Entscheidungen zu § 9 VStG

Landesverwaltungsgericht Kärnten

4 Dokumente

Entscheidungen 1-4 von 4

TE Lvwg Erkenntnis 2018/12/11 KLVwG-1411-1415/9/2018

Das Landesverwaltungsgericht Kärnten hat durch die Richterin xxx über die Beschwerde des xxx, geboren am xxx, xxx, xxx, xxx, vertreten durch xxx, Rechtsanwalt, xxx, xxx, gegen das Straferkenntnis der Bezirkshauptmannschaft xxx vom 27.04.2018, Zahl: xxx, wegen Verwaltungsübertretungen gemäß § 7i Abs. 5 iVm § 7b Abs. 1 Z 1 Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz (AVRAG), nach am 28.11.2018 durchgeführter öffentlicher mündlicher Beschwerdeverhandlung gemäß § 50 Verwaltungsgerichtsverfahr... mehr lesen...

Entscheidung | Lvwg Erkenntnis | 11.12.2018

TE Lvwg Erkenntnis 2018/4/20 KLVwG-498/7/2018

Das Landesverwaltungsgericht Kärnten hat durch seine Richterin xxx über die Beschwerde des xxx, geb. xxx, xxx, als gemäß § 9 VStG zur Vertretung nach außen berufenes Organ (Geschäftsführer) der Firma xxx, xxx, gegen das Straferkenntnis der Bezirkshauptmannschaft xxx vom 19.01.2018, Zahl: xxx, zu Recht erkannt:     I.           Gemäß § 50 VwGVG wird die Beschwerde als unbegründet   a b g e w i e s e n .   II.         Gemäß § 52 Abs. 1 und 2 VwGVG hat der Beschwerdeführer einen Beitr... mehr lesen...

Entscheidung | Lvwg Erkenntnis | 20.04.2018

TE Lvwg Erkenntnis 2018/4/20 KLVwG-627-628/4/2018

Das Landesverwaltungsgericht Kärnten hat durch seine Richterin xxx über die Beschwerde des xxx, geb. xxx, xxx, als gemäß § 9 VStG zur Vertretung nach außen berufenes Organ (Geschäftsführer) der Firma xxx, und der Firma xxx, gegen das Straferkenntnis der Bezirkshauptmannschaft xxx vom 14.02.2018, Zahl: xxx, zu Recht erkannt:     I.           Gemäß § 50 VwGVG wird die Beschwerde gegen beide Spruchpunkte als unbegründet   a b g e w i e s e n .   II.         Gemäß § 52 Abs. 1 und 2 VwG... mehr lesen...

Entscheidung | Lvwg Erkenntnis | 20.04.2018

TE Lvwg Erkenntnis 2018/4/19 KLVwG-495/7/2018

Das Landesverwaltungsgericht Kärnten hat durch seine Richterin xxx über die Beschwerde des xxx, geb. xxx, xxx, als gemäß § 9 VStG zur Vertretung nach außen berufenes Organ (Geschäftsführer) der Firma xxx, xxx, gegen das Straferkenntnis der Bezirkshauptmannschaft xxx vom 18.01.2018, Zahl: xxx, zu Recht erkannt:     I.           Gemäß § 50 VwGVG wird die Beschwerde als unbegründet   a b g e w i e s e n .   II.         Gemäß § 52 Abs. 1 und 2 VwGVG hat der Beschwerdeführer einen Beitr... mehr lesen...

Entscheidung | Lvwg Erkenntnis | 19.04.2018

Entscheidungen 1-4 von 4

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten