Entscheidungen zu § 54 Abs. 5 ASVG

Verwaltungsgerichtshof

4 Dokumente

Entscheidungen 1-4 von 4

TE Vwgh Erkenntnis 2005/2/23 2002/08/0248

Mit dem im Instanzenzug ergangenen angefochtenen Bescheid hat die belangte Behörde die Beschwerdeführerin gemäß § 53a Abs. 3 i.V.m. § 54 Abs. 1 und 5 ASVG verpflichtet, für das Jahr 2000 Beiträge in der Höhe von S 1.519,20 (EUR 110,40), davon S 971,80 (EUR 70,62) an Sonderbeiträgen nachzuzahlen. Unstrittig sei, dass die Beschwerdeführerin seit 21. Februar 2000 bis "laufend" bei der E. GmbH als geringfügig beschäftigte Dienstnehmerin zur Teilversicherung in der Unfallversicherung gemel... mehr lesen...

Entscheidung | Vwgh Erkenntnis | 23.02.2005

RS Vwgh Erkenntnis 2005/2/23 2002/08/0248

Rechtssatz: Gemäß § 53a Abs. 3 ASVG besteht die Verpflichtung zur Entrichtung des Pauschalbeitrages von den Sonderzahlungen auf Grund eines geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses bei gleichzeitiger Vollversicherungspflicht nur insoweit, als im Zeitraum der gleichzeitigen Ausübung des der Vollversicherungspflicht unterliegenden und des geringfügig entlohnten Beschäftigungsverhältnisses Sonderzahlungen auf Grund des letzteren fällig oder tatsächlich ausbezahlt worden sind. ... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh Erkenntnis | 23.02.2005

TE Vwgh Erkenntnis 2002/7/3 2001/08/0191

Mit dem in Beschwerde gezogenen Einspruchsbescheid hat die belangte Behörde der Beschwerdeführerin auf Grund mehrfacher geringfügiger Beschäftigung in der Zeit vom 1. Jänner bis 31. Jänner 1999 in der Pflichtversicherung in der Kranken- und Pensionsversicherung gemäß § 53a ASVG Beiträge in der Höhe von S 1.784,90 vorgeschrieben. Nach dem insoweit unstrittigen Sachverhalt war die Beschwerdeführerin vom 1. Jänner 1999 bis 31. Dezember 1999 bei einem näher bezeichneten Dienstgeber g... mehr lesen...

Entscheidung | Vwgh Erkenntnis | 03.07.2002

RS Vwgh Erkenntnis 2002/7/3 2001/08/0191

Rechtssatz: Beiträge für Sonderzahlungen, die während eines bloß teilversicherungspflichtigen geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses fällig werden, sind nur im Ausmaß der Beitragspflicht in der jeweiligen Teilversicherung zu entrichten. Im RIS seit 21.11.2002 mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh Erkenntnis | 03.07.2002

Entscheidungen 1-4 von 4

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten