Entscheidungen zu § 57 VStG

Landesverwaltungsgericht Steiermark

3 Dokumente

Entscheidungen 1-3 von 3

TE Lvwg Beschluss 2018/6/12 LVwG 80.28-1323/2018

Das Landesverwaltungsgericht Steiermark hat durch Richter Mag. Höcher über die Säumnisbeschwerde von 1. A B, geb. xx, Wstraße, W, 2. C D, geb. xx, Wstraße, W und 3. E F, geb. xx, Kstraße, W, alle vertreten durch D & P, Rechtsanwälte W, O, wegen „Verwaltungsübertretungen im Sinne des § 33 iVm § 174 Abs 3 lit a und b Forstgesetz“ den   B E S C H L U S S   gefasst:     I.  Die Säumnisbeschwerde wird gemäß § 50 Verwaltungsgerichtsverfahrensgesetz, BGBl I 2013/33 idF BGBl ... mehr lesen...

Entscheidung | Lvwg Beschluss | 12.06.2018

RS Lvwg 2018/6/12 LVwG 80.20-1323/2018

Rechtssatznummer 1 Entscheidungsdatum 12.06.2018 Index: 40/01 Verwaltungsverfahren80/02 Forstrecht
Norm: ForstG 1975 §174 Abs2VStG §56VStG §57
Rechtssatz: Dem Privatbeteiligten kommt gegen die in einem Straferkenntnis enthaltene Entscheidung über privatrechtliche Ansprüche nicht nur gemäß § 57 Abs 2 VStG keine Beschwerdemöglichkeit zu, sondern auch kein Erledigungsanspruch, weil derartige Schadener... mehr lesen...

Rechtssatz | Lvwg | 12.06.2018

RS Lvwg 2018/6/12 LVwG 80.28-1323/2018

Rechtssatznummer 1 Entscheidungsdatum 12.06.2018 Index: 40/01 Verwaltungsverfahren80/02 Forstrecht
Norm: ForstG 1975 §174 Abs2VStG §56VStG §57
Rechtssatz: Dem Privatbeteiligten kommt gegen die in einem Straferkenntnis enthaltene Entscheidung über privatrechtliche Ansprüche nicht nur gemäß § 57 Abs 2 VStG keine Beschwerdemöglichkeit zu, sondern auch kein Erledigungsanspruch, weil derartige Schadener... mehr lesen...

Rechtssatz | Lvwg | 12.06.2018

Entscheidungen 1-3 von 3

Sofortabfrage ohne Anmeldung!

Jetzt Abfrage starten