Majorankraut (Herba Majoranae)

Die während der Blütezeit gesammelten und von den Stängeln abgestreiften, getrockneten Blätter und Blüten von Origanum majorana L. (Majorana hortensis MOENCH.).

 

Bei Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich 1 Tasse frisch bereiteten Tee 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Majoranöl, ätherisches (Aetheroleum Majoranae)

Das durch Wasserdampfdestillation aus den Früchten von Origanum majorana L. (Majorana hortensis MOENCH.) gewonnene ätherische Öl

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Malvenblätter, Käsepappelblätter (Folium Malvae)

ÖAB

 

Bei Katarrhen der oberen Atemwege sowie bei Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich und abends vor dem Schlafengehen 1 Tasse Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Malvenblüten (Malvae sylvestris flos)

Ph. Eur.

 

Bei Katarrhen der oberen Atemwege. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Mandelöl, raffiniertes (Amygdalae oleum raffinatum)

Ph. Eur.

 

Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Manna (Manna)

ÖAB

 

Bei Verstopfung. 2 Esslöffel voll mit Flüssigkeit einnehmen. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Mariendistelfrüchte (Fructus Cardui Mariae)

Die reifen, vom Pappus befreiten Früchte von Silybum marianum GAERTNER.

 

Bei Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee wird 1 Teelöffel voll Mariendistelfrüchte zerstoßen und mit kochendem Wasser übergossen. Nach 10 Minuten wird abgeseiht. 3- bis 4mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee mäßig warm eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Mariendistelkraut (Cardui mariae herba)

Wichtl – Teedrogen S. 112

 

Anwendung als Tee zur Unterstützung der Verdauung. ½ Teelöffel fein zerschnittener Droge mit siedendem Wasser übergießen und nach 5-10 Minuten abseihen. Täglich 2-3 Tassen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Mateblätter (Folium Mate)

Die getrockneten Laubblätter von Ilex paraguariensis SAINT-HILAIRE.

 

Zur Anregung bei Müdigkeit. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 5 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Meisterwurzel (Radix Imperatoriae)

Der im Frühjahr oder Herbst gesammelte, getrocknete von den Wurzeln befreite Wurzelstock von Peucedanum ostruthium L.

 

Zur Förderung der Verdauung. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit Wasser kochen und nach 15 Minuten abseihen. Alle 2 Stunden 1 Esslöffel voll einnehmen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Melissenblätter (Melissae folium)

Ph. Eur.

 

Bei Einschlafstörungen und bei Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich 1 Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Melissenöl, ätherisches (Aetheroleum Melissae)

Das durch Wasserdampfdestillation aus den Blättern von Melissa officinalis L. gewonnene ätherische Öl.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Menthol (Levomentholum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Menthol, racemisches (Mentholum racemicum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Minzöl (Aetheroleum Menthae arvensis)

Das durch Wasserdampfdestillation und anschließender teilweiser Abtrennung des Menthols sowie Rektifizierung aus dem frischen, blühenden Kraut von Mentha arvensis L. var. piperascens HOLMES ex CHRISTY gewonnene ätherische Öl.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Mistelkraut (Herba Visci)

Die vor der Fruchtbildung gesammelten, getrockneten Blätter und Zweige von Viscum album L.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Myrrhe (Myrrha)

Ph. Eur.

 

Nicht zum Einnehmen. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Myrrhentinktur (Myrrhae tinctura)

Ph. Eur.

 

Bei Entzündungen von Zahnfleisch und Mundschleimhaut sowie bei Prothesendruckstellen. Die betroffenen Stellen 2- bis 3mal täglich mit der unverdünnten Myrrhentinktur einpinseln. Zur Mundspülung 5 bis 10 Tropfen auf 1 Glas Wasser. Nicht trinken! Bei unverdünnter Anwendung kann vorübergehend ein leichtes Brennen und eine Geschmacksirritation auftreten. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Natriumhydrogencarbonat (Natrii hydrogenocarbonas)

Ph. Eur.

 

Bei Sodbrennen 1 Teelöffel voll in Wasser gelöst einnehmen. Hinweis: Bei Einnahme größerer Mengen wird der Magensaft alkalisch, wodurch vorübergehend die Verdauung aufgehoben wird. Bei länger andauernden Beschwerden ist ein Arzt aufzusuchen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Nelkenöl (Caryophylli floris aetheroleum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Nerventee (Species sedativae)

ÖAB

 

Bei Erregungszuständen und Einschlafstörungen. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 2- bis 3mal täglich und vor dem Schlafengehen eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Warnhinweis: Nerventee enthält 60 % Baldrianwurzel. Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit und Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Nicotinamid (Nicotinamidum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Odermennigkraut (Agrimoniae herba)

Ph. Eur.

 

Bei Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich mit frisch bereitetem Tee spülen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Olivenöl, raffiniertes (Olivae oleum raffinatum)

Ph.Eur.

 

Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Opodeldok (Gallerta saponata camphorata)

ÖAB

 

Zur äußerlichen Anwendung bei Muskel- und Gelenkschmerzen. Mehrmals täglich auf die betroffenen Körperstellen auftragen und einmassieren. Nicht in die Augen, auf Schleimhäute und offene Wunden bringen. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Orthosiphonblätter (Orthosiphonis folium)

Ph. Eur.

 

Zur Erhöhung der Harnmenge bei Katarrhen der ableitenden Harnwege, bei Harngrieß und zur Vorbeugung von Harnsteinen. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 2- bis 3mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Warnhinweis: Der Tee darf nicht bei Wasseransammlungen (Ödemen) infolge eingeschränkter Herz- oder Nierentätigkeit angewendet werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Paprika (Fructus Capsici)

ÖAB

 

Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Paraffin, Flüssiges (Paraffinum liquidum)

Ph.Eur.

 

Nicht zum Einnehmen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Passionsblumenkraut (Passiflorae herba)

HMPC

Wichtl – Teedrogen S. 430

Phytokodex

 

Anwendung als Teeaufguss bei Einschlafstörungen und nervösen Unruhezuständen. 1 Teelöffel fein geschnittene Droge mit kochendem Wasser übergießen, nach 5-10 Minuten abseihen. Täglich 1-2 Tassen. Warnhinweis: Zubereitung kann die Reaktionsfähigkeit und Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Pepsin (Pepsini pulvis)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Petersilienwurzel (Radix Petroselini)

Die im Frühjahr gesammelte, getrocknete Wurzel, von Petroselinum crispum MILL.

 

Zur Erhöhung der Harnmenge bei Katarrhen der ableitenden Harnwege, bei Harngrieß und zur Vorbeugung von Harnsteinen. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Pfeffer, schwarzer (Fructus Piperis nigri)

ÖAB

 

Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Pfeffer, weißer (Fructus Piperis albi)

Die ausgereiften, durch Abreiben von der äußeren Schicht befreiten, getrockneten Früchte von Piper nigrum L.

 

Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Pfefferminzblätter (Menthae piperitae folium)

Ph. Eur.

 

Bei Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 3- bis 4mal täglich 1 Tasse frisch bereiteten Tee warm zwischen den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Pfefferminzöl (Menthae piperitae aetheroleum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Pfefferminzspiritus (Spiritus Menthae)

ÖAB

 

Bei Verdauungsbeschwerden. 3- bis 4 mal täglich 15 Tropfen, zweckmäßig mit etwas Flüssigkeit verdünnt, zwischen den Mahlzeiten einnehmen. Warnhinweis: Pfefferminzspiritus enthält pro Einzeldosis etwa 0,35 g Alkohol. Für Alkoholkranke nicht geeignet. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Pflanzenlezithin (Lecithinum vegetabile)

ÖAB

 

Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Piment, Nelkenpfeffer (Fructus Pimentae)

Die nicht ganz reifen, noch grün gesammelten und an der Sonne getrockneten Beerenfrüchte von Pimenta dioica (LINNE) MERRILL.

