Entscheidungen zu § 19 Abs. 3 WEG 2002

Verwaltungsgerichtshof

2 Dokumente

Entscheidungen 1-2 von 2

RS Vwgh Erkenntnis 1986/12/16 84/05/0016

Rechtssatz: Seit 1.1.1982 führt die Verweisung des § 14 Abs 1 Z 1 WEG 1975 auf § 3 MRG dazu, dass ernste Schäden des Hauses, zu denen zweifellos Deckenschäden zählen, von der Gemeinschaft und nicht vom einzelnen Wohnungseigentümer zu beheben sind. Daraus ergibt sich, dass trotz des bestehenden Wohnungseigentums auch zivilrechtlich alle Miteigentümer für Schäden aufzukommen haben, die als ernste Schäden des Hauses anzusehen sind. Eine mit den anderen Miteigentümern geschlossene V... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh Erkenntnis | 16.12.1986

RS Vwgh Erkenntnis 1986/11/18 86/05/0104

Rechtssatz: Seit 1.1.1982 führt die Verweisung des § 14 Abs 1 Z 1 WEG 1975 auf § 3 MRK dazu, dass ernste Schäöden des Hauses, zu denen zweifellos Deckenschäden zählen, von der Gemeinschaft un dnicht vom einzuelnen Wohnungseigentümer zu beheben sind, Daraus ergibt sich, dass trotz des bestehenden Wohnungseigentums auch zivilrechtlich alle Miteigentümer für Schöden aufzukommen haben, die als ernste Schäden des Hauses anzusehen sind. Eine mit den anderen Miteigentümern geschlossene... mehr lesen...

Rechtssatz | Vwgh Erkenntnis | 18.11.1986

Entscheidungen 1-2 von 2