Entscheidungen zu § 93 StGB

Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG)

7 Dokumente

Entscheidungen 1-7 von 7

TE OGH 2008/10/23 12Os139/08w

Gründe: Mit dem angefochtenen Urteil wurden Karl M***** und Rainer M***** des Verbrechens des Quälens oder Vernachlässigens unmündiger, jüngerer oder wehrloser Personen nach § 92 Abs 2, Abs 3 zweiter Fall StGB schuldig erkannt. Danach haben sie von 24. Jänner 2007 bis 7. Februar 2007 in Horn ihre Verpflichtung, und zwar Karl M***** zur Fürsorge für seinen Sohn und Rainer M***** zur Obhut gegenüber dem wegen Krankheit und Schwachsinn wehrlosen Bruder Günther M*****, gröblich vernachl... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 23.10.2008

TE OGH 1991/3/12 14Os3/91

Gründe: Der Angeklagte Nandor V***** wurde - ebenso wie die Mitangeklagte Andrea K***** (sen.) - des Verbrechens des Quälens eines Unmündigen (vollständige Deliktsbenennung laut Marginalrubrik: "Quälen oder Vernachlässigen unmündiger, jüngerer oder wehrloser Personen") nach § 92 Abs. 1 und Abs. 3 zweiter Fall StGB schuldig erkannt.   Darnach hat er in der Zeit vom 19.November 1989 bis 11. Jänner 1990 in Baden im einverständlichen Zusammenwirken mit Andrea K***** (sen.) in mehreren A... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 12.03.1991

TE OGH 1986/9/16 11Os58/86

Gründe:   Mit dem angefochtenen, auf dem einstimmigen Wahrspruch der Geschwornen beruhenden Urteil wurde die am 27.Oktober 1961 geborene Maria H*** des Verbrechens des Mordes nach dem § 75 StGB (A), des Verbrechens der Freiheitsentziehung nach dem § 99 Abs. 1 und Abs. 2 (erster bis dritter Fall) StGB (B) und des Vergehens des Quälens eines Unmündigen, Jugendlichen und Wehrlosen nach dem § 92 Abs. 1 StGB (C) schuldig erkannt. Darnach tötete sie am 16.Feber 1984 in Reichraming - als u... mehr lesen...

Entscheidung | OGH | 16.09.1986

RS OGH 1979/5/8 11Os46/79

Rechtssatz: Die Herbeiführung der Gefahr des Todes oder der beträchtlichen Körperverletzung oder Gesundheitsschädigung muß vom Täter wenigstens fahrlässig erfolgt sein. Entscheidungstexte 11 Os 46/79 Entscheidungstext OGH 08.05.1979 11 Os 46/79 European Case Law Identifier (ECLI) ECLI:AT:OGH0002:1979:RS0093192 Dokumentnummer JJR_1979... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 08.05.1979

RS OGH 1979/5/8 11Os46/79

Rechtssatz: Keine beträchtliche Körperverletzung oder Gesundheitsschädigung bei leichten Verletzungen oder Gesundheitsschädigungen im Ausmaße von nicht mehr als drei Tagen; eine Gesundheitsstörung von circa vierzehn Tagen kann eine beträchtliche Körperverletzung oder Gesundheitschädigung sein. Entscheidungstexte 11 Os 46/79 Entscheidungstext OGH 08.05.1979 11 Os 46/79 ... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 08.05.1979

RS OGH 1977/3/31 12Os29/77, 14Os3/91

Rechtssatz: Das Obhutsverhältnis (hier: des Stiefvaters) ist von der allenfalls einen anderen (primär) treffenden Fürsorgepflicht (hier: der Kindesmutter) unabhängig. Entscheidungstexte 12 Os 29/77 Entscheidungstext OGH 31.03.1977 12 Os 29/77 Veröff: SSt 48/29 14 Os 3/91 Entscheidungstext OGH 12.03.1991 14 Os 3/91 Beisatz: hier: Kinder der Lebensgefährti... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 31.03.1977

RS OGH 1977/3/31 12Os29/77, 11Os58/86, 14Os3/91, 12Os139/08w, 14Os88/13t

Rechtssatz: Obhut verlangt ein faktisches Schutzverhältnis oder Betreuungsverhältnis zwischen Täter und Opfer, letzteres unterliegt dabei - zumindest vorübergehend - der Beaufsichtigung, Betreuung und Überwachung des Täters, den infolge der besonderen konkreten - tatsächlichen oder rechtlichen - Umstände eine Beistandspflicht und Beaufsichtigungspflicht gegenüber dem Schutzbefohlenen trifft. Entscheidungstexte 12 Os 29/77 Ents... mehr lesen...

Rechtssatz | OGH | 31.03.1977

Entscheidungen 1-7 von 7