 

Bei leichten Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 bis 2 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 3mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee zwischen den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Preiselbeerblätter (Folium Vitis-ideae)

ÖAB

 

Bei leichten Durchfällen. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit Wasser 15 Minuten lang kochen und anschließend abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee zwischen den Mahlzeiten trinken. Sollten die Durchfälle länger als 3 Tage anhalten, ist ein Arzt aufzusuchen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Primelblüten (Flos Primulae)

Die sorgfältig getrockneten, ganzen Blüten von Primula veris L.

 

Zur Förderung der Schleimbildung bei Katarrhen der oberen Atemwege. Für eine Tasse Tee 1 bis 2 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich, besonders morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Schlafengehen, eine Tasse frisch bereiteten Tee möglichst heiß trinken. Warnhinweis: Nach Kontakt der Blüten mit der Haut können in seltenen Fällen Überempfindlichkeiten in Form von Hautrötungen mit Bläschenbildung auftreten. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Primelsirup (Sirupus Primulae)

ÖAB

 

Zur Förderung der Schleimbildung bei Katarrhen der oberen Atemwege. 3- bis 4mal täglich 1 Teelöffel voll einnehmen. Für Diabetiker nicht geeignet. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Primelwurzel (Primulae radix)

Ph. Eur.

 

Zur Förderung der Schleimbildung bei Katarrhen der oberen Atemwege. Für eine Tasse Tee 1/2 Teelöffel voll mit kaltem Wasser ansetzen, zum Sieden erhitzen, 5 Minuten lang stehen lassen und anschließend abseihen. Mehrmals täglich, besonders morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Schlafengehen, 1 Tasse frisch bereiteten Tee möglichst heiß trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Propanol (Propanolum)

n-Propanol; C3H8O; Mr = 60,09

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Pyridoxinhydrochlorid (Pyridoxini hydrochloridum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Queckenwurzelstock (Graminis rhizoma)

Ph. Eur.

 

Zur Erhöhung der Harnmenge bei Katarrhen der ableitenden Harnwege, bei Harngrieß und zur Vorbeugung von Harnsteinen sowie bei Katarrhen der oberen Atemwege. Für eine Tasse Tee 4 Teelöffel voll mit Wasser 15 Minuten lang kochen und anschließend abseihen. Bis zu 4mal täglich 1 Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Quendelkraut, Feldthymiankraut (Herba Serpylli)

Die während der Blütezeit gesammelten, getrockneten oberirdischen Teile von Thymus serpyllum L. (s. l.).

 

Bei Katarrhen der oberen Atemwege. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Quittensamen (Semen Cydoniae)

Die reifen Samen von Cydonia oblonga MILL.

 

Zur äußerlichen Anwendung bei Hautreizungen. 1 Teil mit der zehnfachen Menge Wasser übergießen und nach 10 Minuten anwenden. Umschläge mehrmals täglich erneuern. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Ratanhiatinktur (Tinctura Ratanhiae)

ÖAB

 

Bei Entzündungen von Zahnfleisch und Mundschleimhaut sowie bei Prothesendruckstellen. Die betroffenen Stellen 2- bis 3mal täglich mit der unverdünnten Tinktur einpinseln. Zur Mundspülung 1 Teelöffel auf 1 Glas Wasser verwenden. Bei unverdünnter Anwendung können vorübergehend ein leichtes Brennen und eine Geschmacksirritation auftreten. Nicht trinken! Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Ratanhiawurzel (Ratanhiae radix)

Ph. Eur.

 

Bei Entzündungen von Zahnfleisch und Mundschleimhaut. Für eine Tasse Zubereitung 1 Teelöffel voll Ratanhiawurzel mit Wasser 15 Minuten lang kochen und anschließend abseihen. 2- bis 3mal täglich mit der frisch bereiteten Abkochung spülen oder gurgeln. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Rautenkraut (Herba Rutae)

Die zur Blütezeit gesammelten, getrockneten oberirdischen Teile von Ruta graveolens L. var. vulgaris WILLIK.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Riboflavin (Riboflavinum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Riesengoldrutenkraut (Solidaginis herba)

Ph. Eur.

 

Zur Erhöhung der Harnmenge bei Katarrhen der ableitenden Harnwege, bei Harngrieß und zur Vorbeugung von Harnsteinen. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Ringelblumenblüten (Calendulae flos)

Ph. Eur.

 

Zur äußerlichen Anwendung in Form eines Aufgusses bei leichten Entzündungen der Haut sowie bei kleinen Wunden. Zur Bereitung des Aufgusses 1 bis 2 Teelöffel voll Ringelblumenblüten mit etwa 1/8 Liter kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Zur Anwendung Leinen oder ein ähnliches Material mit dem Aufguss durchtränken und auf die zu behandelnden Körperstellen legen. Die Umschläge mehrmals täglich wechseln. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Rosmarinblätter (Rosmarini folium)

Ph. Eur.

 

Bei Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 15 Minuten abseihen. 2- bis 3mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Warnhinweis: Zubereitungen aus Rosmarinblättern sollen während der Schwangerschaft nicht eingenommen werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Rosmarinöl (Rosmarini aetheroleum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Rosskastanientinktur (Hippocastani tinctura)

HMPC

Wichtl – Teedrogen S. 300

nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten und nur zur äußeren Anwendung

Zur äußerlichen Behandlung bei Erkrankungen der Beinvenen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Salbeiblätter (Salviae officinalis folium)

Ph. Eur.

 

Bei Entzündungen von Zahnfleisch, Mund- und Rachenschleimhaut sowie bei Verdauungsbeschwerden. Zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden für eine Tasse Tee 1/2 Teelöffel voll, zur Behandlung von Entzündungen im Bereich der Mundhöhle 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Bei Entzündungen der Schleimhaut im Mund- und Rachenbereich mehrmals täglich mit einem noch warmen Teeaufguss spülen oder gurgeln. Zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden mehrmals täglich 1 Tasse warmen Tee 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten trinken. Salbeitee soll nicht über längere Zeit eingenommen werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Salbeiöl, ätherisches (Aetheroleum Salviae)

Das durch Wasserdampfdestillation aus dem Kraut von Salvia officinalis L. gewonnene ätherische Öl.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Salbeitinktur (Salviae tinctura)

Ph. Eur.

 

Bei Entzündungen von Zahnfleisch, Mund- und Rachenschleimhaut. Zur Mundspülung 1 Teelöffel voll auf 1 Glas Wasser verdünnt anwenden. Nicht trinken! Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Schachtelhalmkraut (Equiseti herba)

Ph. Eur.

 

Zur Erhöhung der Harnmenge bei Katarrhen der ableitenden Harnwege, bei Harngrieß und zur Vorbeugung von Harnsteinen. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit Wasser 15 Minuten lang kochen und anschließend abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse einer frisch bereiteten Teeabkochung zwischen den Mahlzeiten trinken. Warnhinweis: Schachtelhalmkrauttee darf nicht bei Wasseransammlungen (Ödemen) infolge eingeschränkter Herz- oder Nierentätigkeit angewendet werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Schafgarbenkraut (Millefolii herba)

Ph. Eur.

 

Bei leichten krampfartigen Verdauungsbeschwerden sowie zur Anregung des Appetits. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 3- bis 4mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee warm zwischen den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Schlehdornblüten (Flos Pruni spinosae)

Die noch vor Erscheinen der Blätter gesammelten, entfalteten, getrockneten Blüten von Prunus spinosa L.

 

Bei Verstopfung. Für eine Tasse Tee 1 bis 2 gehäufte Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 1 bis 2 Tassen frisch bereiteten Tee täglich zwischen den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Schlehdornfrüchte (Fructus Pruni spinosae)

Die getrockneten Früchte von Prunus spinosa L.

 

Bei Katarrhen der Atemwege. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Seifenlösung, alkoholische (Seifengeist) (Solutio Saponis spirituosa)

ÖAB

 

Zur äußerlichen Anwendung bei rheumatischen oder neuralgischen Schmerzen. Mehrmals täglich auf die betroffenen Körperstellen aufbringen und bis zur Verdunstung des Alkohols einmassieren. Nicht in die Augen, auf Schleimhäute und offene Wunden bringen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Senegasirup (Sirupus Senegae)

ÖAB

 

Zur Förderung der Schleimbildung bei Katarrhen der oberen Atemwege. 3- bis 4mal täglich 1 Teelöffel voll einnehmen. Für Diabetiker nicht geeignet. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Senegawurzel (Polygalae radix)

Ph. Eur.

 

Zur Förderung der Schleimbildung bei Katarrhen der oberen Atemwege. Für eine Tasse Tee 1/2 Teelöffel voll mit kaltem Wasser ansetzen, zum Sieden erhitzen, 5 Minuten lang stehen lassen und anschließend abseihen. Mehrmals täglich, besonders morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Schlafengehen, 1 Tasse frisch bereiteten Tee heiß trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Senfsamen (Semen Sinapis)

ÖAB

 

Zur äußerlichen Anwendung bei Katarrhen der Atemwege. Gepulverte Samen mit lauwarmem Wasser zu einem Teig anrühren und in Leinwand gepackt für 10 Minuten auf die Brust legen. Anschließend mit lauwarmem Wasser die Stelle reinigen. Bei Kindern nicht länger als 3 bis 5 Minuten einwirken lassen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Sesamöl, natives (Sesami oleum virginum)

Ph.Eur.

 

Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Sonnentaukraut (Herba Droserae)

Die getrockneten, oberirdischen Teile von Drosera ramentacea BURCH. ex HARV. et SOND.

 

Zur Linderung von Krampf- und Reizhusten. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 3- bis 4mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Spiköl, ätherisches (Aetheroleum Spicae)

Das durch Wasserdampfdestillation der Blüten von Lavandula latifolia MEDIK. gewonnene ätherische Öl.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Spitzwegerichblätter (Folium Plantaginis)

ÖAB

 

Bei Katarrhen der oberen Luftwege und bei Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich 1 Tasse frisch bereiteten Tee langsam trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Spitzwegerichsirup (Sirupus Plantaginis)

ÖAB

 

Bei Katarrhen der oberen Atemwege. 3- bis 4mal täglich 1 Esslöffel (Kinder 1 Teelöffel) voll einnehmen. Für Diabetiker nicht geeignet. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Sternanis (Anisi stellati fructus)

Ph. Eur.

 

Zur Förderung der Schleimlösung bei Katarrhen der Atemwege sowie bei Blähungen und krampfartigen Magen-Darm-Beschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Zur Förderung der Schleimlösung morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Schlafengehen eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Bei Magen- und Darm-Beschwerden mehrmals täglich 1 Esslöffel voll Tee einnehmen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Stiefmütterchen mit Blüten, Wildes (Violae herba cum floris)

Ph. Eur.

 

Bei leicht schuppenden Hauterkrankungen, zB Milchschorf bei Kindern. Für Umschläge 3 Teelöffel voll mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Ein Umschlag kann mehrmals täglich mit einem frisch bereiteten Aufguß vorgenommen werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Stockrosenblüten (Flos Malvae arboreae)

Die mit den Kelchen gesammelten, völlig entwickelten, gut getrockneten Blüten von Althaea rosea L.

 

Innerlich: Bei Entzündungen von Zahnfleisch und Mundschleimhaut, Katarrhen der oberen Atemwege sowie bei Verdauungsbeschwerden. 2 gehäufte Teelöffel Stockrosenblüten mit 1/4 Liter lauwarmem Wasser übergießen, 5 bis 10 Stunden ziehen lassen und gelegentlich umrühren. Tee erwärmen und dreimal täglich eine Tasse trinken; bei Zahnfleischentzündungen gurgeln.

Äußerlich: Als Umschlag bei Furunkeln, Hautrötungen, Juckreiz und leichten Verbrennungen. Für einen Umschlag 2 Teelöffel Stockrosenblüten mit 250 ml Wasser 10 bis 15 Minuten leicht aufkochen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Süßholzwurzel (Liquiritiae radix)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Taigawurzel (Eleutherococci radix)

Ph.Eur.

 

Anwendung als Tee zur Stärkung und Kräftigung bei Müdigkeits- und Schwächegefühlen. 1 Teelöffel Droge mit 150ml kochendem Wasser übergießen, 5-10 Minuten ziehen lassen und abseihen. 1-3 Tassen Tee über den Tag verteilt trinken. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Tausendgüldenkraut (Centaurii herba)

Ph. Eur.

 

Zur Anregung des Appetits. Für eine Tasse Tee ein Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Eine Tasse frisch bereiteten Tee mäßig warm 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten trinken. Warnhinweis: Tausendgüldenkrauttee darf nicht bei Magen- und Darmgeschwüren angewendet werden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Teeblätter (Folium Theae)

Die fermentierten und getrockneten jungen Laubblätter nebst der Blätterknospe von Camellia sinensis (L.) O. KUNZE (Thea sinensis L.).

 

Zur Anregung bei Müdigkeit: Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 2 bis 5 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken.

Bei leichten Durchfällen: Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Terpentinöl, gereinigtes ätherisches (Aetheroleum Terebinthinae rectificatum)

ÖAB

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Teufelskrallenwurzel (Harpagophyti radix)

Ph.Eur.

 

Anwendung als Tee bei Gelenksschmerzen.

Bei Gelenksschmerzen 1 Teelöffel mit 300-500 ml kochendem Wasser übergießen und 8 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen, dann abseihen. In 3 Portionen über den Tag verteilt trinken.

Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Thiaminchloridhydrochlorid (Thiamini hydrochloridum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Thymian (Thymi herba)

Ph. Eur.

 

Bei Katarrhen der oberen Atemwege. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Thymianöl (Thymi aetheroleum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Thymianöl (Thymi aetheroleum)

Ph.Eur.

 

Nur zur äußerlichen Anwendung als Badezusatz bei Katarrhen der oberen Atemwege. 4-5 Tropfen dem Badewasser zusetzen.

Nicht geeignet für Kinder unter 12 Jahren. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Thymiansirup (Sirupus Thymi)

ÖAB

 

Bei Katarrhen der oberen Atemwege. 3- bis 4mal täglich 1 Esslöffel (Kinder 1 Teelöffel) voll einnehmen. Für Diabetiker nicht geeignet. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

-Tocopherol und -Tocopherolacetat (-Tocopherolum und -Tocopherylis acetas)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Trockenhefe (Faex medicinalis siccata)

ÖAB

 

Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Vanille (Fructus Vanillae)

Die vor der Reife gesammelten und dann fermentierten Früchte der kultivierten Vanilla planifolia ANDREWS.

 

Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Veilchenkraut (Herba Violae odoratae)

Die während der Blütezeit (März bis April) gesammelten, getrockneten Blätter und oberen Stängelabschnitte von Viola odorata L.

 

Bei Katarrhen der oberen Atemwege. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Veilchenwurzel (Radix Violae odoratae)

Der getrocknete Wurzelstock von Viola odorata L.

 

Bei Katarrhen der oberen Atemwege. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Vogelknöterichkraut (Herba Polygoni)

ÖAB

 

Bei Katarrhen der oberen Atemwege. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee zwischen den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Wacholderbeere (Juniperi pseudo-fructus)

Ph. Eur.

 

Bei Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1/2 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 3- bis 4mal täglich eine Tasse Tee trinken. Warnhinweise: Wacholderbeerenzubereitungen dürfen während der Schwangerschaft und bei Entzündungen im Nierenbereich nicht angewendet werden. Bei länger dauernder Anwendung oder bei Überdosierung können Nierenschäden auftreten. Tee aus Wacholderbeeren ohne Rücksprache mit dem Arzt nicht länger als 1 Woche einnehmen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Wachs Gelbes (Cera flava)

Ph.Eur.

 

Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Wachs, gebleichtes (Cera alba)

Ph.Eur.

 

Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Waldmeisterkraut (Herba Asperulae)

Das kurz vor der Blütezeit (Mai bis Juni) gesammelte, getrocknete Kraut von Galium odoratum (L.) Scor.

 

Bei Erregungszuständen. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kaltem Wasser übergießen, zwei Stunden stehen lassen und danach abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Walnussblatt (Folium Juglandis)

Die getrockneten, von den Spindeln befreiten Fiederblätter von Juglans regia L.

 

Bei leichten Hautentzündungen. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. 3- bis 4mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee zwischen den Mahlzeiten trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Wasserstoffperoxid-Lösung 3 % (Hydrogenii peroxidum 3 per centum)

Ph.Eur.

 

Bei Mundgeruch sowie zum Spülen bei Zahnfleischblutungen und Mundschleimhautentzündungen: Vor der Anwendung auf die zehnfache Menge mit Wasser verdünnen (1 Esslöffel auf 1 Glas Wasser). Zur Reinigung von Wunden unverdünnt verwenden. Nicht trinken! Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren. Nicht über 25°C aufbewahren.

Wegwartenkraut (Herba Cichorii)

Die getrockneten oberirdischen Teile von Cichorium intybus L.

 

Bei Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Wegwartenkraut, Zichorienwurzel (Radix Cichorii)

Die im Herbst gesammelte, getrocknete Wurzel von Cichorium intybus L.

 

Bei Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit Wasser 15 Minuten lang kochen und anschließend abseihen. Mehrmals täglich 1 Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Weinsäure (Acidum tartaricum)

Ph. Eur.

 

Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Weißdornblätter mit Blüten (Crataegi folium cum flore)

Ph. Eur.

 

Bei leichten Herz- und Kreislaufbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Weißdornblüten (Flos Crataegi)

Die getrockneten Blüten von Crataegus oxyacantha L. und Crataegus monogyna JAQUIN emend. LINDMAN.

 

Bei leichten Herz- und Kreislaufbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Weißdornfrüchte (Crataegi fructus)

Ph. Eur.

 

Bei leichten Herz- und Kreislaufbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Wermutkraut (Absinthii herba)

Ph. Eur.

 

Zur Anregung des Appetits. Für eine Tasse Tee ½ Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee ½ Stunde vor den Mahlzeiten trinken. Warnhinweise: Wermutkrauttee darf bei Magen- und Darmgeschwüren nicht angewendet werden. In hohen Dosen eingenommen, können Zubereitungen aus Wermutkraut Vergiftungen mit Erbrechen, starken Durchfällen, Harnverhaltung, Benommenheit und Krämpfen hervorrufen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Wermuttinktur, zusammengesetzte (Tinctura Absinthii composita)

ÖAB

 

Zur Anregung des Appetits. 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten 15 Tropfen einnehmen. Die angegebene Menge kann mit etwas Wasser verdünnt eingenommen werden. Warnhinweis: Zusammengesetzte Wermuttinktur darf bei Magen- und Darmgeschwüren nicht angewendet werden. In hohen Dosen eingenommen, können Zubereitungen aus Wermutkraut Vergiftungen mit Erbrechen, starken Durchfällen, Harnverhaltung, Benommenheit und Krämpfen hervorrufen. Zusammengesetzte Wermuttinktur enthält pro Einzeldosis etwa 0,35 g Alkohol. Für Alkoholkranke nicht geeignet. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Windtreibender Tee (Species carminativae)

ÖAB

 

Bei Blähungen. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Windwasser (Aqua carminativa)

ÖAB

 

Bei Blähungen mehrmals täglich 1 Teelöffel voll einnehmen. Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Wollwachs (Adeps lanae)

Ph.Eur.

 

Nach Entnahme wieder dicht verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Zimtöl (Cinnamomi zeylanici corticis aetheroleum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Zimtrinde (Cinnamomi cortex)

Ph. Eur.

 

Bei leichten Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Warnhinweis: Bei Magen- oder Darmgeschwüren und in der Schwangerschaft sind Zimtrindenzubereitungen nicht anzuwenden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Zimtrinde, chinesische (Cortex Cinnamomi chinensis)

Die getrocknete Rinde 2-3 cm dicker Zweige von Cinnamomum aromaticum NEES (= C. cassia BLUME).

 

Bei leichten Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Warnhinweis: Bei Magen- oder Darmgeschwüren und in der Schwangerschaft sind Zimtrindenzubereitungen nicht anzuwenden. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Zinkoxid (Zinci oxidum)

Ph. Eur.

Nur als Bestandteil von Arzneispezialitäten

Zinkoxydsalbe (Unguentum Zinci oxydati)

ÖAB

 

Bei Wundsein der Haut durch Scheuern oder Feuchtigkeit sowie bei rissiger Haut. Zinkoxydsalbe ein- bis mehrmals täglich auf die betroffenen Hautpartien auftragen und mit Mull abdecken. Vor der Anwendung anderer Salben ist die Zinkoxydsalbe vollständig zu entfernen. Nicht bei Überempfindlichkeit gegenüber Wollwachsalkoholen anwenden! Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Zinkpaste (Pasta Zinci)

ÖAB

 

Zur Abdeckung und zum Schutz der gesunden Haut bei stark nässenden Hautausschlägen, ferner bei infizierten Wunden und Geschwüren; auch an Übergängen von Haut und Schleimhaut (zB Genitalbereich, Mundbereich). Zinkpaste einmal täglich auf die betroffenen Hautpartien auftragen und mit Verbandmull abdecken. Vor der Anwendung anderer Salben ist die Zinkpaste vollständig zu entfernen. Nicht auf entzündete, nässende Haut und Wunden auftragen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Zittwerwurzel (Radix Zedoariae)

Die in Querscheiben zerschnittenen, seltener der Länge nach halbierten oder in Viertel gespaltenen, einrunden oder birnenförmigen, quergeringelten Knollen des Wurzelstockes von Curcuma zedoaria (BERG.) ROSC.

 

Bei Verdauungsbeschwerden. Für eine Tasse Tee 1 Teelöffel voll mit kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Nach Entnahme wieder gut verschließen. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

 

In Kraft seit 19.06.2014 bis 31.12.9999
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Kommentare zu Anl. 1 AbgVO


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können den Inhalt von Anl. 1 AbgVO selbst erläutern, also einen kurzen eigenen Fachkommentar verfassen. Klicken Sie einfach einen der nachfolgenden roten Links an!
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Entscheidungen zu Anl. 1 AbgVO


Zu diesem Paragrafen sind derzeit keine Entscheidungen verfügbar.
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf
Logo Jusline Seitentrenner Paragraf

0 Diskussionen zu Anl. 1 AbgVO


Es sind keine Kommentare zu diesen Paragrafen vorhanden.
Sie können zu Anl. 1 AbgVO eine Frage stellen oder beantworten. Klicken Sie einfach den nachfolgenden roten Link an!
Diskussion starten
Inhaltsverzeichnis AbgVO Gesamte Rechtsvorschrift Drucken PDF herunterladen
Haftungsausschluss Vernetzungsmöglichkeiten
§ 7 AbgVO
Abgrenzungsverordnung 2004 (AbgVO) Fundstelle